27.11.11 15:25 Uhr
 370
 

Russland: Dimitri Medwedjew fordert drakonische Strafen wegen Raumfahrtpannen

Nachdem das russische Raumfahrtprogramm einige Rückschläge hat hinnehmen müssen, hat Russlands Präsident Dimitri Medwedjew Strafen für die Verantwortlichen in Aussicht gestellt. Man wolle die Leute nicht wie zu Stalins Zeiten an die Wand stellen, aber die Strafen müssten hart sein.

So müsse man die Schuldigen an den Fehlstarts der letzten Monate "finanziell oder juristisch zur Verantwortung" ziehen. Mit den Pannen sei die Konkurrenzfähigkeit des Landes gefährdet. Es hatte im August sogar einen Absturz einer Sojus-Rakete gegeben.

Im Dezember 2010 sind insgesamt drei Satelliten in den Pazifik gestürzt. Dazu kommen eine Reihe von Fehlstarts. Unterdessen haben die USA zuletzt erfolgreich eine Mars-Mission auf den Weg gebracht. Die "Curiosity" wird 2012 auf dem Mars landen (ShortNews berichtete).


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Russland, Strafe, Panne, Rakete, Raumfahrt
Quelle: www.tagesschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

CSU-Politikerin Ilse Aigner fordert von Medien ein Ende des "Trump-Bashings"
Kein Verbot: Belgische Abgeordnete dürfen im Parlament kostenlos Alkohol trinken
Gambias Ex-Präsident Jammeh soll die Staatskassen geplündert haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?