28.11.11 11:23 Uhr
 3.360
 

Politiker verlangt von Schülerin Entschuldigung für abfälliges Twitter-Kommentar

Die amerikanische Schülerin Emma Sullivan hat bei Twitter 65 Follower, denen sie mitteilte, was sie von dem katholischen und konservativen Politiker Sam Brownback hält: Nichts.

Sie schrieb, dass er ihrer Meinung nach nerve und nichts tauge. Den Tweet markierte sie mit dem Hashtag "#heblowsalot", was umgangssprachlich bedeutet, dass er "Müll" ist und doppeldeutig auf Oralsex hinweist.

Nun ist der Gouverneur und seine PR-Mannschaft empört und besteht auf eine Entschuldigung der 18-Jährigen, was diese aber strikt verweigert. Nun hat die trotzige Schülerin bereits 5.500 Follower und ihre Eltern finden ihre rebellische Tochter gut.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politiker, Twitter, Kommentar, Entschuldigung, Gouverneur, Tweet
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Emnid-Umfrage: SPD überholt Union in der Wählergunst
Abschiebung von Flüchtlingen: EU schließt Milliarden-Euro-Deal mit Afghanistan
Spanien: 160.000 Menschen bei Großdemo für Aufnahme von Flüchtlingen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.11.2011 11:52 Uhr von Klassenfeind
 
+41 | -2
 
ANZEIGEN
Manchmal sind Politiker wie Kaugummi: am Sitz. sie nerven und man wird sie einfach nicht mehr los. ich drücke dem Mädel alle Daumen..
Kommentar ansehen
28.11.2011 11:53 Uhr von sesh
 
+21 | -1
 
ANZEIGEN
Entschuldigt sich der Gouverneur vielleicht auch persönlich bei allen Dingen die er angestellt oder nicht angestellt hat?

Seine Mitverantwortung an der Finanzkrise womöglich? Na?

Aber ist schon okay.
Klassischer Streisand-Effekt. Alles ist gut, das wird sich für ihn als Arschbombe in den Fettnapf herausstellen.
Kommentar ansehen
28.11.2011 12:23 Uhr von JensGibolde
 
+20 | -3
 
ANZEIGEN
DER kommentar! nicht DAS kommentar, liebe shortnews-redaktion!

Duden:

Kom­men­tar, der

Wortart: Substantiv, maskulin
Kommentar ansehen
28.11.2011 12:29 Uhr von aktiencrack2009
 
+18 | -2
 
ANZEIGEN
abfälliges Twitter Kommentar
ihr nix können deutsch ?
Kommentar ansehen
28.11.2011 13:01 Uhr von JesusSchmidt
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
und weshalb ist diese meldung relevant? hinterwäldler-meldung ohne irgendeinen tieferen sinn.
Kommentar ansehen
28.11.2011 13:03 Uhr von gugge01
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Ich würde den Politiker raten seine PR-Schranze zu feuern!

Was Besseres als so offene Kritik kann man sich im Wahlkampf auf einer massenhaft besuchten Online Plattform doch nicht wünschen.

Die richtige Reaktion währ gewesen dem Mädchen sein Wahlkampfprogramm einen Bibel mit Autogramm zu zusenden.

Dazu einen offenen Brief mit der Bemerkung dass er sich freut dass seine Ansichte Interesse gefunden haben auch wenn sie nicht zustimme, und er für jede konstruktive Kritik dankbar ist.

[ nachträglich editiert von gugge01 ]
Kommentar ansehen
28.11.2011 16:35 Uhr von Gorli
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Kindergarten, alle beide. Das Mädchen, was das Internet für eine Plattform für anonyme Beleidigungen hält und der Politiker der auf so eine billige Anmache überhaupt reagiert.
Kommentar ansehen
28.11.2011 16:48 Uhr von SaxenPaule
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
hihi: Facebook/Twitter-Gesellschaft:

"und ihre Eltern finden ihre rebellische Tochter gut."

Stelle mir gerade vor, wie die Eltern im Wohnzimmer vor ihrem Rechner sitzen und den "like"-Button drücken, während ihre Tochter unbemerkt im Kinderzimmer rebellische Twitterkommentare verfasst :-D

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue "Miss Germany": Schülerin aus Leipzig holt sich den Titel
Barcelona: 160.000 Demonstranten fordern die Aufnahme von Flüchtlingen
USA: Arzt meint, dass Donald Trumps bizarres Verhalten auf Syphilis hinweist


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?