28.11.11 17:02 Uhr
 938
 

Australien: Handy-Katastrophe in Flugzeug - iPhone qualmt und glüht

Passagiere und Stewardessen an Board einer australischen Fluggesellschaft erlebten bei der Landung eine Überraschung, als ein iPhone plötzlich anfing, Rauch zu entwickeln und rot zu glühen.

Ein Flugbegleiter konnte, unter Einhaltung der Sicherheitsbestimmungen, das Gerät unschädlich machen. Keiner der Insassen des Fluges Regional Express ZL319 kam zu Schaden.

Die Airline veröffentlichte ein Foto des Handys, bei dem es sich um ein iPhone 4 handeln soll. Man sieht die Beschädigung auf der aufgesprungenen Rückseite, wo in Höhe des Akkus ein dicker schwarzer Fleck zu sehen ist. Schäden dieser Art hat es bereits in der Vergangenheit an diesem Modell gegeben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: fuxxy
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Handy, Flugzeug, Australien, iPhone, Katastrophe
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Krankenhausreifer Tritt gegen eine Frau in einer Berliner-U-Bahn-Station
USA: Astronaut John Glenn ist tot
Hameln: Frau, die an Auto durch Stadt geschleift wurde, kann wieder sprechen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.11.2011 17:43 Uhr von Sir.Locke
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
werte checker wo finden wir den fehler?

"Australien: Handy-Katastrophe in Flugzeug - iPhone qualmt und glüht"

es ist zwar meinetwegen tragisch, es hätte auch unter umständen gefährlich werden können. aber es ist garaniert keine katastrophe wenn ein handy abraucht...
Kommentar ansehen
28.11.2011 22:11 Uhr von Artim
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
"unter Einhaltung der Sicherheitsbestimmungen": Fenster auf, iPhone raus ?
Schon erstaunlich welche Vorfälle für den Ernstfall erprobt werden. Leider gibt die Fluggesellschaft laut Quelle nicht bekannt, warum auch immer, wie der Flugbegleiter das iPhone bändigen konnte.

War bestimmt ne Terror-App
Kommentar ansehen
29.11.2011 00:26 Uhr von iarutruk
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
ich wäre aus sicherheitsgründen gegen die benutzung von eletronischem gerät. beim rauchverbot funktioniert das doch auch.
Kommentar ansehen
29.11.2011 08:14 Uhr von ArminioIBK
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Katastrophe? Unglaublich, wie man hier schon mit absolut unrealistischen Worten auf Klick-Fang gehen muss. Ein rauchendes Handy als Katastrophe zu bezeichnen ist schon ein starkes Stück...
Kommentar ansehen
29.11.2011 13:34 Uhr von dziebel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ganz einfach zu erklären: war sicher nur ne app!
Kommentar ansehen
01.12.2011 09:19 Uhr von EvilMoe523
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Katastrophe hin oder her die News riecht eher danach, dass man wieder mal negative Schlagzeilen über Apple-Produkte veröffentlichen möchte.

Bin kein Apple Nutzer und auch kein Fan, aber neutral betrachtet hätte mir die News gereicht wenn nur vom Handy die Rede gewesen wäre, was der Kern der News ist.

Demnächst heißt es vermutlich noch "Flugzeugabsturz wegen iPhone 4S bzw. Samsung Galaxy S2" ^^
Kommentar ansehen
01.12.2011 17:17 Uhr von Zephram
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ArminiolNK: Doch doch, das stimmt schon, für das Iphone war es sicher ein katastrophales Ereignis, trotzdem war der Titel, wie üblich auf SN, sehr reisserisch ;)

jm2p Zeph
Kommentar ansehen
02.12.2011 23:18 Uhr von EifelundArdennen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mich würde hier doch: einmal interessieren, ob das iPhone während der Landung
eingeschaltet war. Das ist hier doch bei allen Flügen verboten, z.B. auch für ein Handy. Es gibt aber Passagiere, die scheinbar nicht auf die Sicherheitsvorschriften hören, die vor Beginn eines Fluges und vor dem Landeanflug laut und deutlich zu hörenb sind. Das ist noch schlimmer, als wenn eine Autofahrerin in einer verkehrsberuhigten Zone mit dem Handy in der Hand telefoniert und mit über 40 kmh durch eine solchen verkehrsberuhigten Bereich rast.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Model Gigi Hadid verzichtet einen Monat auf Social Media
Krankenhausreifer Tritt gegen eine Frau in einer Berliner-U-Bahn-Station
Invalide mit 27: Álvaro Domínguez beschuldigt Ärzte von Borussia Mönchengladbach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?