28.11.11 19:32 Uhr
 6.014
 

Schwedendemokratin: "Für mich ist ein Neger ein Neger"

"Nein, für mich ist ein Neger ein Neger. Es gibt nichts Negatives diesbezüglich", erzählte die demokratische Politikerin Annika Rydh aus dem schwedischen Älmhult der Lokalzeitung "Smålandsposten" am vergangenen Montag.

Der Debatte ging ihr Facebook-Posting voraus, indem sie fragte: "Ist man ein Rassist, wenn man ´Neger´ sagt?" Dieses Wort hat in Schweden schon viele Klagen wegen Diskriminierung gebracht.

Rydh, die im Stadtrat sitzt, sagte: "Es sollte keine Beleidigung sein, wenn man Neger genannt wird. Es gibt die rote Rasse, die gelbe Rasse und dann gibt es mich, ich bin von der weißen Rasse. Ein Neger ist ein Neger. Es gibt nichts, was daran erniedrigend ist."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: fuxxy
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Interview, Schweden, Rassismus, Diskriminierung, Afroamerikaner
Quelle: www.thelocal.se

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen
Donald Trump lässt sich von Leonardo DiCaprio den Klimawandel erklären

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

54 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.11.2011 19:48 Uhr von erw
 
+34 | -72
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.11.2011 19:50 Uhr von Lichqueen
 
+66 | -10
 
ANZEIGEN
Sie hat Recht.
Kommentar ansehen
28.11.2011 19:52 Uhr von CoffeMaker
 
+71 | -13
 
ANZEIGEN
Dieses politische Korrektheit stinkt doch vorne und hinten.
Wenn ein Schwarzer einen Schwarzen als "Nigger" bezeichnet ist es eine Beleidigung. Sagt das aber ein Weißer ist es Rassismus. Was uns natürlich zum Gerichtsurteil bringt,, da darf keiner wegen seiner Hautfarbe anders behandelt werden. Was uns wieder dazu bringt das es eigentlich kein Rassismus gibt sondern nur Beleidigungen. Tatsächlich werden aber Unterschiede gemacht, was wiederum eigentlich Diskriminierung ist.
Konntet ihr mir folgen? XD
Kommentar ansehen
28.11.2011 19:55 Uhr von Bayernpower71
 
+51 | -17
 
ANZEIGEN
oh man: langsam kann ichs nimmer hören, dieses "political correctness".

Es gibt Farbige (darf man das so sagen?) die sich Gegenseitig als "ey nigga" ansprechen.

Es gibt Türken die sich Gegenseitig mit "Kanacke" ansprechen.

Für Engländer sind wir "Krauts", für andere "Kartoffeln".

Und juckt mich das? In keinster Weise.

Neuerdings ist ja sogar Pippi Langstrumpf rassistisch. Aber bei "ich mach mir die Welt wie sie mir gefällt" halten die Gutmenschen die Klappe. Siehe hier: http://www.shortnews.de/...

[ nachträglich editiert von Bayernpower71 ]
Kommentar ansehen
28.11.2011 19:57 Uhr von K.T.M.
 
+22 | -4
 
ANZEIGEN
Also ich kann mich noch an früher erinnern wo man im Laden Negerküsse kaufen konnte. Und wenn ich ehrlich bin empfinde ich Neger nicht als abwertend. Als abwertende rassistische Bezeichnung für Menschen dunkler Hautfarbe würde ich folgendes zählen: http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
28.11.2011 20:09 Uhr von culturebeat
 
+9 | -34
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.11.2011 20:13 Uhr von Killerspiel-Spieler
 
+33 | -5
 
ANZEIGEN
Neger Neger ist find ich auch kein rassistisches Wort, es gibt in vielen Sprachen das Wort und es bedeutet nichts anderes als schwarz, wie z.B. im Spanischen "negro/negra" ziemlich lächerlich die Diskussion, aber würde man es in Deutschland sagen würde man vermutlich auch mal wieder als Rassist gelten ;)
Kommentar ansehen
28.11.2011 20:19 Uhr von Borey
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.11.2011 20:20 Uhr von sicness66
 
+11 | -18
 
ANZEIGEN
Und schon wieder: In letzter Zeit merke ich, wie oft es in Diskussionen an der nötigen Differenzierung und Feingefühl mangelt.

Wenn mich Freunde zB. beim Sport beschimpfen weil ich sie verarscht habe, ist das was ganz anderes als wenn es ein Fremder auf der Strasse macht. Ich habe auch schwarze Freunde, die ich schon Neger genannt habe. Aber sie wissen aus welcher Ecke das kommt.

Wenn Deutsche im Ausland als biersaufende, sauerkrautfressende Bayern dargestellt werden, kann ich drüber lachen. Ich möchte aber von Personen im Ausland nicht so wahrgenommen werden, sondern als Mensch betrachtet werden.

Wenn eine Politikerin öffentlich sagt, dass für sie Neger Neger seien, dann hat das zwar nichts mit Rassismus im ursprünglichen Sinne zu tun, doch mangelt es ihr an nötigen Takt und Feingefühl in einer immer noch schwierigen Thema.
Kommentar ansehen
28.11.2011 20:32 Uhr von CoffeMaker
 
+18 | -8
 
ANZEIGEN
@sicness66 war ja klar das deine Sorte unterwegs ist.

Wenn du es ganz genau nimmst kann man alles zum Schimpfwort machen, es kommt drauf an in welchen Kontext und Ton man etwas sagt. Der Begriff "Opfer" dürfte dir geläufig sein? Genausogut gehen Namen wie Torsten, Bernd Uschi... kann man alles so benutzen das sie beleidigend sind.

Also hör auf von Takt-Feingefühl zu reden.

[ nachträglich editiert von CoffeMaker ]
Kommentar ansehen
28.11.2011 20:40 Uhr von usambara
 
+10 | -27
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.11.2011 20:45 Uhr von Last_Judgement
 
+12 | -10
 
ANZEIGEN
So viele Kommentare und bereits schon so viel Schwachsinn.

Wenn jemand Dunkelhäutiges nicht "Neger" genannt werden möchte, so sollte man das auch nicht tun.
Unterlässt man das nicht, so ist das eben eine Beleidgung die dann zu einer Anzeige gebracht werden kann.

Aber wenn man, so wie einige hier, der Meinung ist das "Neger" eine altagstagliche Bezeichnung für Dunkelhäutige Menschen sei, so zeugt es dennoch von Respekt und Anstand wenn man vorher den Betroffenen frägt, wie er darüber denkt, und es dann nötigenfalls unterlässt.

Ganz einfach.
Kommentar ansehen
28.11.2011 21:00 Uhr von DerMaus
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
Recht hat sie im Bezug auf die Ursprüngliche Wortbedeutung schon, aber in der sprachlichen Entwicklung hat sich "Neger" eben zum Schimpfwort für Schwarze etwickelt, daher sollte man mit der Verwendung sehr vorsichtig sein da Missverständnisse quasi vorprogrammiert sind.
Kommentar ansehen
28.11.2011 21:32 Uhr von One of three
 
+14 | -13
 
ANZEIGEN
@ H3ll !!!!!! "Ich sage auch immer noch Mohrenkopf oder Negerkuss!"

HAAAAAAALLO !!!!!!

Es heist "Schaumwaffel mit Migrationshintergrund" !!!!

Vielleicht noch "Maximalpigmentiert"

Wenn er Übergewichtig ist dann "Schaumwaffel mit Migrationshintergrund und alternativer Körperform" ...
Kommentar ansehen
28.11.2011 21:38 Uhr von Again
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Kommt: einfach auf den Kontext an. Wenn jemand Negerkuss sagt ist es definitiv nicht rassistisch. Man kann mit dem Wort aber auch bewusst provozieren und das sollte jedem klar sein. Um es verständlicher zu machen: "Neger" verhält sich zu "Schwarzer" bzw. "Afro-Amerikaner" wie "Fettwanst" zu "gestandenes Mannsbild" ;-)

Aber wenn jemand in meiner Gegenwart "Neger" sagt und damit offensichtlich nichts böses meint, wie es zb ältere Menschen öfters machen, ist es mir ziemlich egal.

Zum Thema "political correctness" ;-)
http://www.myvideo.de/...

[ nachträglich editiert von Again ]
Kommentar ansehen
28.11.2011 21:55 Uhr von U.R.Wankers
 
+10 | -13
 
ANZEIGEN
wer´s macht der braucht´s: und wer von Rassen schwafelt,
zeigt wessen Geistes Kind er ist...
Kommentar ansehen
28.11.2011 22:22 Uhr von Cansan
 
+7 | -31
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.11.2011 22:26 Uhr von suschu
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Gott: natürlich wirds irgendwann lächerlich..aber Neger ist doch genau deshalb beleidigend weil so früher die Sklaven genannt wurden. Ist so als würde man uns deutsche nur (manchmal is es ja noch so ) nazi nennen. Da schrein alle auf von wegen vergangenheit und so weiter..können wir ja auch mal mit humor nehmen.............
Kommentar ansehen
28.11.2011 22:29 Uhr von LLCoolJay
 
+15 | -6
 
ANZEIGEN
Cansan: du armer Irrer.

Du vergleichst das Wort "Neger" (was eigentlich nur "der Schwarze" bedeuted) mit "Hurensohn" (Hure = Mensch/Frau der/die sich für Geld oder Gegenwert sexuellen Handlungen hingibt)?

Hure ist übrigens auch von Anfang an negativ behaftet und wurde auf Frauen angewendet, die aus der Unterschicht kamen und für Geld fast alles gemacht haben. Und das noch nicht mal für viel Geld.
Geishas, Mätressen, etc. sind z.B. das Gegenteil von "Huren". Sie tun das Selbe aber "mit Niveau" und hatten teils durchaus viel Einfluss.

Neger halte ich nicht für ein Schimpfwort. Es kommt auf den Kontext an in dem es verwendet wird.

Wenn ich zu Cansan sage "du bist doch ein Vollhorst", ist das eine Beleidigung.
Wenn ich aber zu meinem Kumpel sage "jetzt gib schon den Ball ab du Depp", dann ist das eine scherzhafte Bezeichnung und keine Beleidigung.

Aber das dürfte Cansan (und Konsorten) dem Vollhorst wohl zuviel zum drüber nachdenken sein.
Kommentar ansehen
28.11.2011 22:37 Uhr von Cansan
 
+9 | -13
 
ANZEIGEN
@Llcoolj: Bleib doch locker ich habe nur Hurensohn geschrieben.
Ich mag Huren und sehe sie nicht als minderwertige Menschen.
Wo ist das Problem.
Ich mein das ja nicht böse wenn ich jemanden Hurensohn nenne.
Kommentar ansehen
28.11.2011 22:56 Uhr von LLCoolJay
 
+9 | -7
 
ANZEIGEN
Cansan: Du hast ja nicht mich so genannt :) Ich meins böse wenn ich jetzt sage "du Idiot".

Denn "Hure" war und ist immer negativ behaftet.

"Neger" ist einfach nur eine fremdsprachige Bezeichnung für "der Schwarze".
Im Übrigen nennen sich viele Afro-Amerikaner selbst gegenseitig "Nigger".

Solche Bezeichnungen gibts übrigens für jedes Volk, jede Hautfarbe.
Schwarze nennen uns sehr oft "Weißbrot". Soll ich deswegen jetzt rumkotzen?
Wenn die Amis uns mal wieder "Kraut" nennen gleich ausrasten?

Oh ja.. Nigeria, Niger und den Fluß Niger muss man auch umbenennen.
Der Rio Negro geht mal gar nicht.

"Nach dem Etymologischen Wörterbuch der deutschen Sprache hat das Wort Neger die Ausgangsbedeutung „Schwarzer“ und ist ein Lehnwort nach dem französischen nègre, das wiederum vom spanischen negro, der Nachfolgeform des Lateinischen niger („schwarz“) kommt"
Kommentar ansehen
28.11.2011 23:05 Uhr von Cansan
 
+6 | -9
 
ANZEIGEN
llcoolj: Etymologie und Begriffsgeschichte

Das Wort leitet sich von der indogermanischen Wurzel *q?r „begehrlich, lieb“ ab, aus der sich auch das lateinische carus „lieb, teuer“ entwickelt hat. Im Althochdeutschen bezeichnete huor nicht nur die Prostitution im Besonderen, sondern den außerehelichen Beischlaf im Allgemeinen; huora wurde so auch in der Bedeutung „Ehebrecherin“ gebraucht. Eine Entsprechung für ehebrüchige Männer ist nur im Gotischen (hôrs) und Altnordischen (horr) bezeugt.

Das Wort Hure wurde und wird auch als Schimpfwort für Frauen benutzt, insbesondere wenn diese sexuell selbstbestimmt bzw. aktiv waren. In den letzten Jahren hat das Wort durch die Aktivitäten verschiedener Huren-Vereinigungen (Bundesverband Sexuelle Dienstleistungen, Huren wehren sich gemeinsam), die sich bewusst so nennen, eine gewisse Aufwertung bzw. Neutralität erhalten. Die Mitglieder der niederländischen Prostituierten-Gewerkschaft benennen sich sogar mit einem gewissen Stolz als Huren (siehe Dysphemismus-Tretmühle).

Wikipedia

Darf ich dich nun Hurensohn nennen oder nicht .

Mein Verstand sagt mir nein.
Sagt deiner noch ja zu Neger?

[ nachträglich editiert von Cansan ]
Kommentar ansehen
28.11.2011 23:56 Uhr von Bayernpower71
 
+7 | -7
 
ANZEIGEN
10 kleine Negerlein: das rassistische Kinderlied sofort auf den Index setzen.

/Ironie off
Kommentar ansehen
29.11.2011 00:41 Uhr von slWords4u
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Haben wir echt keine anderen Probleme auf diesem Planeten..
Kommentar ansehen
29.11.2011 00:57 Uhr von slWords4u
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@franz.g: Da hast du absolut Recht! In diesem Sinne, gute Nacht ;)

Refresh |<-- <-   1-25/54   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?