27.11.11 14:29 Uhr
 3.296
 

Pharmagigant Merck reicht Beschwerde gegen Facebook ein

Der Pharmakonzern "Merck" hat jetzt beim obersten Gericht der USA, in New York, eine Beschwerde gegen Facebook eingereicht.

So verlangt man bei Merck Aufklärung darüber, warum man bei Facebook die Kontrolle über die eigene Seite an den gleichnamigen, amerikanischen Konzern Merck verloren zu haben scheint. So war man bei Merck ziemlich erstaunt, als die eigene Seite plötzlich Infos des Konkurrenten enthielt.

Da man jedoch mit Facebook eine Vereinbarung habe was den Namen angeht, verlangt Merck nun Aufklärung wie es zu dieser Situation kommen konnte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Gericht, Facebook, New York, Beschwerde, Pharmakonzern
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

One-Hit-Wonder Colonel Abrams verstirbt 67-jährig als Obdachloser in New York
USA: Donald Trumps Schutz in New York kostet pro Tag eine Million Dollar
New York: Donald Trump führt erstmals Gespräch mit ausländischem Regierungschef

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.11.2011 19:48 Uhr von Danielsun87
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
lach wie geil...^^: Also da haben die mitarbeiter im marketingbereich bei merck wohl gepennt...^^

also was ich viel witziger finde, wieso firmen dort geld bezahlen für werbung, wenn man innerhalb von ner woche bis zu 15.000 user anwerben kann...
das sie die informationen aufnehmen...^^

lg

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

One-Hit-Wonder Colonel Abrams verstirbt 67-jährig als Obdachloser in New York
USA: Donald Trumps Schutz in New York kostet pro Tag eine Million Dollar
New York: Donald Trump führt erstmals Gespräch mit ausländischem Regierungschef


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?