29.11.11 07:57 Uhr
 5.772
 

PC-Spiele: Raubkopien immer mehr im Trend

Laut einem Bericht von "areaGaming" sind PC-Spiele als Raubkopien in letzter Zeit zum Trendsport geworden. So veröffentlichen die Scene-Gruppen mittlerweile jedes Spiel vor dem offiziellen Erscheinungsdatum und eifern darum, wer als Erster einen laufenden Crack liefert.

Trotz alle dem hat die Thematik Raubkopien in letzter Zeit einen positiven Aspekt gewonnen, die Spiele-Industrie wird mit Aussagen wie zum Beispiel: "if you like it, buy it" von den Scene-Gruppen mittlerweile unterstützt.

Im Endeffekt haben, laut Aussage des Magazins, Raubkopien in letzter Zeit zugenommen. Egal was die Spiele-Industrie dagegen unternimmt, es wachsen immer neue Gruppen nach und veröffentlichen weiterhin die neusten Spiele.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: darkside022
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: PC, Trend, Release, Raubkopie, Crack
Quelle: www.areagaming.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Apple unterstützt den Kampf gegen AIDS
Google: Schadsoftware auf Android-Geräten gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

47 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.11.2011 08:20 Uhr von usambara
 
+46 | -0
 
ANZEIGEN
Cracken ist so alt wie die PC-Spiele selbst. Und die Gruppen(namen) sind hpts auch die Alten geblieben (Razor1911, Reloaded).
Kommentar ansehen
29.11.2011 08:22 Uhr von darkside022
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
aber schon früher raus ;): es geht mittlerweile aber darum ein spiel schnellstmöglich vor release rauszubringen und das mit einem funktionierenden crack. ( ich erinnere an call of duty mw3 ) das war schon vorher draußen inkl. ein umgehen von steam und origin!
Kommentar ansehen
29.11.2011 08:22 Uhr von Bayernpower71
 
+42 | -3
 
ANZEIGEN
"sind PC-Spiele als Raubkopien in letzter Zeit zum Trendsport geworden."

In letzter Zeit? Trend? Schon vor über 20 Jahren hab ich Disketten für Amiga oder C64 getauscht auf dem Schulhof.

Mein letztes Kaufspiel ist Fußballmanager 2010 von EA. Das Proggi rief laufend nach ner Adobe-Live-Installation. Erst bei nem Crack hat der Mist aufgehört.

Spielehersteller: Geisselt die Kunden nicht. Was brauch ich Live-Ticker beim FM 2010 zocken? Was juckt mich beim zocken ob jemand von Hertha BSC ne Grippe hat?

[ nachträglich editiert von Bayernpower71 ]
Kommentar ansehen
29.11.2011 08:25 Uhr von dexion
 
+62 | -0
 
ANZEIGEN
If you like it, buy it: habe ich mir sehr zu herzen genommen.
Ich muss gestehen das ich vor einigen Jahren alles gesaugt habe, heute sehe ich es als legitim an das Spiel runterzuladen reinzuschnuppern und dann bestellen. Das mag vllt mit dem zunehmenden Gehalt zusammenhängen. Würden uns die Entwickler wie damals wieder die Möglichkeit geben die Spiele zu testen müsste man auch nicht mehr runterladen. Denkt doch mal drüber nach wieviele Demos es früher gab. Zu den aktuellen Spielen gibt es das gar nicht mehr.
Kommentar ansehen
29.11.2011 08:35 Uhr von Omega-Red
 
+28 | -1
 
ANZEIGEN
Naja Ich bin zwar dafür sich Games zu kaufen kann aber viele die sich ein Spiel kopieren verstehen. Ich hab mir vor 2 Monaten Rage für 50€ gekauft. Heute 2 Monate später hat es id und Bethesda immer noch nicht geschafft das Spiel auf meinem System zum laufen zu bekommen. Verkaufen kann ich es auch nicht da ich es vor Installation bei Steam registrieren musste.
Ich hab also quasi 50€ verbrannt... Demos von den Games gibt es auch nicht mehr. Man kann also nicht einmal mehr vorher testen ob und wie ein Spiel auf dem eigenen System läuft.
Ich werde mir das zukünftig auch 3 Mal überlegen ob ich ein id Spiel kaufe.
Kommentar ansehen
29.11.2011 08:50 Uhr von nonotz
 
+2 | -58
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
29.11.2011 09:00 Uhr von DrOtt
 
+31 | -0
 
ANZEIGEN
@nonotz und nun du Troll? O_o
Kommentar ansehen
29.11.2011 09:02 Uhr von kiffw
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Wundert das jemanden bei den Preisen?!
Kommentar ansehen
29.11.2011 09:16 Uhr von guukkoo
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
Raubkopien: "Raubkopien" gab es schon immer. Die Zahl hat aber in den letzten Monaten erheblich zugenommen. Vielleicht sollte sich ein Publisher mal die Frage stellen: WARUM? Denn oft wird man mit irgendeiner Software schickaniert, die man mit installieren muss und die dann auch noch Probleme macht. Ubi-Launcher nur mal so als Stichwort oder Origin!

Steam habe ich mittlerweile akzeptiert auf dem PC-Markt, da es einiges leichter gemacht hat, aber wer braucht Origin und den ganzen anderen DRM-Mist?
Kommentar ansehen
29.11.2011 09:16 Uhr von Ali Bi
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
News? Wo ist da die News? Das Thema ist doch schon aus der Steinzeit. Ich kaufe mir recht selten ein PC Spiel und wenn dann gebraucht auf dem Flohmarkt.
Wenn ich Tagtäglich lesen muss wie der Gamer "gedissed" wird mit Zwangsonline, Onlineregistrierung und Ausspionierung, frag ich mich doch wirklich, warum ich ein Game kaufen soll.
Ja DEMO war doch mal was, heute kann man sich die schön gemachten Trailer anschauen und soll dann entscheiden.
Ausserdem sind die Preise für Gebrauchtgames echt am Arsch.
Hab mir "Heavy Rain" zum Release gekauft, für gut befunden, in einem Tag durchgezockt, am nächsten tag wollte ich das neue gegen "Uncharted 2" (gebraucht) tauschen, was schon "uralt" war und sollte im selben Laden noch 20 € draufzahlen. Da sag ich nur: Händler und Hersteller, ihr wisst wie ihr Games an den Mann bringt.

PS die halbgaren Games aus dem Alphastadium hab ich auch noch vergessen, damit ich als Kunde schön den Betatester Job übernehmen kann, das is doch DEMO genug ;-)

[ nachträglich editiert von Ali Bi ]
Kommentar ansehen
29.11.2011 09:19 Uhr von Suppen.Kasper
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Was für eine GROßARTIGE News. NICHT.

Diese Cracker usw. machen das schon seit mittlerweile ca. 30 Jahren, besonders zu Zeiten des Amigas waren diese "Rennen" sehr beliebt.

Dass das auch bei PCs so ist, sollte uns nicht überraschen.
Kommentar ansehen
29.11.2011 09:24 Uhr von Lord_Prentice
 
+17 | -2
 
ANZEIGEN
Kein Wunder also ich habe mir tatsächlich Batman Arkham City gekauft...ich bin sooooo dumm!!!

2 DVD´s = 45 Min. Installation...mit einem G74SX Laptop
Registrieren bei XBOX Live
Aktivieren
Erstes Starten, wieder einloggen bei XBOX Live und denen Gottweiß was für Daten geben
UND NACH DEM KACK STARTET DAS SPIEL NICHT OHNE CD????

Fickt euch Spielehersteller, ihr habt einen Kunden verloren, weil ich nich so der Multiplayer bin...eher mit realen Kumpels!
Kommentar ansehen
29.11.2011 09:28 Uhr von Erzwo
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Nichts neues: Die News enthält echt keine Neuigkeiten. Das Wort "mittlerweile" wird fälschlicherweise mehrfach verwendet, es sei denn "mittlerweile" bezeichnet bezogen auf die recht jungen Computerspiele die letzten 20 Jahre...
Kommentar ansehen
29.11.2011 09:42 Uhr von Petaa
 
+15 | -0
 
ANZEIGEN
klar: Die Hersteller verkaufen Vollpreistitel die den Namen nicht verdienen. Wenn ich für 50 Euro etwas kaufe, erwarte ich gewisse Dinge:

1. Anleitung (keine 3 Stichpunkte)
2. einen richtigen Datenträger
3. EIGENTUM inkl. Möglichkeit des Wiederverkaufs
4. Spielbarkeit (1-2 kleine Bugs ok aber mehr nicht)
5. DRM freie Ware

Für jeden dieser nicht erfüllten Punkte ziehe ich als Käufer pauschal 10 Euro vom Spielpreis ab.
Deswegen landen bei mir neuerdings die meisten Spiele erst auf dem Rechner wenn sie unter 10 Euro kosten. Und da ich besonders mit dem DRM so meine Schwierigkeiten habe, nutze ich bei vielen gekauften Titeln den Crack um das zu umgehen.

Es ist eigentlich traurig, dass es so weit gekommen ist. Wo sind die Zeiten von epischer Qualitätsware wie z.B. Wing Commander 3 geblieben?

[ nachträglich editiert von Petaa ]
Kommentar ansehen
29.11.2011 09:47 Uhr von HansHose
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
"if you like it, buy it": Das stand schon vor 15 Jahren in den Releases drin...
Nur mittlerweile hat man derartig viele Nachteile wenn man sich ein Spiel legal kauft...

Vor ein paar Jahren war in jeder Standard Edition um 40 Euro noch mehr Goodies, schoene Packung und Collectibles oder so drinnen als in jeder Collectors Edition heute um 100 Euro - der Vorteil den eine ´Hardcopy´ aus dem Laden also hatte wurde uns mit den DVD-Cases also weggenommen, wo meistens ein WERBEFLYER drin is - Damit waeren Raubkopie vom ´gefuehlten Wert´ her gleich wie Kaufversionen...

Dannach fuehrt man massig nervige ´Features´ ala GFWL, Online-Profile, Accounts, usw ein und macht damit die Raubkopie deutlich komfortabler als die Kaufversion...

Man macht es also den ehrlichen Kaeufern sehr schwer die Ausgabe von 60 Euro zu rechtfertigen wenn mans von Crackern allermindestens gleichwertig, aber meistens komfortabler bekommt..

Das einzige das einem die Kaufversion noch bietet ist ein Multiplayer... der is aber oft auch nicht gerade ein Highlight :/

Ich kauf mittlerweile nurmehr im Steam Sale... fuer 75% billiger und mit dem meiner Meinung nach ertraeglichsten aller DRMs kann man die Nachteile akzeptieren...
Kommentar ansehen
29.11.2011 09:47 Uhr von CrazyWolf1981
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Die Hersteller: heulen ja immer nur rum wegen den Kopien, die es schon immer gab. Meiner Meinung nach ist das nur Schauspielerei, um einen Grund für ihr Handeln zu liefern. Es geht nicht um die Kopierer, es geht um die ehrlichen Kunden, gegen die sie vorgehen. Das Weiterverkaufen von Spielen stört die (für mich legitim, spiel kaufen, spielen, wenn kein bedarf mehr ist verkaufen bevor es einstaubt), und genau das wird durch die aktuellen Mechanismen versucht zu verhindern. Aber dazu brauchts halt einen Grund damit ehrliche Kunden nicht direkt merken dass es nur um sie geht. Also sind immer die Raubkopierer schuld.
Kommentar ansehen
29.11.2011 10:16 Uhr von GroundHound
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Räuber: Was benutzen sie denn zum Raub? Messer? Pistolen?
Mal ehrlich: Wann verschwindet dieser selbst entworfene Kampfbegriff der Musikindustrie endlich?
Kommentar ansehen
29.11.2011 10:34 Uhr von RoB-D
 
+1 | -11
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
29.11.2011 10:44 Uhr von GroundHound
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Hier mal ein echter Raubkopierer: http://www.muling.lu/...
Kommentar ansehen
29.11.2011 11:01 Uhr von vmaxxer
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Tja: Vieleicht liegt es ja auch gerade daran was die Industrie dagegen unternimmt.
Je mehr der ehrliche Kunde gegängelt wird desto wahrscheinlicher ist es auch das er eben kein Spiel mehr kauft.
Ist doch das gleiche wie bei DVDs mit den nicht-vorspulbaren Anti-Piraterie-Filmchenquatsch im Vorspann. Der Erhliche Käufer ist der gekniffene und der kopierer freut sich.

Im Bereich Spiele ist da sogar schon ein Nebengeschäftsfeld entstanden: der Handel mit Keys (Serienummern) um kopierte Spiele auch online bzw mit updates verwenden zu können.

Von der Qualität der Spiele mal ganz zu schweigen. Es kommt einem ja schon vor als wenn die Betatestphase beim Kunden durchgeführt wird. Einige Titel sind in der ersten Version fast unspielbar. Da vergeht einem die Lust für sowas Geld auszugeben.
Kommentar ansehen
29.11.2011 11:08 Uhr von Jolly.Roger
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor: Sowohl illegale Kopien als auch das Rennen wer zuerst released (und evtl sogar vor dem offiziellen Release-Termin) sind so alt wie die Szene selbst.

Was diese Pappnasen von "areaGaming" da rausgefunden haben wollen, ist wohl auch nur für sie selber was Neues...


"If you like it, buy it!" befolge ich seit jeher. Gute Spiele werden gekauft, auch wenn die dann nur im Regal stehen. Früher hat man übrigens auch deutlich häufiger Demos von den Games bekommen....heute geht wohl mehr die Angst um, dass man die vielen Unzulänglichkeiten schon vor Release entdeckt und das Spiel in den Regalen liegen bleibt....
Kommentar ansehen
29.11.2011 11:12 Uhr von daniel2k11
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Raubkopien sind Werbung: und nichts anderes. Wenn ein Spiel wirklich gut ist (siehe MW3 oder BF3), dann wird es trotz frühzeitiger Raubkopien gekauft. Das Problem ist eher, dass es eher 90% Schrott an Spielen gibt und sich die Publisher da nicht beschweren sollen, wenn es keiner kauft. Den Raubkopien die Schuld zu geben ist immer einfach, auch wenn diese eher Verkaufszahlen fördern. Die Publisher haben nur Angst vor schlechter Vorabkritik.
Kommentar ansehen
29.11.2011 11:28 Uhr von httpkiller
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Also ich hatte mal nen gebrauchten C64 gekauft. Mit extrem vielen spielen. Wie viele davon original waren könnt ihr euch denken oder?

Es wurde schon immer raubkopiert, weil sich Kinder nun mal nicht dauernd neue Spiele kaufen können. Da hat man auch schon früher lange drauf gespart wenn man ein bestimmtes unbedingt wollte. Den Rest hat man sich von Freunden,Schulkameraden etc. kopiert.

Wobei ich das Preis Argument nicht gelten lassen will, denn teurer sind Spiele nicht geworden. Die haben früher schon extrem viel Geld gekostet und im Vergleich zu früher sind die Preise recht stabil geblieben während die Entwicklungskosten explodiert sind.Wobei einige 0815 Shooter sind einfach überteuert. Aber dir kaufe ich mir dann einfach nicht, geschweige denn lade sie runter. Auch wenn schnell durchgespielt habe ich langsam keine Lust mehr auf Call Of Duty X. Vielleicht bin ich mittlerweile zu alt dafür aber da stecke ich lieber nochmal 50 Stunden in Fallout NV. Und wenn dann mal wieder ein innovativerer Shooter rauskommt (Bioshock Infinite z.B.), kann man auch mal wieder ein bisschen rumballern.

Ach ja, die Cracker Gruppen sagen schon immer, das man es sich kaufen soll wenn es einem gefällt. Das ist nicht "in letzter Zeit so".
Kommentar ansehen
29.11.2011 11:47 Uhr von JesusSchmidt
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wo wurde diese "Neuigkeit" ausgegraben? Dachbodenfund PC-Games Ausgabe Mitte der 90er?

"if you like it, buy it" gab es meines Erachtens auch schon in entsprechenden Intros auf´m C64.
Kommentar ansehen
29.11.2011 11:52 Uhr von Near
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Für die Cracker-Gruppen ist das ein Wettbewerb. Es geht denen in der Regel nicht darum den Herstellern zu schaden.
Das ist auch nicht erst seit gestern so. "Buy it if you like it" steht schon seit Jahren dabei wenn man sich einen Crack besorgt.

Was mich angeht: Ich kaufe alle meine Spiele und bin auch der Meinung dass man die Hersteller für ihre Arbeit entlohnen sollte. Ich schäme mich allerdings auch nicht sie danach zu cracken, weil ich mich als ehrlicher Kunde nicht noch von Kopierschutzmaßnahmen gängeln lassen will die eigentlich auf die Downloader abzielen sollten.

Refresh |<-- <-   1-25/47   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz
Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?