29.11.11 12:00 Uhr
 1.082
 

Aktion "Halbzeitvegetarier" will Menschen zu kritischem Fleischkonsum animieren

Die Kulturwissenschaftsstudentin Katharina Rimpler möchte ihre Mitmenschen dazu bringen, sich kritischer mit ihrem Fleischkonsum auseinander zu setzen.

Doch sie will nicht alle zum absoluten Fleischverzicht aufrufen, sondern gründete die Aktion "Halbzeitvegetarier". Man soll einfach nur noch die Hälfte des bisherigen Fleisches konsumieren.

Rimpler ist inzwischen zur Vollzeitvegetarierin geworden, will aber nicht missionieren: "Mich nervt, wenn Vegetarier oder Veganer die Moralkeule herausholen", sagt sie, die nicht verstehen kann, wenn Veganer sie wegen der Aktion kritisieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Mensch, Aktion, Fleisch, Konsum
Quelle: jetzt.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wörterbuch des besorgten Bürgers" für den Umgang mit "Besorgten Bürgern"
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer
Großbritannien: Neues Gesetz könnte Pornos für Frauen und Queers zerstören

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.11.2011 12:03 Uhr von syndikatM
 
+14 | -21
 
ANZEIGEN
wieso moralkeule? veganer sind die eigentlichen mörder.
die tiere die wir nicht essen sterben aus, zb durch verdrängung.
aber die tiere die wir essen, wie schweine, hühner, rind und co, werden gezüchtet und werden nicht aussterben.
veganismus ist tiervölkermord.
Kommentar ansehen
29.11.2011 12:30 Uhr von gugge01
 
+15 | -14
 
ANZEIGEN
Schauen wir mal wieviel Veganer noch existieren, nach den Zusammenbruch der Märkte, der Hyperinflation und einem Winter nur mit Lebensmittelkarten.

Und ich glaube nicht das "Kulturwissenschaftsstudentinen" unter diesen Umständen noch einen Marktwert haben.
Zumindest nicht auserhalb der Bars und Bordelle.
Kommentar ansehen
29.11.2011 15:15 Uhr von bigX67
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
@gugge01: wenn die märkte zusammenbrechen, werden wir wahrscheinlich alle veganisieren. wenn die märkte zusammenbrechen fehlt die kohle um gross einzukaufen. also bleiben erstmal die luxusartikel und teuren güter liegen. zu den luxusartikel gehörte aber auch schon immer fleisch - nur heute nicht mehr, da es durch subventionen, massentierhaltung etc inflationiert wurde.
bei dem von dir beschworenen zusammenbruch würde dies wieder rückgängig.
frag mal deine grosseltern, ob die sich noch erinnern können, wie oft unsere vorfahren fleisch auf dem tischen hatten, in der nachkriexkrise (vom WK1 und auch WK2).

ich finde die idee der frau gut.
kaufe selber seit längerem kein industriefleisch mehr und kann sagen:
* das fleisch ist leckerer (mehr geschmack)
* das fleisch verliert beim braten nicht die hälfte des volumens als wasser
* es sind keine antibiotika im fleisch -> allgemeineres wohlbefinden der familie, bessere gesundheit ;)
Kommentar ansehen
29.11.2011 15:32 Uhr von Dennis_the_Manace
 
+8 | -8
 
ANZEIGEN
Wenn Gott gewollt hätte, dass wir kein Fleisch essen, hätte er uns keine Schneidezähne gegeben...
Kommentar ansehen
29.11.2011 15:51 Uhr von Frankone
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
Der Mensch ist ein Raubtier... FAKT: das sieht man schon an allen "Gesellschaftsordnungen" auf diesem Planeten.

Ist Brutal, die Natur.... aber die Menschen werden sich so manches niemals abgewöhnen ;-)

Ich mag Fleisch, und werde auch nicht darauf verzichten.
Heute Abend gibts ein schönes Schnitzel mit Spargel .... ich freu mich drauf !

Glück Auf !
Kommentar ansehen
29.11.2011 17:36 Uhr von keakzzz
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
was ist das schon wieder für eine dumme diskussion: es geht hier nichtmal um kompletten fleischverzicht sondern einfach nur darum, vielleicht etwas weniger davon zu essen.

und wer richtig schlau ist, steckt die kohle, die er bei dem einen fleisch gespart hat dann in richtig gutes fleisch (vernünftige herstellungenbedingungen, hohe qualität usw. usf.).
Kommentar ansehen
29.11.2011 19:56 Uhr von Alice_undergrounD
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
also ich esse das: was schmeckt und worauf ich grade lust habe. da muss nich immer fleisch dabei sein, es muss aber auch nicht extra manchmal nicht dabei sein.
Kommentar ansehen
29.11.2011 20:11 Uhr von BIitzer
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Geschichte: Ein deutscher Geschäftsmann ist bei seinem iranischen Kollegen eingeladen und bespricht mit ihm die nächsten Im- und Exporte. Plötzlich öffnet sich die Tür und die Frau des Gastgebers taucht auf - völlig unverschleiert. Der Iraner springt auf, verpasst ihr ein paar und gibt ihr lautstark zwei Tage Hausarrest, weil sie ihr Gesicht vor Gästen gezeigt hat. Perplex fragt sein Geschäftspartner, was das überhaupt für ein Niveau sein soll und das könne ja nicht Ernst gemeint sein. Der Iraner erklärt lapidar: "Heinz, ich weiß, bei euch herrscht Gleichberechtigung und ich kenne auch die Kritik an unserer Haltung dazu, aber ganz ehrlich - Frauen zu schlagen hat bei uns eine lange Tradition und ich wüsste nicht, warum sich das in nächster Zeit ändern sollte".

Heinz braucht daraufhin erstmal Urlaub und reist nach Spanien. In diesem Zuge sieht er sich einen Stierkampf an und spricht anschließend mit den Einheimischen. Wie sie eigentlich gefallen daran finden können einen Stier derart zu quälen und das auch noch zu feiern. Die Befragten verstehen die Frage kaum. Einer antwortet dann doch: "Heinz, ich weiß, bei euch ist das Tierquälerei, aber mal unter uns: Stierkampf hat bei uns eine lange Tradition und ist eine Riesengaudi, und das wird auch in nächster Zeit so bleiben"

Wieder zu Hause bekommt Heinz seinerseits Besuch. Seine Tochter hat sich mit einer Austauschschülerin angefreundet und sie zum Essen eingeladen. Beim Essen stellt sie angesichts der ungewohnt üppigen Wurstplatte die Frage, wie man eigentlich dazu kommt, so viele Tiere zu züchten und zu schlachten, nur um jeden Tag die Regale damit voll zu haben. Allein über 50 Millionen geschlachtete Schweine im Jahr würden ja die Maßlosigkeit des ganzen zeigen. Heinz findet das eher unverständlich und sagt: "Hör mal, bei uns gehört Fleischessen schon immer zu unserem Kulturkreis und außerdem schmeckt es. Ich denke nicht, dass sich das demnächst ändern wird".

Und die Moral von der Geschicht:
Traditionen begründen muss man nicht
Kommentar ansehen
29.11.2011 20:28 Uhr von Floetistin
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Blitzer: hast du dir die Geschichte selbst ausgedacht?

Fleisch essen gehört gar nicht so sehr in unseren Kulturkreis wie du vielleicht denkst.


Fleisch war schon immer uns ist es auch jetzt noch ein Luxusgut.

Fleisch haben sich vor hunderten von Jahren nur sehr reiche Leute leisten können. Für die ärmeren gabs Fleisch maximal 1x die Woche (daher das Wort "Sonntagsbraten") oder gar nur an hohen Feiertagen.

Und geändert hat sich das erst in den letzten 50 - 60 Jahren als die Massentierhaltung aufkam.

Und wenn dus genau wissen willst, ist lt. Bibel auch uns das Essen von Schwein verboten.

Also komm bitte nicht damit, dass Fleisch essen zu unserem Kulturkreis dazugehört.

Ich bin selbst überzeugter Fleischesser und esse nicht gerade wenig davon. Leider manchmal zuviel. Das ist mein Laster.
Ich achte aber stets auf Qualität und die Herkunft.
08/15 Pressfleisch kommt mir nicht auf den Teller.

Trotzdem schränke ich mich mehrmals im Jahr ein und mache sogar vegetarische Wochen. Nur um mir selbst wieder bewusst zu machen, dass Fleisch keineswegs ein Grundnahrungsmittel ist.

Ohne die Massentierhaltung würden wir nach wie vor Fleisch nur an besonderen Tagen essen. Das ist vielen Leuten (vor allem jüngeren) leider nicht mehr bewusst.
Kommentar ansehen
30.11.2011 13:35 Uhr von BIitzer
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Floetistin: "hast du dir die Geschichte selbst ausgedacht?"

ja


"Also komm bitte nicht damit, dass Fleisch essen zu unserem Kulturkreis dazugehört."

Das war für mich persönlich gar nicht mal so wichtig. Es ist aber eine der häufigsten Antworten, die man auf die Frage bekommt, warum die Zustände sind, wie sie sind. Außerdem sagst du ja selbst, dass man schon immer Fleisch gegessen hat - nur nicht in diesem Ausmaß, wie wir es heute haben.


"Und wenn dus genau wissen willst, ist lt. Bibel auch uns das Essen von Schwein verboten."

Naja, in dem Fall gehöre ich nicht zu "uns". Aber mit Blick auf christliche Ernährungsgewohnheiten müsste dem ja schon eine gewaltige theologische Fehlinterpretation zugrundeliegen.


"Ohne die Massentierhaltung würden wir nach wie vor Fleisch nur an besonderen Tagen essen. Das ist vielen Leuten (vor allem jüngeren) leider nicht mehr bewusst."

Das ist wohl richtig.
Kommentar ansehen
01.12.2011 20:54 Uhr von TheDisturbedX
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Einiges muss klar gestellt werden. Der Mensch ist kein Raubtier!
Haben wir Reißzähne?Haben wir klauen?
Die Natur hat uns nichts zum jagen auf dem Weg gegeben, es ist uns nur mit Werkzeugen/Waffen möglich.
Die Feinmotorischen Hände eignen sich Ideal zum Sammeln von Beeren, Nüssen, Früchten etc
Unsere Zähne eignen sich perfekt zum Zermalen von Körnern.
Außerdem haben fast alle Tieren ein paar Schneidezähne, besonders Pflanzenfresser.Als erstes sind mir Pferde eingefallen, sehr gefährliche Raubtiere!

Und @ eternal_waltz
Warst du schonmal in einer Schlachterei?
Der Geruch von Tod und Blut empfindet jeder Mensch als unangenehm/ekelerregend, auch wenn mache eine höhere Toleranz haben. Ein saftiger, frischer Obstkorb hingegen lässt den meisten Menschen das Wasser im Munde zusammen laufen.

Und vegan ist Tiermord, da Arten verdrängt werden?
Sowas idiotischen habe ich noch nie gehört.
Gibt es Tiere nur noch auf Bauernhöfen/Massentierhaltung, sind sie für die Natur, also für das Ökosystem trotzdem nicht existent.
Obwohl das auch nicht richtig ist, immerhin produzieren diese Tiere SEHR viel CO2 und Methan.

Wobei ich sagen muss, vegan könnte ich nicht sein.
Ich mag Käse zu sehr.

[ nachträglich editiert von TheDisturbedX ]
Kommentar ansehen
24.04.2012 20:01 Uhr von Floppeflitz
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Veganer und Vegetairier sind OUT: Wer heute noch glaubt, das Pflanzen keine Seele haben, der hat sie nicht alle.

Ich liebe es Tiere zu essen...und habe Mitleid mit den Pflanzen.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Tarnfarbe blockiert Wärme und macht Soldaten unsichtbar
Pisa-Studie: Deutsche Schüler schneiden überdurchschnittlich ab
Vural Öger geht in die Privatinsolvenz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?