27.11.11 12:27 Uhr
 2.788
 

Iran: Angriff auf Raketenschild in Türkei wird in Betracht gezogen

Nachdem die Türkei im September zugestimmt hatte ein Teil eines Frühwarnsystem der NATO auf ihren Gebiet bauen zu lassen, zeigt sich die Führung in Teheran besorgt.

Amir Ali Hadschisadeh, der Zuständige für Luft- und Raumfahrt, sagte einer Nachrichtenagentur im Iran folgendes: "Wir sind bereit, den NATO-Raketenschild in der Türkei anzugreifen, wenn wir einer Bedrohung ausgesetzt sind, und dann werden wir anderen Zielen nachgehen".

Der Iran vermutet, dass man mit dem Raketenschutzschirm Israel schützen möchte, falls es die Atomanlagen im Iran angreifen würde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kelso
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Türkei, Iran, Angriff, Raketenschild
Quelle: www.abendblatt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Innenminister Ulbig stellt Lagebericht Asyl vor
Angela Merkels Ex-Ehemann findet ihre Flüchtlingspolitik gut
Künftiger US-Präsident Trump will keine neue Air Force One

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.11.2011 13:04 Uhr von culturebeat
 
+22 | -24
 
ANZEIGEN
legitimes Ziel im Verteidigungsfall: Falls der Iran angegriffen wird, muss er zurückschlagen. Die Türkei kann sich noch immer für neutral erklären und die Amerikaner rauswerfen.
Kommentar ansehen
27.11.2011 13:55 Uhr von culturebeat
 
+22 | -13
 
ANZEIGEN
@globi123: Denkst du, Israel könnte seinen Erfolg lange geniessen, iranische Kernkraftwerke zu zerstören?

Der Iran wird sich verteidigen, wenn er angegriffen wird. Bei der Wahl der Mittel wird er ebenso wenig wählerisch sein wie Israel, wenn es angegriffen wird.
Kommentar ansehen
27.11.2011 14:48 Uhr von Bleifuss88
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Wo vor: haben die nur so eine Angst, dass sie eine Verteidigungsanlage gegen Raketenangriffe angreifen wollen?
Kommentar ansehen
27.11.2011 15:40 Uhr von irykinguri
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@bleifuss 88: überleg doch mal... das ding kann doch raketen abschiessen.

wenn die bock haben schiessen die auf iran (ein grund findet sich immer) und wenn er zurückschiesst bringts nichts. und er kann auch nicht angreifen. ergo gibt es den iran dann solange wie man ihn haben will bzw. brauch.
iran kann dann ur noch warten und hoffen das man ihn nicht angreift, was sie aber nicht hinnehmen werden und selber waffen bauen was dazu führt das ieiner zuerst angreift weil der andere könnte ja... völlig verblödete idioten hier und dort.
wieso nicht alle krassen waffen abschaffen überall.die dienen doch nur der vernichtung von völkern und das ist nicht tolerierbar oder wollt ihr euch mit napalm und a-b-c waffen gegen bären und löwen wehren
Kommentar ansehen
27.11.2011 16:48 Uhr von Rechthaberei
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Israel könnte einen iranisch-türkischen Krieg: auslösen.
Vor 10.000 Mitgliedern der iranischen Revolutionsgarde verkündete General Hadschisadeh, die Türkei sei das erste Ziel eines Angriffs, sollte es zu einer Bedrohung kommen. Grund dafür sei das Raketenabwehrsystem der NATO in Malatya.
Dieses MUSS der Iran ausschalten will er Israel beschädigen.


[ nachträglich editiert von Rechthaberei ]
Kommentar ansehen
27.11.2011 17:56 Uhr von faktor
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
@gobi123: Die Checkpoints die Mauern und die Soldaten haben die nicht aus Spass. Denk doch selber nach, das ganze kostet viel Geld.
Außerdem hat Israel auch noch ein eigenes Raketenabwehrsystem um die Raketen der Hamas und Hisbollah abzufangen. Eine Fängerrakete kostet übrigens ca. 50000 Dollar. Die Israelis müssen sich gegen Angriffe von Ausserhalb schützen.
Die Situation früher in Deutschland war anders und hatte auch andere Ursachen. Erst denken, dann schreiben.

[ nachträglich editiert von faktor ]
Kommentar ansehen
27.11.2011 19:58 Uhr von faktor
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
globi123: Dein Unterschichten-Deutsch kannst du dir für deinen Bekanntenkreis oder sonst für wen aufheben. Du hast weder das Recht noch das Wissen um in dieser Hinsicht über andere zu urteilen.
Deinem Kommentar fehlt es in vollem Umfang an Stringenz. Vielmehr versuchst du einen intelligenten Eindruck zu hinterlassen, was dir aber auch misslingt. Deine Aussagen sind mit keinen bisher bekannten Fakten belegt: "Die Isralis wählen Diejenigen, denen sie am ehesten die Verantwortung zutrauen, einem potentiellen "Angreifer" die Fresse zu polieren! ".
Hier noch ein weiteres Beispiel deiner Gedanklichen Geschwüre: "Was bei uns die Wahlgeschenke durch die Politiker sind, ist in Israel die Kontrollierte Verbreitung der Hiobsbotschaften über die vermuteten militärischen Fortschritte des Irans!" Warum sollten die Israelis über so etwas erfreut sein? Weil dann die "blutrünstigen" Israelis einen Grund haben den Iran anzugreifen. Das glaubst du selber nicht.
Aber es kommt noch besser: "...ist die Angst dass dies erneut passieren könnte, ein ständiger Begleiter!". Interessant woher du weißt, von welchen Ängsten die Israelis begleitet werden. Es ist bisher noch nicht bekannt, dass den Israelis ein Holocaust droht. Leider gehst du auch nicht auf meine Aussagen ein, warum die Israelis so viel Militärequipment brauchen. Sie sind keine "Besatzungsmacht im eigenen Land", denn der Selbstschutz
ist für die Bevölkerung unerlässlich. Das scheinst du nicht verstanden zu haben.
Verschone also bitte die Shortnews-Community in Zukunft mit deiner Pseudo-Intelligenz und mit deinen Urteilen über andere.
Kommentar ansehen
27.11.2011 22:12 Uhr von faktor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ globi123: Ich habe nie bestritten, dass die Israelis Angst haben. Dies ist wegen des ständigen Terrors auch absolut verständlich. Auch in Deutschland existiert eine, wenn auch keine große, Angst vor dem Terrorismus. Du hattest allerdings von einer Angst eines neuen Holocaust geschrieben: "Durch die Judenverfolgung zur Zeit der Nationalsozialisten, bei denen knapp 50% aller Menschen jüdischen Glaubens ermordet wurden, ist die Angst dass DIES erneut passieren könnte, ein ständiger Begleiter!". Genau in dem Punkt Widerspreche ich dir auch.
Wer sagt dir außerdem, dass Israel nicht selbst die Atombome entwickelt hat? Im Gegensatz zu anderen Ländern in dieser Region hat Israel die Technischen Mittel und das Know-how dazu. Wenn man sich ein paar Reden von Ahmadinedschad anhört und noch den Kontakt Irans zum internationalen Terrorismus berücksichtigt, kann man verstehen warum einige Länder wie z.B. Deutschland aber vor allem auch Israel gegen das Iranische Atomprogramm sind.

Zum Thema Wahlgeschenke: Ein WahlGESCHENK ist zum Beispiel eine Steuererleichterung oder eine Rentenerhöhung. Dies machen Politiker um wiedergewählt zu werden. Das ist dort genauso. Würde in Israel ein Politiker als "Wahlgeschenk" einen Krieg versprechen würde ihn keiner wählen. Denn die Soldaten für den Krieg wären Wähler und Kinder der Wähler. Ich denke, dass den Israelis ebenso viel am Leben liegt wie uns.

Israel ist auch nicht aggrsiv militäreisch präsentiert. Sie müssen sich zur Wehr setzen gegen Raketenbeschuss aus dem Gaza-Streifen und gegen die Entführung von Menschen.

Ich würde auch gerne deinen letzen Punkt ansprechen, doch ich wüsste nicht welche "Sünden der Vergangenheit" du meinst.
Kommentar ansehen
27.11.2011 23:11 Uhr von Alice_undergrounD
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dann: müsste die ganze nato aber der türkei beistehen und das wird dann nich so lustig für den iran xD
Kommentar ansehen
28.11.2011 00:13 Uhr von faktor
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@globi 123: (1) Wenn man ganz weit zur Staatsgründung von Israel zurückgeht wird man feststellen, dass Israel direkt nach seiner Gründung von 7 Nachbarstaaten angegriffen wurde. Damit hat das ganze angefangen.

(2) Stimme ich soweit zu, dennoch haben Raketenangriffe nichts mit einem Holocaust zu tun.

(3) Das Abwehrsystem ist noch nicht ganz ausgereift und hatte schon einige Aussetzer. Umso wichtiger ist es deshalb militärisch gegen ein mit Atomwaffen ausgestattetes Iran vorzugehen. Außerdem weiss ich leider nicht, ob das System überhaupt in der Lage ist Nuklearraketen abzufangen bzw was in dem Fall passiert. Das harmloseste Szenario wäre da, dass radioaktives Material über das Land verteilt werden würde. Das schlimmste Szenario in dem Fall wäre, dass auch noch die abgeschossene Nuklearrakete explodiert.
Umso wichtiger ist meiner Meinung nach in dem Fall ein Präventivschlag gegen die Atomanlagen im Iran.

(5) Ich habe gelesen, dass es laut Geheimdienstberichten noch nicht zu spät wäre, militärisch gegen die Atomanlagen vorzugehen. Das ist natürlich nicht zuverlässig, jedoch haben die Israelis meiner Meinung nach keine andere Wahl.

(6) Übrigens wird der Gaza Streifen auch von Ägypten blockiert. Davon spricht nur keiner. Noch was zum Gaza Streifen: " 2) Die Bevölkerung Gazas ist relativ gesund und gut ausgebildet. Die klassischen Indikatoren für den Lebensstandard weisen Gaza eine einigermaßen starke Position zu. Die Lebenserwartung in Gaza ist 72,34 Jahre,[5] höher als in Russland (65,94),[6] auf den Bahamas (65,72),[7] in Indien (69,25),[8] der Ukraine (68,06) [9] und Ost-Glasgow (Schottland), wo die männliche Lebenserwartung 69,3 Jahre beträgt.[10] Ebenso verzeichnet Gaza eine geringere Säuglingssterblichkeit ."

Die Menschen dort bekommen so viel Hilfe von überall aber auch von Israel, da hat man es anderswo nicht so gut.

Zu dem Punkt Diplomatie kann man nur sagen, dass man mit Menschen die Israel als Staat nicht anerkennen und vernichten wollen keine Diplomatie betreiben kann. Das ist ein typisches Beispiel für europäisches Denken, nur leider funktioniert das mit der Diplomatie nicht überall so gut wie in Europa.

Das gegenseitige Hochschaukeln kann in der Tat ein Problem werden. Es wäre nur besser wenn dann bei einer Eskalation Atomwaffen nicht im Spiel wären. Israel würde seine nicht anwenden. Bei Iran wäre ich mir da nicht so sicher.
Kommentar ansehen
28.11.2011 01:21 Uhr von ElChefo
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
culturebeat: "Die Türkei kann sich noch immer für neutral erklären und die Amerikaner rauswerfen."

Was denkst du, würde passieren, wenn auf türkischem Territorium durch iranische Aggression ausländische, verbündete Soldaten getötet würden? Die Türkei als NATO-Gründungsmitglied (gerade das Wort "-gründungs-" hebt die türkische politische Führung gerne mal hervor) hätte gar keine andere Wahl, als mit der NATO zusammen gegen solch eine Idiotie vorzugehen. Noch dazu, weil keine einzige iranische Rakete einzeln dazu geeignet ist, derart genau Ziele zu bekämpfen. Was wäre mit den ganzen türkischen Opfern, etwa den Zivilangestellten auf IAB?

Nee, sorry, da müsste der Erdogan sich schon um einiges krumm biegen - was ihn widerum sein Land kosten würde. DAS würde ihm kein einziger Türkei verzeihen.

...vielleicht denkst du bei deinen nächsten Posts ein bischen mehr nach.
Kommentar ansehen
28.11.2011 21:10 Uhr von Acun87
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
pff: ich gebe dieser news kein wahrheitsgehalt.

sind die medien bestimmt wieder verantwortlich dafür oder sie wurden bewusst so übersetzt, wie bei der ahmedinedschad hass rede gegen iran, wo immer behauptet wird er wolle israel von der landkarte tilgen.

die medien schüren bewusst hass und wollen den krieg in der region.

wer wars gewesen ??? nicht die schweizer,, die zionistischen medien.

was noch witziger ist. schaut euch mal im videobereich unter dme beitrag das video an vom iranischen schiedsrichter :D hahahaha der kriegt eine gerechte antwort hahahaha
Kommentar ansehen
28.11.2011 21:20 Uhr von Acun87
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
also: ich hab mal was zu dieser angeblichen aussage der iranischen seite gegoogelt.

und wurde auch gleich fündig:
http://www.adanzyehaber.com/...

da sagt der iranische botschafter, dass man bewusst den beziehungen zwischen ankara und teheran schaden wolle, wie ich schon vermutet habe.
Kommentar ansehen
29.11.2011 06:47 Uhr von Tingting
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Sogar wenn der Iran die Türkei angreift: im Verteidigungsfall Irans würde die Türkei nicht zurückschlagen. Iran muss sich ja verteidigen können.

Ich glaube die Türkei würde sich nicht in den Krieg hineinziehen lassen.

Würde ja nur Amerika und Israel gefallen.

Iran und die Türkei sind Freunde und leben in Frieden miteinander seit Jahrhunderten!!!!
Kommentar ansehen
29.11.2011 18:50 Uhr von ElChefo
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
acun: "ich hab mal was zu dieser angeblichen aussage der iranischen seite gegoogelt."

ich auch. die iranischen staatsmedien schreiben dasselbe.

http://german.irib.ir/...
Kommentar ansehen
29.11.2011 19:51 Uhr von firtina87
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@elchefo: zu dein beitag das "türkei nato gründungsmitglied ist " auch wenn ich mich gefreud hatt das jemand sowas geschrieben hatt^^ muss ich leider dich verbessern türkei ist nicht gründungs mitglieder
wenn ich mich recht gut erinnern kann war türkei mit griechenland die ersten die nach der gründung eingetretten sind genauer datum weiß ich nicht muss halt selber nach schauen^^

ansonsten iran wird türkei nicht angreifen und kann nicht angreifen :D (auch wenn die beziehungen bis jetzt recht gut waren, sie hätten so wieso kein chans^^)
Kommentar ansehen
29.11.2011 20:53 Uhr von ElChefo
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
firtina: Was die Gründung angeht, hast du natürlich recht. TR und GR traten 1952, 3 Jahre nach der Gründung ein. Da habe ich mich geirrt - hatte so etwas im Hinterkopf, weil es mal in einer der alten "Drohnen"-Debatten mal von der Gegenseite behauptet wurde. My Bad, hätte nachschauen sollen.


Was das Angriffsszenario angeht - ich halte das auch für unrealistisch. Allerdings wurde das tatsächlich genauso von den Iranern bzw. dem zuständigen Ministerium dort gesagt. Siehe den IRIB-Link oben.

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Was passiert mit dem Verdächtigen ?
Sachsen: Innenminister Ulbig stellt Lagebericht Asyl vor
Wien: Prozessbeginn wegen Vergewaltigung einer 21 Jährigen Frau


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?