27.11.11 17:35 Uhr
 241
 

Holzwickede: 30-jähriger Motorradfahrer bei Verkehrsunfall tödlich verunglückt

Ein 30 Jahre alter Motorradfahrer ist heute bei einem schweren Verkehrsunfall in Holzwickede zu Tode gekommen.

Ein Mann war mit seinem PKW rückwärts in eine Straße gefahren um zu wenden. Offenbar übersah er dabei den Kradfahrer.

Dieser fuhr ungebremst auf den PKW und wurde dabei so schwer verletzt, das er noch an der Unfallstelle verstarb. Nach Zeugenaussagen war der Motorradfahrer mit stark überhöhtem Tempo unterwegs.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Auto, Verkehrsunfall, Motorradfahrer
Quelle: www.presseportal.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-Falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.11.2011 20:39 Uhr von schlafmohn
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
hmmm "Nach Zeugenaussagen war der Motorradfahrer mit stark überhöhtem Tempo unterwegs."

ich würde sagen, kein Verlust...

Das Auto in das er gerast ist hätte auch ne Mutter mit Kinderwagen sein können.
Kommentar ansehen
28.11.2011 15:25 Uhr von iarutruk
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@schlafmohn dein beitrag, von wegen, es hätte auch eine mutter mit kinderwagen sein können, ist einfach nur dumm.

ich denke du kannst motorradfahrer genausowenig leiden wie der zeuge. und deshalb stehen die motorradfahrer gleich wieder in einem schlechten licht. ich würde euch gerne mal testen, wie es bei euch beiden mit der einschätzung von unterschiedlichen geschwindigkeiten, steht.

sachverständige werden ganz bestimmt hier auf ein ergebnis kommen, das der realität viel näher kommt als die feststellung und aussage des zeugen.

und zu deiner äußerung mit der mutter und kinderwagen ---
eine mutter hat mit ihrem kinderwagen nicht auf einer straße zu suchen, sondern sie sollte die bürgersteige und überwege fals vorhanden benutzen, ansonsten muss sie noch mehr aumerksamkeit aufbringen, wenn sie sich im öffentlichen verkehr bewegt.

ich möchte nicht sagen, dass ich den motorradfahrer seiner mitschuld freisprechen will. aber ich hasse es, wenn man einfach nur pauschalurteile über eine klientel, die man nicht leiden kann fällt.
Kommentar ansehen
29.11.2011 19:27 Uhr von Barchmann
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@schlafmohn: Schlafmohn, Deinen Kommentar lösche mal ganz schnell wieder, sowas gehört sich nicht. Wie kann ein Mensch so herzlos sein? Der Freund und Kollege den wir verloren haben hat es nicht verdient mit so einem Kommentar beleidigt zu werden. Du solltest echt mal vorher das Gehirn einschalten bevor Du so einen geistigen Dünnschiss hier rein schreibst.
Hinter dem Unfall steht auch ein Mensch, Namens Christian, der hatte Verwandte, Freunde, Kollegen das solltest Du Dir mal hinter die Ohren schreiben.
Kein Mensch hat es verdient im Strassenverkehr ums Leben zu kommen, schon gar nicht mit gerade einmal 30 Jahren.

Ferner schließe ich mich dem kompletten Kommentar von "iarutuk" an, denn Geschwindigkeiten kann man nur subjektiv beurteilen, und bei vielen ist ein Motorradfahrer immer zu schnell.

Also nimm Deinen geschmacklosen Kommentar hier wieder raus und denk mal darüber nach was Du mit diesem Beitrag der Familie und den Freunden antust.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sahra Wagenknecht gibt Russia Today Interview und kritisiert Angela Merkel
Österreich: Haus von Inzesttäter Josef Fritzl verkauft
Forschung: Sicherheitsdaten lassen sich erraten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?