28.11.11 22:11 Uhr
 5.759
 

PSI-Spion sagt Rückkehr der D-Mark voraus

Innerhalb eines Jahres soll laut Ed Dames, einem ehemaligen PSI-Spion des US-Verteidigungsministerium, in Deutschland die D-Mark den Euro als Währung ablösen. Dies verriet er in einem Interview mit Robert Fleischer.

Eine weitere Vorhersage von ihm ist der Austritt von Griechenland aus der Euro-Zone und den Wirtschafts-Verfall der USA innerhalb der nächsten zwei Jahre.

Insgesamt sieht er für die Menschheit in den nächsten Jahren eine sehr harte Zeit voraus, wo sich die Erde auch geophysikalisch ändern soll.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: smokeJay
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Rückkehr, Spion, D-Mark, Vorhersage
Quelle: www.exopolitik.org

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Inzest: Deutscher fickt die eigene Mutter - Ihr stöhnen reizte ihn,.
Barbaren: Deutsche zeugten für sexuellen Missbrauch ein Baby
Deutschland/Schweiz: Nach Parnertausch nun Kindertausch. - Für Sex!

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.11.2011 23:16 Uhr von augenaufbeieierkauf
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Remote Viewing:JA // Ed Dames: NEIN: Remote Viewing funktioniert zwar bei jedem, aber Ed Dames ist ein Depp aus den USA der immer schon überdimensional mit Weltuntergangsszenarien prahlen musste...
Kommentar ansehen
28.11.2011 23:18 Uhr von TeleMaster
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
...Auch wenn Quelle, News, Zusammenfassung, Ed Dames, Robert Fleischer für mich völlig uninteressant sind und ich das ganze hier wohl eher unter Grenzwissenschaften, bzw. unter Nonsens-News einsortieren würde, so hoffe ich dennoch, er - also Ed - behält mit seiner Vorhersage zur Rückkehr der D-Mark... recht.
Kommentar ansehen
28.11.2011 23:30 Uhr von c0rE_eak_it
 
+9 | -10
 
ANZEIGEN
@Telemaster: Warum wäre das denn Gut ?
Dann wird bestimmt Alles Billiger richtig? Hat ja bei der Euro Umstellung auch geklappt. Also wieso sollte es bei der Umstellung auf DM klappen ?

Außerdem wäre die DM soviel Wert, dass wir nichts mehr exportieren könnten, weil alles Teuer wird für diejenigen die aus Deutschland importieren. Das das den Verlust von Arbeitsplätzen mit sich zieht interessiert keinen.
Die DM zurück, wäre mit das Schlimmste was uns passieren könnte!
Kommentar ansehen
28.11.2011 23:49 Uhr von Brotmitkaese
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Naja: Das was er sagt könnte durchaus Passieren, vielleicht nicht unbedingt das die D-Mark zurückkommt...aber das mit Griechenland und das die Amis Pleite sind das weis ja inzwischen jeder...

Und das Klima soll in den nächsten Jahren auch nicht so dolle werden...und dann ist auch noch die Sache mit Iran und Israel (Naher Osten) und die Weltweite aufrüstung(Millitär, z.B. China) Weltwirtschaftskriese, soziale Unruhen, Dumpinglöhne zerfall der Moral usw...Sodom und Gomorra, Weltweit halt...^^
Kommentar ansehen
29.11.2011 00:09 Uhr von E10-Gegner.de
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Gegenfragen: Meine Gegenfragen an den Herrn:

1. Wie viele Vorhersagen der Rückkehr der D-Mark hatten wir seit Einführung des Euro? Wenn diese sich alle bewahrheitet hätten, hätten wir schon mindestens zehn Mal die D-Mark zurück...

2. Aus welchem Grund sollte Griechenland von selbst aus der Euro-Zone austreten (oder sich zumindest vom Euro lösen und die Drachme wieder einführen)? Da wären sie ja schön blöd, wenn sie von uns doch alles so schön in den Allerwertesten geschoben bekommen...

Also Herr Wasweißich, das schleift. Und ist alles so lächerlich, dass ich seinen Namen bereits jetzt schon wieder vergessen hab... ;-)
Kommentar ansehen
29.11.2011 03:07 Uhr von Floppy77
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Hände weg von harten Drogen!
Kommentar ansehen
29.11.2011 06:21 Uhr von Finalfreak
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@c0rE_eak_it: Jaja die alte Leier, glaub doch nicht alles was uns die Medien glauben lassen wollen.
Vor dem Euro ging es uns auch sehr gut, obwohl die D-Mark einen starken Aufwärtstrend hatte.
Außerdem, für den Fall das die D-Mark zu stark wird, kann man die immernoch abwerten, ist doch dann unsere Währung.
Beim Euro siehts etwas anders aus ...
Kommentar ansehen
29.11.2011 08:45 Uhr von maxyking
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
selbs wen man sich: zum austrit aus der euro zone entschliessen würde, nur so kann die D-Mark ja wieder eingeführt werden, würde es wohl deutlich länger als nur ein Jahr dauern. aber trozdem tolle news solche berichte bringen einen doch immer wieder zum lachen.
Kommentar ansehen
29.11.2011 09:04 Uhr von m.a.i.s.
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Nee, nee: <<Eine weitere Vorhersage von ihm ist der Austritt von Griechenland aus der Euro-Zone und den Wirtschafts-Verfall der USA innerhalb der nächsten zwei Jahre. >>

...das kann doch gar nicht sein, wo doch jeder weiß, dass im Dezember 2012 die Welt untergeht :-)

<<Ironie off>>
Kommentar ansehen
29.11.2011 16:10 Uhr von TeleMaster
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
-----
Außerdem wäre die DM soviel Wert, dass wir nichts mehr exportieren könnten, weil alles Teuer wird für diejenigen die aus Deutschland importieren. Das das den Verlust von Arbeitsplätzen mit sich zieht interessiert keinen.
----

Völliger Quatsch mit Käse. Die Deutsche Mark kann, ähnlich wie es die Griechen tun werden, sollten sie die Drachme wieder einführen, abgewertet werden, wenn sie denn wirklich zu stark sein sollte. Stark war sie immer, zu stark noch nie.

Dass das ganze mit Kosten und Risiken verbunden ist, streite ich gar nicht ab; aber schlimmer und teurer als es aktuell ist und mit der aktuellen politischen Herangehensweise noch werden wird, wird es nicht sein, sollte man tatsächlich eines Tages in Erwägung ziehen nationale Währungen wieder einzuführen.

Die Alternative ist: Der Staat Europa. Ich bin davon überzeugt, dass man eher diesen Weg in den kommenden dreißig Jahren einschlagen wird.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kulturelle Bereicherung: Den After stilvoll reinigen
Kulturelle Bereicherung: Den Anus stilvoll reinigen
Kulturelle Bereicherung Teil 1: Den Anus stilvoll reinigen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?