28.11.11 20:03 Uhr
 72
 

Kongo-Kinshasa: Wahlen mit Schwierigkeiten verbunden

Bei den Wahlen im afrikanischen Kongo-Kinshasa kam es am heutigen Montag in mehreren Landesteilen zu Ausschreitungen. Aufgebrachte Bürger warfen den Verantwortlichen Wahlbetrug vor, nachdem man schon ausgefüllte Stimmzettel entdeckt hatte.

Mindestens fünf Menschen kamen bei Angriffen auf ein Wahllokal und einen mit Wahlurnen beladenen LKW ums Leben. Auch in der Hauptstadt Kinshasa soll es Ausschreitungen gegeben haben. 15 Wahllokale wurden in Brand gesteckt sowie Stimmzettel entwendet. Schwere Zusammenstöße gab es aber nicht.

Beobachtern zufolge sind wiederholte Proteste bei der Bekanntgabe der Wahlergebnisse am 6. Dezember möglich. Als klarer Favorit gilt Joseph Kabila, welcher seit 2001 regiert. Größter Herausforderer Kabilas ist Etienne Tshisekedi. Dieser war unter Mobutu bereits Ministerpräsident.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: newsshi
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Ausschreitung, Kongo, Wahlen, Wahlbetrug
Quelle: www.nzz.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

SPD-Chef Sigmar Gabriel: AfD ist Fall für den Verfassungsschutz
Venezuela verleiht Wladimir Putin Friedenspreis wegen Rolle in Syrien-Krieg
Krise für Partei: Umfragetief für SPD Bayern und zwei Politiker in Haft

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sarah Connor nennt ihren neugeborenen Sohn Jax Llewyn
Sarah Connor nennt ihren neugeborenen Sohn Jax Llewyn
Comeback der Kultshow "Takeshis Castle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?