27.11.11 20:37 Uhr
 753
 

Wissenschaft: Superblasen im Weltall halten kosmische Strahlung gefangen

In den Sternentstehungsregionen erzeugen junge Sterne sogenannte Sternwinde, wodurch es zu Superblasen in Gaswolken kommt.

Die frisch produzierten, hoch energetischen Teilchen werden in den entstandenen Superblasen gefangen gehalten. Dies konnte durch Beobachtungen von Forschern festgestellt werden.

Ferner wurde anhand von Messungen bestätigt, dass der bisherige Verdacht von Astronomen richtig war und die hoch energetischen Teilchen, die die Erde erreichen, zum größten Teil aus solchen Sternentstehungsregionen entstammen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Konstantin.G
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wissenschaft, Stern, Weltall, Strahlung, Blase
Quelle: www.weltderphysik.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Islamwissenschaftlerin Lamya Kaddor hält viele Flüchtlinge für frauenfeindlich
Wissenschaftler warnen vor Aussterben der Giraffen
Klimawandel - Touristenattraktionen wie Great Barrier Reef vor dem Aus?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.11.2011 21:16 Uhr von Konstantin.G
 
+8 | -10
 
ANZEIGEN
Minusklicker, kannst du auch begründen warum du auf Minus gedrückt hast?
Kommentar ansehen
27.11.2011 22:04 Uhr von Treibeis
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
Weil du der Konstantin.G bist würde ich mal annehmen. Fragen gibts..
Kommentar ansehen
27.11.2011 22:08 Uhr von Phyra
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
66 woerter fuer eine relativ ausfuerhliche quelle ist schon echt traurig, ausserdem solltest du deinen ausdruck im 3. absatz nochmal ueberarbeiten, entweder wurde der verdacht durch messungen bestaetigt oder er erwies sich als richtig.
Als richtig bestaetigt ist doppelt und klingt, sry, beschissen.

Und ja, im gegensatz zu den sonstigen news bei sn sollten doch zumindestens die wissenschafftsnews einen gewissen standart halten, auch wenns der heutigen jugend anscheinend immer schwerer faellt.

[ nachträglich editiert von Phyra ]
Kommentar ansehen
27.11.2011 22:50 Uhr von Nerdi
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
das phänomen: nennt sich hohlwelt und ist schon seit jahrhunderten bekannt und erforscht.
deswegen kommen auch die marssonden nie an, sie fallen auf der anderen seite wieder runter.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?