28.11.11 12:09 Uhr
 194
 

Ägypten: Anschlag auf Pipeline, die Israel mit Gas versorgt

Vermummte, bewaffnete Männer haben einen Anschlag auf eine Pipeline, die Gas von Ägypten nach Israel befördert, verübt.

Zeugen berichteten, dass die Männer zwei Stellen der Pipeline in die Luft gesprengt haben. Über Verletzte gab es keine Berichte. Präsident Mubarak hatte, als er noch an der Macht war, mit Israel den Liefervertrag über Gas abgeschlossen. Dieses Abkommen ist in Ägypten sehr strittig.

40 Prozent des Stroms wird in Israel aus Gas gewonnen. Auch Jordanien wird von Israel mit Gas beliefert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kleefisch
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Israel, Anschlag, Ägypten, Gas, Pipeline
Quelle: nachrichten.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Güstrow: Fitnessstudio nimmt wegen Terrorgefahr keine Migranten mehr auf
Indonesien: Fußballfans prügeln aus Versehen eigenen Anhänger zu Tode
Österreich: Druckerei zahlt wegen Kleberskandal 500.000 Euro Schadenersatz

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.11.2011 12:11 Uhr von sesh
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
Anschlag würde ich das jetzt nicht nennen. Es ist ein... ´Embargo´. Israel macht doch das selbe mit unterentwickelten Nachbarstaaten.
Kommentar ansehen
28.11.2011 12:17 Uhr von quade34
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
spielen die Ägypter mit dem Feuer? Die wollen doch nicht im Ernst wieder einmal einen Krieg und den Sinai verlieren.
Kommentar ansehen
28.11.2011 14:08 Uhr von Bayernpower71
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@quade34: nicht "die ägypter", es geht mal wieder nur um "Religion".
Kommentar ansehen
28.11.2011 18:10 Uhr von emilklopfenstein
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Zum wievielten mal dieses Jahr? Ich habe etwa 7 mal mitgezählt.
Aber dass kleefisch im Schlussatz (sogar entgegen der Quelle) behauptet: "Auch Jordanien wird von Israel mit Gas beliefert." ist schlicht falsch. Realität ist, dass diese Pipeline sowohl Israel als auch Jordanien bedient (und dies mindestens Richtung Israel zu -für viele- unverständlich niedrigen Preisen).
@ quade34
10 Attentate mit vielleicht je 10 Beteiligten als "die Ägypter" zu bezeichnen ist ja wohl sehr tendenziös.
@ Bayernpower71
Nein, usnahmsweise geht es hier mal wirklich nicht um Religion sondern um die Lebensqualität der untersten Schichten in Ägypten, die nicht mehr mit Allem was die korrupten Bosse ausgehandelt haben einverstanden sind.

[ nachträglich editiert von emilklopfenstein ]

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Israel: Benjamin Netanjahu fordert Todesstrafe für Attentäter aus Palästina
Rheinland-Pfalz: Sex zu Dritt endet mit Knochenbrüchen
Amazon-Chef Jeff Bezos überholt Bill Gates als reichsten Menschen der Welt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?