27.11.11 14:33 Uhr
 2.330
 

HTC: Verkaufsstopp vor Weihnachten droht

Die Münchner Firma IPCom könnte dafür sorgen, dass HTC seine Smartphones nicht mehr im Weihnachtsgeschäft verkaufen kann. Grund ist ein Rechtsstreit beider Firmen. IPCom hat Patente von Bosch gekauft, die auch von HTC genutzt werden. Der Rechtsstreit läuft seit mehreren Jahren.

HTC hat nun die Berufung gegen das letzte Urteil in diesem Fall zurückgezogen. IPCom vermutet, dass das Unternehmen die geringen Erfolgschancen eingesehen hat. Da HTC kein Angebot gemacht hat, das IPCom für ausreichend hält, kann die Firma einen weiteren Smartphone-Verkauf nun stoppen.

Auch Nokia könnte betroffen sein, da sie die gleichen Patente nutzen und ebenfalls verklagt wurden. Zuvor hat Nokia bereits mit Bosch um die Lizenzen gestritten. IPCom soll mit anderen Hardwareherstellern bereits neue Verträge geschlossen haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: micluvsds
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Smartphone, Geschäft, Weihnachten, Rechtsstreit, HTC
Quelle: www.golem.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundestag verabschiedet Kindergeld-Erhöhung um zwei Euro
Bundestag: Sozialhilfe für EU-Ausländer eingeschränkt
Einigung über Kaiser`s Tengelmann - Verbraucher sind die Verlierer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.11.2011 15:03 Uhr von Unrealmirakulix
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN