27.11.11 12:15 Uhr
 379
 

Polizei warnt vor betrügerischen Anrufen falscher Staatsanwälte aus Berlin

Vor einer neuen Betrugsmasche hat jetzt die Polizei gewarnt. Dabei werden Bürger von angeblichen Staatsanwälten aus Berlin angerufen. Bei den Anrufen, die sich über das gesamte Bundesgebiet erstrecken, werden die Betroffenen dazu aufgefordert, angebliche Schulden aus einer Gewinnspielteilnahme zu begleichen.

Sollten die angeblichen Schulden nicht gezahlt werden, drohe ein Strafverfahren. Der von den Betrügern genutzte Telefonanschluss besitzt die Vorwahl von Berlin. Die Nummer ist aber manipuliert.

Viele Angerufenen haben in letzter Zeit wirklich an einem Gewinnspiel teilgenommen. Die Täter müssen irgendwie an die Adressdaten dieser Personen gekommen sein.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Berlin, Betrug, Staatsanwalt
Quelle: www.e110.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baby aus zweitem Stock geworfen - Vater steht zum zweiten Mal vor Gericht
Lebenslang für Mord vor 26 Jahren
Anwaltschaft erhebt Anklage gegen Bundeswehrsoldaten Franco A.

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.11.2011 13:24 Uhr von Jlaebbischer
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ach Ja Nachdem die alte Masche mit dem angeblich abgeschlossenen Abo nicht mehr funzt, mal was neues. Mal schauen, wann bei mir der Anruf eintrifft... ;)

Für die, die die alte Masche nicht kennen:

Man wird angerufen, dass man beim Gewinnspielservice ein BAo abgeschlossen hätteX€ alle 3 Monate. Man hätte nun die Möglichkeit, es zum Monatsende zu stornieren. Man müsse "nur" die persönlichen Daten abgleichen. Also Adresse UND Kontodaten. Anschliessend wird man noch mal für eine Bestätigung angerufen und hat in dem Moment tatsächlich erst das betrügerische Abo abgeschlossen.
Kommentar ansehen
27.11.2011 13:40 Uhr von Iron_Maiden
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Freaks: Ich denk mir immer, wenn die die sich so Abziehnummern ausdenken, ihre Power in legale Geschäftsideen investieren würden...
Leute, unser Bruttosozialprodukt... die Merkel wüsste gar nicht mehr wohin mit der Kohle...
Kommentar ansehen
27.11.2011 14:51 Uhr von iarutruk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mir flattern jährilich ein paar mahnungen über email ins haus. habe noch nie und werde auch nie bezahlen, noch nicht einmal antworten.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?