28.11.11 12:18 Uhr
 12.841
 

Bremen: Räuber überfallen Imbiss - Besitzer schüttet heißes Fett auf die Räuber

Zuerst speisten zwei Jugendlichen an einem Imbiss in Bremen und danach versuchten sie den Betreiber um sein Geld zu erleichtern.

Sie zogen eine Waffe und forderten den Mann auf, seine Einnahmen raus zu rücken. Doch die beiden Jugendliche gerieten an den Falschen.

Der Imbissbudenbesitzer schüttete den beiden Räubern heißes Frittierfett entgegen. Das schreckte die Räuber so ab, dass sie ohne Geld türmten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kleefisch
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Bremen, Räuber, Besitzer, Fett, Imbiss
Quelle: regionales.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Wie Wilde: 19 Tage altes Baby vom deutschen Vater zu Tode gefickt!
FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

27 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.11.2011 12:34 Uhr von Kati_Lysator
 
+117 | -9
 
ANZEIGEN
wenn getroffen - kein mitleid, wenn nicht getroffen - schade
Kommentar ansehen
28.11.2011 12:54 Uhr von Xaardas
 
+57 | -7
 
ANZEIGEN
Ich persönlich: hoffe zwar auch, dass er den beiden damit eine Lektion erteilt hat aber wenn der Besitzer wirklich einen "Körperlichen Schaden" an den beiden Möchtegern Räubern verursacht hat, dürfte auf den Imbissbudenbesitzer eine ordentliche Klage ins Haus stehen....leider -.-
Kommentar ansehen
28.11.2011 13:57 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+31 | -1
 
ANZEIGEN
Aua heißes Frittierfett tut doch weh ^^

Naja, das muss aber auch mal gewechselt werden :)
Kommentar ansehen
28.11.2011 14:09 Uhr von culturebeat
 
+10 | -19
 
ANZEIGEN
das ist echt gefährlich: Falls wieder mal diese Kurdenfamilie aus dem Libanon dahinter steckt, sollte der Mann besser umziehen.

Wer in Bremen überfallen wird, sollte sich nicht wehren und keine Anzeige erstatten. Sonst ist sein Leben in Gefahr.
Kommentar ansehen
28.11.2011 14:15 Uhr von Elementhees
 
+20 | -0
 
ANZEIGEN
Mich würde interessieren was passiert wäre, wenn der Ladenbesitzer die Angreifer getroffen hätte.

Denke die Bestrafung für beide Parteien wäre ähnlich hoch.
Kommentar ansehen
28.11.2011 14:19 Uhr von custodios.vigilantes
 
+7 | -22
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.11.2011 14:27 Uhr von Alice_undergrounD
 
+23 | -3
 
ANZEIGEN
so und der ladenbesitzer: wird etz sicher wegen schwerer körperverletzung verknackt, so wie wirs von der shize justiz in diesem affenstaat kennen...
Kommentar ansehen
28.11.2011 14:34 Uhr von carpet1
 
+32 | -5
 
ANZEIGEN
Miri Clan: So sehr ich die Neonazimorde verachte, sie hätten sich die Mitglieder des Miri Clans vornehmen sollen. Dann hätte sie immer den richtigen getroffen. Und nicht unschuldie Dönerverkäufer, Gemüsehändler und und und.
Kommentar ansehen
28.11.2011 15:30 Uhr von dommen
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
Pffff siedende Flüssigkeiten auf jemanden schütten, wenn dieser drauf und dran ist, jemandes Heiligtum einzunehmen. Das ist der älteste Trick der Welt!
Kommentar ansehen
28.11.2011 17:35 Uhr von Schwertträger
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
@culturebeat: Und genau deshalb, weil die Leute sich bisher immer zurückgezogen udn nichts unternommen haben, sind die Zustände mittlerweile, wie sie sind.
Nicht wegziehen, sondern mit allen legalen Mitteln kämpfen!
(Meinetwegen auch mit halblegalen).
Kommentar ansehen
28.11.2011 17:38 Uhr von Xanderra
 
+4 | -11
 
ANZEIGEN
Noch nie etwas von Notwehr gehört? Ich verstehe nicht, warum hier Kommentatoren, wie Xaardas, Elementhees und einige andere behaupten,
der Imbissbesitzer hätte eine Kalge zu befürchten.

Seit wann darf man sich denn nicht verteidigen, wenn man mit vorgehaltener Waffe ausgeraubt wird?


Und culturebeat - sorry, aber selten so einen Unsinn gelesen... Sind wir hier im Mittelalter? ;-)
Kommentar ansehen
28.11.2011 17:57 Uhr von koelnerjunge
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Ich: hoffe er hat sie nicht verletzt sonst wird er bestimmt wegen Körperverletzung angezeigt.
gönnen würde ich es den tätern
Kommentar ansehen
28.11.2011 18:08 Uhr von Schwertträger
 
+12 | -6
 
ANZEIGEN
@Xanderra: Die neuere Rechtsprechung ist an Dir wahrscheinlich vorbeigegangen.
Notwehr muss verhältnismässig sein. Das einzuhalten ist sehr, sehr schwierig.

Nur mal als Beispiel: Ein Messer taugt gar nicht als Notwehrwaffe, da es eine Angriffswaffe ist. Es mitzuführen, wird schon als Vorsatz und im schlimmsten Fall als Provokation für die bedrohliche Notwehr-Situation an sich betrachtet. Dann wäre man auch noch Initiator udn selber Schuld.
Ein Faustschlag wäre da schon besser, wird allerdings problematisch, wenn man selber keinerlei Kampfspuren aufweist.

Das Zufügen von Fettverbrennungen ist für die an sich minimale Tat einer Bedrohung mit einer Waffe (die ja zu dem Zeitpunkt nur vorgehalten, nicht aber eingesetzt wurde) wahrscheinlich nicht verhältnismässig und deshalb auch nicht angemessen. Es würde also recht sicher zu einer Anzeige wegen (unter Umständen schwerer) Körperverletzung kommen.

Lies Dir den Notwehrparagraphen und dessen verwandte Verweise mal durch.
Kommentar ansehen
28.11.2011 18:33 Uhr von Elementhees
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@ Schwertträger ich kann Dir leider nur EIN Plus geben, aber schön erklärt!
Kommentar ansehen
28.11.2011 18:36 Uhr von Bayernpower71
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
@Schwertträger: Gesetze sind wie Gummi, man kann sie ziehen wie man will

http://www.shortnews.de/...
Kommentar ansehen
28.11.2011 18:37 Uhr von carpet1
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
culturebeat: Das ist doch wohl ein Witz, oder? Du räts den Leuten, wenn sie in Bremen überfallen werden NICHT zur Polizei zu gehen???
Wenn wir soweit sind, dann kann man schon fast verstehen, wenn eines Tages jemand durch Bremen zieht und diese Missgeburtenbande der Miris ausknipst.
Kommentar ansehen
28.11.2011 19:07 Uhr von Achtungsgebietender
 
+2 | -22
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.11.2011 19:31 Uhr von sooma
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
"Klar, ist das von den Jungen auch sehr asozial aber vielleicht haben die sehr arme und kranke Familien."

Gehirn gewaschen und jetzt links-grün eingefärbt? oÔ

"Ich könnte nur noch weinen."

Ik ooch, wenn ich solche wirklichkeitsfremden Kommentare lese. :´(
Kommentar ansehen
28.11.2011 21:05 Uhr von pascal.1973
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Holzhacker Joe: seh ich auch so!
leider gibt es immer wieder welche die ein opfer zum täter machen.
Kommentar ansehen
28.11.2011 21:29 Uhr von dommen
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@ Holzhacker Joe: Ich glaube kaum, dass der das ernst meint (vorallem das Leukämie-Argument ist ja wohl das dämlichste, was ich in den letzten 24h zu hören bekam). So dumm ist keiner (hoff ich zumindest)!
Kommentar ansehen
28.11.2011 21:57 Uhr von HansiHansenHans
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
anzeige wegen körperverletzugn: gegen den frittenbudenbesitzer. so läuft das in der bananenrepublik normalerweise
Kommentar ansehen
29.11.2011 13:36 Uhr von Plattererick
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Dem Imbiss Besitzer geschieht gar nichts! Ich bin Wachmann, mein Hund hat ein Pärchen beim Klauen auf dem Grundstück, das mein Hund und ich bewachen, erwischt! Die beiden wollten noch schnell türmen, da hat der Hund zugepackt und hat einen der beiden vom Zaun gepflückt! Der Typ schlägt und tritt nach meinem Hund und holt sich noch ein paar Bisse von meiner Hexe! Er musste daraufhin im Krankenhaus ein paar mal genäht werden. Er hat anzeige erstattet wegen gefähricher Körperverletzung! Ist bei Gericht abgeschmettert worden. So nach dem Motto, selber schuld, hätte er keine Straftat begangen, wäre ihm das nicht passiert! Also von mir Daumen hoch für den Imbiss Besitzer!

[ nachträglich editiert von Plattererick ]
Kommentar ansehen
29.11.2011 14:25 Uhr von Schwertträger
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Platterick: Es gab auch schon andere Urteile: Vor allem war es hier der Hund, der die Verletzungen zugefügt hat und ein Hund kennt keine Verhältnismässigkeitsgrundsätze. Das ist bei einem Menschen anders.
Ich wäre also vorsichtig.

Dass es man für den Imbissverkäufer Sympathie empfindet und ihm die Wahl der Waffen zugesteht (viel hat er ja nicht zur Auswahl), ist ein anderes Thema.
Kommentar ansehen
29.11.2011 14:30 Uhr von Schwertträger
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@pascal.1973: Meist sind die Täter sogar wirklich Opfer.
Nur interessiert sich kein Schwein für sie, bis sie irgendwann zu Täter werden.
Dann auf einmal haben wildfremde Leute, die vorher keine einzelne Sekunde Zeit hatten, vielleicht mal unterstützend zu Seite zu stehen und das Schlimmste zu verhindern, plötzlich Zeit, die Täter zu hängen.
Diese ganzen jugendlichen Täter sind das Ergebnis UNSERES Versagens. WIR haben sie abdriften lassen.

Da solltet Ihr mal drüber nachdenken.
Kommentar ansehen
29.11.2011 15:06 Uhr von Plattererick
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Schwertträger: Ich gebe dir in gewisser weise Recht, (deswegen auch mein plus) der Hund kennt nur seine Aufgabe. Aber es gilt schon seid alters her der Spruch, wer sich in Gefahr begibt der kommt darin um! Die Jungen habe den Mann mit einer Waffe bedroht!! Ich glaube nicht das sie sich mit dem werfen von Pommes hätten vertreiben lassen! Polizeibeamte hätten die Dienstwaffe gezogen und wenn der/die Täter die Waffe nicht hätten fallen gelassen, wäre es zum Schuß gekommen! In beiden Fällen hätte Lebensgefahr bestanden, so wohl beim einsatz einer (legalen) Waffe oder der Guss mit dem heißen Fett! Hätte der Mann vorher gewarnt, hätten sie vielleicht Gebrauch von der Waffe gemacht!

[ nachträglich editiert von Plattererick ]

Refresh |<-- <-   1-25/27   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!
Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt kleines Mädchen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?