27.11.11 15:22 Uhr
 92
 

Griechenland: Tourismus kommt gestärkt aus der Krise

Für das gebeutelte Griechenland gibt es wohl ein Licht am Ende des Schuldentunnels. Die Tourismusbranche hat ein Rekordniveau erreicht. Insgesamt waren etwa 16,5 Millionen Touristen im Jahr 2011 in Griechenland im Urlaub. Tourismusminister Pavlos Yeroulanos zeigte sich hoffnungsvoll.

Insgesamt hat Griechenland einen Schuldenberg in Höhe von 360 Milliarden Euro. Die Zahlungsfähigkeit wurde nur durch die Hilfe von außen gewährleistet. Auch der Tourismus wurde durch die Krise getroffen. Aber man habe, so Yeroulanos, zusammen einen Plan entworfen, um den Tourismus anzukurbeln.

So wurde zum Beispiel die Mehrwertsteuer für die Hotelbranche gesenkt. Dadurch konnten die Angebote günstiger gestaltet werden. Auch hat man in Sachen Erlebnisurlaub und Wassersport neue Angebote entwickelt. Dies hat dazu geführt, dass die Tourismusbranche 18,5 Prozent des Bruttoinlandproduktes beträgt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Rekord, Krise, Griechenland, Hoffnung, Tourismus
Quelle: www.tagesschau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schleswig-Holstein: Jamaika-Koalition denkt über Haschverkauf in Apotheken nach
Al-Kuds-Tag in Berlin. Das Stelldichein der Judenhasser
Russland: Wahlkommission lässt Putin-Kritiker nicht zur Kandidatur zu

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.11.2011 15:22 Uhr von Borgir
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Ein Lichtblick für das gebeutelte Land. Aber nach wie vor ein Tropfen auf den heißen Stein. Es braucht mehr als ein paar Touristen, um das Land wieder besser aufzustellen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Extremisten laufen Sturm gegen liberale Moschee
Rendsburg: Auf der Flucht - Schaf sorgt für Sperrung des Kanaltunnels
Schleswig-Holstein: Jamaika-Koalition denkt über Haschverkauf in Apotheken nach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?