28.11.11 16:44 Uhr
 566
 

Niederlande: Pädophilenverein "Martijn" zensiert eigene Webseite (Update)

Der niederländische Pädophilenverein "Martijn" zensiert künftig die eigene Webseite. Man reagiert damit auf die ständigen Angriffe von außen. Die Bilder von nackten Kindern habe man deshalb von der Seite entfernt. Der Vereinspräsident sitzt wegen des Besitzes von Kinderpornografie im Gefängnis.

Mittlerweile wurde bekannt, dass die Generalstaatsanwaltschaft nun einen Zivilprozess gegen den Verein einleiten will. Man will so erreichen, dass die Organisation verboten und aufgelöst wird (ShortNews berichtete). Man will den Verfahrensantrag innerhalb der nächsten drei Wochen einreichen.

Die Staatsanwaltschaft argumentiert, der Verein würde Pädophilie und pädophilen Sex dulden und verherrlichen, Eltern und deren Kinder müssten davor geschützt werden. Das öffentliche Interesse habe in diesem Fall Vorrang vor der Freiheit der Meinungsäußerung und der Versammlungsfreiheit.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Niederlande, Verein, Webseite, Pädophiler, Pädophilie
Quelle: www.rnw.nl

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.11.2011 18:18 Uhr von culturebeat
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Bilder von nackten Kindern??? Warum wurde die Seite nicht längst gelöscht???
An sowas geilen sich Päderasten auf!
Kommentar ansehen
28.11.2011 19:11 Uhr von CoffeMaker
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
"An sowas geilen sich Päderasten auf! "

Das Aufgeilen ist kein Verbrechen. Gibt Leute die gehen so richtig ab wenn sie Leichen oder Snuffvideos sehen, da schreit auch keiner obwohl es da um Morde geht
Kommentar ansehen
28.11.2011 19:30 Uhr von MBGucky
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Dämlicher kann man sich nun wirklich kaum noch anstellen. Hoffentlich klappts mit dem Verbot und hoffentlich nehmen die Behörden den Fall zum Anlass, auch mal bei den Vereinsmitgliedern wegen des Verdachts auf Besitz von KiPo die Häuser zu durchsuchen.

Schade, dass die NPD nicht so blöd ist, Hakenkreuze und ähnliches auf Ihre Webeite zu stellen. Dann wäre es da auch schnell vorbei.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?