28.11.11 20:03 Uhr
 75
 

Kongo-Kinshasa: Wahlen mit Schwierigkeiten verbunden

Bei den Wahlen im afrikanischen Kongo-Kinshasa kam es am heutigen Montag in mehreren Landesteilen zu Ausschreitungen. Aufgebrachte Bürger warfen den Verantwortlichen Wahlbetrug vor, nachdem man schon ausgefüllte Stimmzettel entdeckt hatte.

Mindestens fünf Menschen kamen bei Angriffen auf ein Wahllokal und einen mit Wahlurnen beladenen LKW ums Leben. Auch in der Hauptstadt Kinshasa soll es Ausschreitungen gegeben haben. 15 Wahllokale wurden in Brand gesteckt sowie Stimmzettel entwendet. Schwere Zusammenstöße gab es aber nicht.

Beobachtern zufolge sind wiederholte Proteste bei der Bekanntgabe der Wahlergebnisse am 6. Dezember möglich. Als klarer Favorit gilt Joseph Kabila, welcher seit 2001 regiert. Größter Herausforderer Kabilas ist Etienne Tshisekedi. Dieser war unter Mobutu bereits Ministerpräsident.


WebReporter: newsshi
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Ausschreitung, Kongo, Wahlen, Wahlbetrug
Quelle: www.nzz.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wien: Polizeieinsatz gegen Parlamentsmaskottchen wegen Verhüllungsverbot
Putin lacht sich über Minister-Vorschlag kaputt: Schweinefleisch nach Indonesien
Schweiz: Jusos fordern geschützte Frauenräume in Discos wegen Belästigungsfällen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ludwigshafen: Einwohner verhindern eine Helmut-Kohl-Allee
Eigenartige Bienengift-Therapie: Gerard Butler in Klinik eingeliefert
Südhessen: In totem Säugling wurden Drogenspuren gefunden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?