29.11.11 14:42 Uhr
 364
 

Köln: Polizei gibt Hinweise zum Verhalten bei Bagatellunfällen

Auf den Autobahnen um Köln kam es erneut zu langen Staus, weil Verkehrsteilnehmer sich nach einem kleinen Unfall nicht richtig verhielten. Die Polizei weist daher noch einmal darauf hin, dass man bei einem Bagatellunfall die Fahrbahn verlassen muss. Andernfalls kann es zu einer Geldstrafe kommen.

Wenn es nur leichte Schäden am Wagen gibt, sollte man die Unfallstelle fotografieren, falls es einem möglich ist. Dann sollten die Fahrzeuge direkt zur Seite gefahren werden. Das Bußgeld beim Stehenlassen der Wagen liegt bei 30 Euro. sollte es dadurch weitere Unfälle geben bei 35 Euro.

Bei leichten Unfällen muss auch nicht unbedingt die Polizei informiert werden. Die Kontaktdaten sollten ausgetauscht und die Versicherungen informiert werden. Sobald es Verletzungen gibt, sollte die Polizei hinzugezogen werden. Laut Polizei sorgt falsches Verhalten für Staus und mehr Gefahren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: micluvsds
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Polizei, Köln, Verhalten, Tip, Blechschaden
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umweltbundesamt: Stickoxid-Belastung durch Dieselautos viel höher als angenommen
Prognosen warnen: Herber Wertverlust bei Diesel-Pkw
China kopiert die G-Klasse