27.11.11 14:24 Uhr
 2.826
 

Google Street View: Verpixelte Häuser können nicht entpixelt werden

Viele Menschen ließen beim Start von Google Street View ihr Haus verpixeln. Doch wegen dem wachsenden Interesse an den Street View Kartendiensten, würden einige User die Entscheidung gerne wieder rückgängig machen.

Eine Nachfrage bei Google ergab, dass das nicht möglich sein wird. Wie ein Sprecher des Unternehmens mitteilte, musste Google die entsprechenden Originalfotos löschen.

Dasselbe gilt daher auch für den Konkurrenzanbieter Streetside von Microsoft. Hier gab es aber bedeutend weniger User, die Einspruch erhoben haben, so dass mehr Häuser dort zu sehen sein werden. Bei Google sind dagegen oft alte Aufnahmen mit nicht mehr existierenden Gebäuden zu finden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: micluvsds
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Google, Haus, Street View, Google Street View, Streetside
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Privatsphäre zu ernst genommen: Google Street View macht Kuh-Gesicht unkenntlich
Färöer Inseln: PR-Gag - Schafe filmen à la Google Street View die Inseln
Hamburger Miniaturwunderland jetzt auf Google Street View

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.11.2011 14:34 Uhr von culturebeat
 
+15 | -9
 
ANZEIGEN
Gab es eigentlich mal Anschläge: auf verpixelte Gebäude, z.B. mit Farbbeuteln oder Stinkbomben?

Ich finde, die verschandeln Street View viel zu sehr.
Kommentar ansehen
27.11.2011 14:47 Uhr von BadBorgBarclay
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Allerdings: hatte Google damals ja auch damit geworben das die Original-Aufnahmen verpixelt werden, so dass eine Wiederherstellung Ausgeschlossen ist.
Kommentar ansehen
27.11.2011 14:52 Uhr von kbot
 
+20 | -0
 
ANZEIGEN
wo ist da jetzt die Neuigkeit?

Google hat direkt am Anfang, als alle die Verpixelung wollten, gesagt dass es nicht mehr rückgängig zu machen sei
Kommentar ansehen
27.11.2011 14:59 Uhr von BigNose82
 
+18 | -3
 
ANZEIGEN
Es ist alles so armselig: Google fotografiert, die Medien berichten einseitig, der Mob läuft amok und jetzt, wo sich alles als harmlos herausstellt, geht das das große "Rückgängigmachenwollen" los.
Kommentar ansehen
27.11.2011 15:02 Uhr von gmaster
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Die Verpixelung macht auch wenig Sinn wenn man es wieder rückgängig machen kann.
Kommentar ansehen
27.11.2011 15:30 Uhr von Aggronaut
 
+2 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
27.11.2011 15:37 Uhr von phal0r
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
@Aggronaut: Ich bin mir ziemlich sicher, dass die Spionagetechnik der weltweiten Militärs ausgereifter ist als Google Street View. Wenn sie die Daten also wollen, kriegen sie sie und zwar in besserer Qualität.
Kommentar ansehen
27.11.2011 15:39 Uhr von Petabyte-SSD
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Filmen erlaubt? Ist es erlaubt, z.B. beim Autofahren zu filmen, so dass auch Menschen und Nummernschilder erkennbar sind?
Habe so ein Video auf Youtube geladen, denke aber mal, da alles öffentlich Raum ist, dürfte ich keine Probleme bekommen...?!
Kommentar ansehen
27.11.2011 16:19 Uhr von Summersunset
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Der Unterschied: Der Unterschied ist, dass Aufnahmen im öffentlichen Raum normalerweise nicht zentral gespeichert und verfügbar sind. Wenn Petabyte sein Video hochlädt, findet das nicht jeder und es ist auch nicht alles katalogisiert.
Kommentar ansehen
27.11.2011 16:45 Uhr von cantstopfapping
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
tja: selber schuld. alles verteufeln und dann doch gern dran teilnehmen.
leid tuts mir nur für mehrfamilienhäuser und deren bewohner, wenn nur einer von denen das sperrt, müssen alle drunter leiden.
Kommentar ansehen
27.11.2011 17:30 Uhr von First PC Aid
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@BigNose82: Damit war zu rechnen.
Kommentar ansehen
27.11.2011 18:08 Uhr von kingoftf
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Der paranoide: deutsche Michel, einfach lächerlich, ausspionieren ROFL
Diese Spinner haben ihre Häuser doch nur verpixeln lassen, damit man die spießigen Gartenzwerge nicht sieht.
Kommentar ansehen
27.11.2011 18:16 Uhr von fraro
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Lexi-van-Gogh: "und grade die verpixelten Häuser sind für mich sehr interssant... "

nur mußt Du Dir leider wie in alten Zeiten die Mühe machen, vor Ort alles auszukundschaften und könntest dabei beobachtet werden ;-)

Mein Tipp:
Warte einfach noch etwas ab, dann kannst Du genau verfolgen, wer wann sein Haus verläßt und wo er sich später befindet.
Nur macht Einbrechen dann kein Spaß mehr, weil der ganze Nervenkitzel weg ist, überrascht zu werden. Da kann das dann jeder Volltrottel ;-)
Kommentar ansehen
27.11.2011 18:30 Uhr von Schwertträger
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Welcher Idiot lässt sein Haus unüberlegt pixeln und überlegt es sich hinterher anders??
Demjenigen kann man doch nur Schwachmatentum unterstellen.
Man sollte sich schon genau überlegen, warum man wann etwas tut. Und dann auch dazu stehen und nicht alle paar Monate was anderes gleuben, nur weil einem jemand Beschwichtigungsformeln erzählt.
Man muss sich VORHER informieren und dann entscheiden.

Überflüssiger Streetview-Murks. Da schauen doch hauptsächlich Voyeure und Gewerbetreibende rein, um Leuten mit weniger gut aussehenden Häusern Modernisierungswerbung schicken zu können.


@culturebeat: Ja genau. Da hat so´n armes Schwein 15 Jahre gespart und vor sechs Jahren einen neuen Hausanstrich, verkneift sich womöglich noch mehrere Urlaube, nimmt dann einmal in seinem Leben ein Grundrecht wahr und wird dann von einem Idioten mit einem Farbbeutel "bestraft", so dass die Fassade wieder mies aussieht. Ganz großes Kino, ehrlich.
Solchen Leuten, die Dir für so eine Idee ein Plus geben, kann man nur wünschen, dass sie irgendwas haben, das ihnen was bedeutet und dann jemand kommt und es aus irgendeinem dummen "Grund" zerstört.
Kommentar ansehen
27.11.2011 18:34 Uhr von Schwertträger
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
@cantstopfapping: >leid tuts mir nur für mehrfamilienhäuser und deren bewohner, wenn nur einer von denen das sperrt, müssen alle drunter leiden.<

??
Leiden?

Und inwiefern leidet man, wenn das Gebäude, in dem man wohnt, nicht in Streetview zu sehen ist?
Was genau hat man ÜBERHAUPT davon, wenn das von einem bewohnte Mehrfamilienhaus (das einem ja nicht mal gehört) in google Streetview zu sehen ist? Wo ist der Vorteil?

Erklär doch mal bitte!
Kommentar ansehen
27.11.2011 18:51 Uhr von shadow#
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Glückwunsch an die Betroffenen! Ihr habt weder Ahnung von Streetview noch von deutschen Gesetzen und alle haben es euch immer gesagt. Ihr habt nur nicht zugehört.
Jetzt lebt bitte damit.

"Guck bei Streetview, ich wohne im dritten hässlichen grauen Klecks auf der linken Seite."
Kommentar ansehen
27.11.2011 20:02 Uhr von MegaIdiot
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Teilweise haben sich hier über´n Fluss im anderen Stadtviertel auch Leute ihre Häuser verpixeln lassen, natürlich meist Mehrfamilienhäuser, irgendjemand hat sich den Spaß gemacht mit der Kamera raus zu gehen und Fotos gemacht, welche man perfekt in Street View einbinden konnte.
Nun kann man an den verpixelten Häusern eine kleine Bildfläche berühren, welche die Häuser zeigen ;D
Kommentar ansehen
27.11.2011 20:09 Uhr von cantstopfapping
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
@Schwertträger: troll dich woanders hin.
Kommentar ansehen
27.11.2011 21:31 Uhr von Schwertträger
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@cantstopfapping: Ach nee, irgendwelche Statements raushauen, aber keine Argumente in der Hinterhand haben. Und wenn man nachhakt, persönlich werden. So kennt man sie, unsere nicht ernst zu nehmenden Randale-Brüder.

Ich trolle mich nirgendwohin.
Werd´ erstmal erwachsen, Kleiner!

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Privatsphäre zu ernst genommen: Google Street View macht Kuh-Gesicht unkenntlich
Färöer Inseln: PR-Gag - Schafe filmen à la Google Street View die Inseln
Hamburger Miniaturwunderland jetzt auf Google Street View


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?