29.11.11 17:25 Uhr
 176
 

Wikileaks: Julian Assange verschiebt neue Version

Der für diesen Montag angekündigte Neustart der Plattform Wikileaks wurde kurzerhand verschoben. Grund dafür ist, dass das Dokumenten-Einreichungs-System länger getestet werden soll, um die Sicherheit von Whistleblowern zu gewährleisten.

Julian Assange, der Gründer von Wikileaks hat im Oktober wegen mangelnder Spendengelder bekannt gegeben, dass die Plattform geschlossen werden soll.

Das neue System soll ermöglichen, dass Dokumente sicher abgeschickt werden, ohne dass sie die Whistleblower selbst gefährden. Neben Wikileaks entwickelt auch OpenLeaks eine Plattform, die eine sichere Dokumentenübertragung ohne SSL ermöglichen soll.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ouster
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Sicherheit, Version, WikiLeaks, Julian Assange, Whistleblower
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Wahl: Wikileaks-Gründer Julian Assange plötzlich sehr beliebt bei Rechten
Ecuador soll Internetzugang von WikiLeaks-Gründer Julian Assange gekappt haben
Großbritannien verweigert Freilassung von Julian Assange

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Wahl: Wikileaks-Gründer Julian Assange plötzlich sehr beliebt bei Rechten
Ecuador soll Internetzugang von WikiLeaks-Gründer Julian Assange gekappt haben
Großbritannien verweigert Freilassung von Julian Assange


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?