28.11.11 12:30 Uhr
 2.230
 

Hannover: Durch Messerattacke auf offener Straße starb 20-jährige Frau

In Hannover hat sich am Sonntagmorgen eine tödliche Messerattacke auf offener Straße ereignet.

Nach Angaben der Polizei sah die Bewohnerin eines Hauses, wie eine junge Frau nahe ihrer Wohnung niedergestochen wurde. Daraufhin verständigte die Zeugin die Polizei.

Das 20-jährige Opfer konnte nicht mehr reanimiert werden. Wie viele Personen an der Tat beteiligt waren, steht noch nicht fest.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kleefisch
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Straße, Hannover, Todesfall, Messerattacke
Quelle: regionales.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Argentinien: Eltern von missbrauchten Kindern lynchen Täter
Freiburg: Was passiert mit dem Verdächtigen ?
Wien: Prozessbeginn wegen Vergewaltigung einer 21 Jährigen Frau

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.11.2011 12:58 Uhr von JesusSchmidt
 
+12 | -16
 
ANZEIGEN
@Chorkrin: ein solinger?
Kommentar ansehen
28.11.2011 13:23 Uhr von ente214
 
+12 | -43
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.11.2011 13:31 Uhr von ente214
 
+10 | -24
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.11.2011 14:06 Uhr von SnakePliskin
 
+25 | -4
 
ANZEIGEN
@ente214: Wenn er raten würde und dann sagt Ausländer, dann ist das sehr wohl nur politisch inkorrekt und nicht rassistisch.
Denn "der Ausländer", "der Türke" oder "der Franzose" ist keine Rasse sondern eine Nationalität. Sonst müsste er sagen "der Schwarze" etc.
Ständig diese Übertoleranz..
Mit leerem Kopf nickt es sich leichter..
Kommentar ansehen
28.11.2011 14:11 Uhr von ente214
 
+5 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.11.2011 14:17 Uhr von Schwertträger
 
+11 | -7
 
ANZEIGEN
Leute, wenn man weiss, wo in Hannover die Kohlrauschstraße liegt, kommt man eher nicht auf die hier so gern verdächtigten Türken, Libanesen, Algerier usw..

Das Ganze liegt nicht weit von der Ludwigstraße, einer Puffmeile. Die ganze Ecke dort ist nicht die beste Wohnlage, aber keineswegs nur von Ausländern bewohnt. Es kommt ein wesentlich größerer Täterkreis in Frage. Z.B. auch die Zuhälterbranche.
Kommentar ansehen
28.11.2011 14:21 Uhr von Schwertträger
 
+8 | -8
 
ANZEIGEN
@Chorkrin: >Ich bin nicht für die Schlüsse verantwortlich die zu ziehst und du warst es der es gleich auf "Ausländer" hininterpretiert hat.<

Du bist sehr wohl verantwortlich für die Schlüsse, die man auf Grund des Kontextes Deiner sonstigen Aussagen aus einer Andeutung von Dir zieht.
Zieh Dich nicht feige aus der Verantwortung!
Kommentar ansehen
28.11.2011 14:22 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Wie krank müssen solche Gestörten sein wenn sie ne Frau niederstechen, oder überhaupt.

So etwas geht nicht in meinen Kopf, bei solchen Menschen sollte man echt Foltermethoden anwenden, anders kann man die vermutlich nicht "heilen"....hört sich pervers an, aber ich steh dazu.
Das sind schon schwerst gestörte, hasserfüllte Menschen(will sie eigentlich nicht als Menschen bezeichnen)....oder sie sind einfach nur total verblödet und können sich nicht anders helfen, weil sie in ihrer "Ehre" verletzt wurden, obwohl sie eigentlich keine besitzen, sonst würden sie so etwas gar nicht tun....nach solch einer Tat müssten sie die Achtung vor sich selbst eigentlich komplett verlieren, aber vermutlich fühlen die sich danach auch noch gestärkt. Die sollte man echt foltern....sry wenn ich so etwas sage, könnt mir ruhig *-* geben, stört mich gerade nicht.

Nem Mädchen aus nem Bekanntenkreis ist das Gleiche passiert, als sie ihrem Freund gegen ein paar Albaner helfen wollte. War in ner ehemaligen Schulklasse von nem Kollegen.
Das krasse an der Sache war, es geschah mitten in der Stadt und die muss sich noch blutüberströhmt an ne Bushaltestelle geschleppt haben und niemand hat ihr geholfen...da ist sie dann auch gestorben. Waren ein paar Albaner aus Frankreich, komm aus dem Saarland, ist eben direkt an der Grenze...so nebenbei. Ihr Freund muss weggelaufen sein...auch toll....
Kommentar ansehen
28.11.2011 15:08 Uhr von theTemplar
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@Bibabuzzelmann: Natürlich ist eine Position nachvollziehbar, aber es stellt sich doch die Frage, wenn das Erbgut eines jeden Menschens zu 99,*% identisch ist, woran es liegt, dass bestimmte Bevölkerungsgruppen so aggressiv handeln und ob diese jungen Menschen ein Produkte ihrer Umwelt sind.

Meiner Meinung nach hat kein Mensch Folter, Mord oder ähnliches verdient, egal was er getan hat, denn so begibt man sich auf eine Stuft mit ihm. Allerdings sollte man die Ursachen für ein solches Verhalten eher beseitigen, als einen "quasi unschuldigen" jungen Menschen für sein Leben lang wegzusperren.
Kommentar ansehen
28.11.2011 15:15 Uhr von Bayernpower71
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
ca 20% der Hannoveraner: potentielle Täter.

" Die Kriminalpolizei hat eine Mordkommission eingerichtet. Sie sucht nach einem unter 30 Jahre alten, zirka 1,80 Meter großen Mann mit schlanker, sportlicher Statur. Er war zur Tatzeit mit einer dunklen Steppjacke bekleidet. "

http://www.presseportal.de/...
Kommentar ansehen
28.11.2011 15:17 Uhr von sooma
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
Woher hier sofort ein Täter mit Migrationshintergrund angenommen... äh... "geraten" wird, ist mir schleierhaft.

"Die Mordkommission fahndet nach einem etwa 1,80 Meter großen Mann im Alter unter 30 Jahren mit schlanker, sportlicher Statur. Zur Tatzeit war er laut Polizei mit einer dunklen Steppjacke bekleidet." (http://www.ndr.de/...)

Isses die Steppjacke, die das vermuten lässt? *eyesroll*
Kommentar ansehen
28.11.2011 16:31 Uhr von ente214
 
+2 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.11.2011 16:41 Uhr von 142536
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
hahha der studierte ente214 wieder einmal! ;): ente gut alles gut ...muahaha
Kommentar ansehen
28.11.2011 16:50 Uhr von ente214
 
+2 | -11
 
ANZEIGEN
soll ich daraus schließen dass du nicht studiert hast?
is das sone art self-own oder was?
Kommentar ansehen
28.11.2011 17:43 Uhr von backuhra
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Ist das nicht völlig: egal aus welchem Land der Mörder kommt? Ein Geisteskranker bleibt ein Geisteskranker.
Kommentar ansehen
28.11.2011 18:33 Uhr von korem72
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Kohlrauschstraße gehört zum "Randbezirk des Steintorviertels"- also geht es schon jetzt los.... der fehlende Hanebuth.....
Kommentar ansehen
29.11.2011 01:18 Uhr von shadow#
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Einfache Ermittlung: Den Ex finden und einsperren...

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?