28.11.11 09:31 Uhr
 170
 

Sachsenkam: Zweifache Mutter und Oma sterben bei Glatteiskarambolage

Eine zweifache Mutter und deren Mutter starben auf dem Weg von Bad Tölz nach Rosenheim. Sie prallten frontal gegen einen Baum, der Mutterseelen allein in der Landschaft stand.

In der Frühe um 8:35 Uhr war schon Glatteis auf der Fahrbahn. Beide Frauen waren im völlig zerstörten Pkw eingeklemmt. Auch die zahlreichen Rettungskräfte bemühten sich vergeblich.

Der Unfallwagen soll 100 Meter weit geschleudert sein. Sie waren mit einem Opel Astra Cabrio unterwegs zu einer Veranstaltung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: fuxxy
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Bild, Auto, Unfall, München, Mutter, Tochter, Baum, Oma, Glatteis, Karambolage
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Europäischer Gerichtshof: Auch Ungarn und Slowakei müssen Flüchtlinge aufnehmen
Gefasster Kettensägen-Angreifer hatte zwei Armbrüste und angespitzte Holzstäbe
Letzte Ehefrau von Frank Sinatra im Alter von 90 Jahren verstorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.11.2011 12:01 Uhr von Jolly.Roger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bei Glatteis bedeutet "unangemessene Geschwindigkeit" wohl alles über 30 km/h.

Da ich selber einige Zeit in der Gegend unterwegs war, weiß ich, dass sich die Verhältnisse da von einen Meter auf den anderen ändern können. Aber auch darauf kann man sich halbwegs einstellen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

David Fincher übernimmt Regie bei "World War Z"-Fortsetzung mit Brad Pitt
Moskauer Handwerkerfirma wirbt mit Martin-Schulz-Bild für Fenster
"Thor 3": 80 Prozent improvisiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?