29.11.11 13:47 Uhr
 2.473
 

Bayern: 18-Jähriger schlägt mit Kopf das Blaulicht von Polizeiauto ein

Die Staatsanwaltschaft Regensburg musste sich mit einem besonders kuriosen und aggressiven Verhalten eines 18-Jährigen auseinandersetzen.

Der Auszubildende hatte unter anderem das Blaulicht eines Polizeiwagens mit dem Kopf eingeschlagen. Auch das Seitenfenster wollte er per Kopf zertrümmern.

Der junge Mann hatte über zwei Promille im Blut und muss nun zur Suchtberatung, zum Anti-Aggressionstraining und wurde von dem Gericht zu 60 Stunden Sozialarbeit verdonnert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Bayern, Schlag, Kopf, Blaulicht
Quelle: www.mittelbayerische.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erbschaft für schottisches Dorf, weil deutscher SS-Mann gut behandelt wurde
Norwegen: Gestohlenes Tor des KZ Dachaus vermutlich gefunden
Bahnpanne: Zum wiederholten Mal rast ICE an Halt in Wolfsburg vorbei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.11.2011 14:19 Uhr von EIKATG
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Mit: dem Kopf das Blaulicht eingeschlagen?!?!

Da kann auch das einzige was kaputt ging das Blaulicht gewesen sein. Am Kopf kann er nix haben... wo nix is kann auch nix beschädigt werden
Kommentar ansehen
29.11.2011 14:27 Uhr von d.h
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Ich weiß wer es war! http://www.youtube.com/...

;)
Kommentar ansehen
29.11.2011 14:34 Uhr von Edge_1985
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Nein: das war der hier. Er ist ein Kernassi und sehr bekannt.
http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
29.11.2011 15:04 Uhr von Boon
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
wow: eine polizeinews und noch kein einziger hat geschrieben "die bösen bullen sind schuld, die haben ihn mit dem kopf dagegen geschlagen!"


Shortnews wird doch nicht tatsächlich erwachsen werden oder?
Kommentar ansehen
29.11.2011 15:24 Uhr von gamer9991
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
<<<Der junge Mann hatte über zwei Promille im Blut und muss nun zur Suchtberatung, zum Anti-Aggressionstraining und wurde von dem Gericht zu 60 Stunden Sozialarbeit verdonnert.>>>

Die Strafe empfinde ich als ein bisschen zu hoch, wenn man vergleicht, dass andere Straftaten ähnlich niedrig gehandelt werden. Wenn er nicht vorbestraft ist, 2 Promille sollten eigentlich strafmildernd wirken, noch hinzu kommt, dass es keine Gewalttat war, zusätzlich zu dem hat der Typ anscheinend auch ein geregeltes Leben. Btw, 60 Sozialstunden?
Kommentar ansehen
29.11.2011 15:34 Uhr von bigX67
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mittels kopfnuss eine frontscheibe zu zertrümmern, halte ich für nicht so schwer. die grösste hürde ist die anxt ;).
Kommentar ansehen
29.11.2011 16:09 Uhr von Treibeis
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Klingt ja ein wenig nach "daraufhin schlug der Angeklagte mehrfach mit seinem Kopf nach meiner Faust".
Kommentar ansehen
29.11.2011 18:14 Uhr von Mummelratz
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Unwahrscheinlich: Es ist dann doch eher unwahrscheinlich, dass der ein Blaulicht mit dem Kopf einschlagen konnte.
Die Hauben sind aus Makrolon und die sind so stabil, dass sie selbst einen Radlader aushalten können Sie sind dann zwar leicht verformt, aber kaputt gehen sie nicht! Und eine Blaulichthaube kostet auch keine 300€ wie in der Quelle angegeben.
Aus beruflichen Gründen weiß ich das ;-)
Kommentar ansehen
29.11.2011 18:14 Uhr von Mummelratz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
*edit*: Doppelpost gelöscht

[ nachträglich editiert von Mummelratz ]

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/1. Bundesliga: Darmstadt 98 entlässt Trainer Norbert Meier
"Tagesschau" berichtet nun doch über Mord an Freiburger Studentin
Tabakkonzern Philip Morris zahlte eine halbe Million für politisches Sponsoring


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?