27.11.11 17:29 Uhr
 157
 

FDP-Politiker kritisiert Pläne zur Rettung verschuldeter Staaten

In Teilen der FDP regt sich deutlicher Widerstand gegen einen neuen Stabilitätsvertrag der EZB. Deutschland dürfe nicht hinnehmen, dass die europäische Zentralbank "die Notenpresse" anschmeiße, so Frank Schäffler.

Schäffler betonte die Unabhängigkeit der EZB, diese dürfe aber nicht "machen was sie will". Das gelte erst Recht für den Fall einer Finanzierung überschuldeter Länder, so Schäffler. Für den Zweifelsfall befürwortet Schäffler eine Klage vor dem Europäischen Gerichtshof.

Der derzeitige Weg, so der FDP-Politiker, führe in eine Inflation. Falls der Weg unverändert bleibt, so Schäffler, zerstöre er den Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: newsshi
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Euro, FDP, Politiker, Rettung, EZB, Europäische Union
Quelle: www.handelsblatt.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Aufruf der Türkei-EU-Kommission an die Europäische Union
Schottland: Kein Mindestpreis für Whisky
Flüchtlingskrise: Heiko Maas kritisiert Bruch der Dublin-Regel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Aufruf der Türkei-EU-Kommission an die Europäische Union
Schottland: Kein Mindestpreis für Whisky
Flüchtlingskrise: Heiko Maas kritisiert Bruch der Dublin-Regel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?