28.11.11 15:11 Uhr
 125
 

Studie: Kenntnisse über gesunde Ernährung bei vielen Befragten mittelmäßig

Fast die Hälfte aller Befragten einer Studie über Ernährung gab an, dass sogenannte "Light-Produkte" ohne Fett seien. Dr. Stefanie Gerlach von der Deutschen Adipositas-Gesellschaft, erklärte, dass diese Produkte nur weniger Kalorien haben, mindestens 30 Prozent. Man müsse dennoch auf die Nährwerte achten.

Den täglichen Kalorienbedarf eines Menschen kannten hingegen nur zehn Prozent aller Befragten. Hierzu gibt es jedoch eine relativ einfache Formel. Nach dieser hat ein Mann, der 75 Kilo wiegt, einen Bedarf an etwa 2.400 bis 2.800 Kalorien.

Des weiteren galt Reis bei rund der Hälfte der Befragten als die kalorienärmste Beilage. Kartoffeln sind jedoch mit 70 kcal pro 100 g am kalorienärmsten, gefolgt von Reis mit 106 kcal und Nudeln mit 120 kcal. Der Spitzenreiter sind Pommes mit 290 kcal.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Amellie
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Studie, Gesundheit, Ernährung, Kalorien
Quelle: web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hype um Barack Obama und Angela Merkel beim Kirchentag 2017
Vietnam: Karaoke-Darbietung auf Hochzeitsfeier endet tödlich
Studie: G8-Abiturienten haben keine Lust aufs Studieren mehr

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.11.2011 15:11 Uhr von Amellie
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Die Kalorienberechnung und die Tatsache, dass Kartoffeln kalorienärmer sind als Reis, hat mich schon etwas überrascht.
Kommentar ansehen
28.11.2011 15:54 Uhr von sooma
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Du bist, was Du isst! Das Ergebnis sieht man überall auf den Strassen...
Kommentar ansehen
28.11.2011 17:10 Uhr von Sonny61
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Logisch weil keiner weis was hier überhaupt noch "Gesund" ist!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/Österreich: Thorsten Fink liefert sich heftigen Streit mit Moderator
NATO-Verteidigungsausgaben: US-Präsident Trump pocht auf zwei Prozent-Ziel
Osterholz-Scharmbeck: Polizei nimmt 18-Jährigen fest, der offenbar Vater erstach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?