27.11.11 10:43 Uhr
 1.459
 

Nun ist es offiziell: Celica-Nachfolger heißt GT 86 und kommt im Sommer 2012 (Update)

Lange wurde über den potenziellen Nachfolger des Celica und dessen Namen sowie seinen Erscheinungstermin (ShortNews berichtete) spekuliert. Diesen Spekulationen hat Toyota jetzt ein Ende gesetzt und Fakten veröffentlicht.

So wird der neue Sportler schlicht GT 86 heißen und im Sommer kommenden Jahres zu den europäischen Händlern rollen. Er wird über Heckantrieb und einen Boxermotor verfügen. Die komplette technische Basis liefert Allradprofi Subaru.

Das bedeutet 200 PS und ein maximales Drehmoment von 205 Newtonmetern. Übertragen wird die Kraft wahlweise von einem Sechsgang-Schaltgetriebe oder einer Sechsgang-Automatik. Die Preise werden bei rund 30.000 Euro starten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Sommer, Nachfolger, Toyota Celica
Quelle: www.auto-motor-und-sport.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.11.2011 13:18 Uhr von wilsonno1
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Na super war wohl nix mit Einstiegspreis unter 20.000€. Die haben ja alle echt n Rad ab...
Kommentar ansehen
27.11.2011 13:48 Uhr von Miauta
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
GT 86 R.I.P: Somit ist das Auto für mich gestorben. Da kann ich mir gleich nen Nissan 370z kaufen....den gibts ab 38.000€ und hat auch mehr Leistung.

Schwachsinn! Hab mich schon gefreut das der bei 20.000€ anfangen sollte und jetzt sowas.
Kommentar ansehen
27.11.2011 15:38 Uhr von Jolly.Roger
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Preis? In der Quelle steht doch deutlich "unter 30.000 Euro".
Außerdem steht dort auch was von "geschätzem Preis"!

Von "unter 20.000" war auch nie die Rede.... ;-)

Also erstmal abwarten.

Was meiner Meinung immer noch für den GT86 spricht, ist das geringe Gewicht (<1200kg) und der niedrige Schwerpunkt.

Preislich sind es zum 370z eben auch immer noch gut 10.000 Euro....
Kommentar ansehen
27.11.2011 18:17 Uhr von Schwertträger
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@Miauta und wilsonno1: Häh? Wie will man für unter 20.000 EUR einen Sportwagen konstruieren??
Und wer würde so einen Wagen fahren wollen, bei dem man wüsste, dass an allen Ecken udn Enden gespart worden wäre, um den günstigen Preis zu realisieren.
NATÜRLICH kostet der mehr als 20.000 EUR!!

In welchem Jahrhundert lebt Ihr?
Kommentar ansehen
28.11.2011 07:52 Uhr von saber_
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
also sofern es sich um eine richtig gute ausstattung handelt, und der wagen dann so ca 27500 kostet, wirds ein richtig guter preis!

ich will ja nichts sagen leute, aber poloklasse ist bis 20 000 euro... golfklasse bis 30 000...

stellt euch mal einen yaris zusammen mit paar extras...schwupps 17 000 euro weg...


wie gesagt... sofern er eine gute ausstattung haben wird, wirds ein richtig gutes schnaeppchen!


200 ps fuer unter 20 000 fuer einen neuwagen auf dem europaeischen markt.... keep it real...


achja: warum ists denn erst jetzt offiziell? der wagen ist seit ueber einem halben jahr auf jedem messestand von toyota.... und es wurde nie ein geheimnis gemacht das es rauskommt....

[ nachträglich editiert von saber_ ]
Kommentar ansehen
28.11.2011 12:09 Uhr von Jolly.Roger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@saber_: "und der wagen dann so ca 27500 kostet, wirds ein richtig guter preis!"

Das würde ich aber auch meinen....Was kostet denn ein 210PS - Golf-GTI - Turbo - 1,5Tonnen - Frontkratzer - Schrankwand?

"warum ists denn erst jetzt offiziell?"

Naja, bisher waren immer nur Studien/Prototypen auf den Messen. Das Design hat sich auch jedesmal geändert. Offiziell ist ja jetzt zum einen der Name "GT 86" (also nix mit FT-86 oder Celica) und das Design.
Kommentar ansehen
28.11.2011 14:30 Uhr von wussie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja: Freut mich dass Toyota wieder was mit Sportwagen macht, die sich auch ein nicht-Milliardär leisten kann, aber leider ist der hier auch nicht schöner als der letzte Celica.
Außerdem sollen die Leistungen sehr enttäuschend sein.

[ nachträglich editiert von wussie ]
Kommentar ansehen
28.11.2011 15:43 Uhr von Jolly.Roger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja was heißt denn "enttäuschend"?

Er hat 200 PS und keine 400.
Dafür wiegt er nur 1180kg und hat dank des Boxers einen sehr niedrigen Schwerpunkt, gute Gewichtsverteilung und natürlich Heckantrieb.

Besser als ein GTI wird er also auf alle Fälle sein. Außer vielleicht man kennt nur die Beschleunigung gerade aus auf 100 km/h.

Wer sich mit einem Porsche messen will, muss halt etwas "nacharbeiten"....;-)

Und wer den Toyota nicht schön findet, kann ja den technisch identischen Subrau BRZ oder den Scion FR-S nehmen...

Habt ihr echt erwartet, für unter 30.000 Euro einen Wagen zu bekommen, der die Nordschleife in 7:20 min. schafft?
Kommentar ansehen
28.11.2011 16:17 Uhr von wussie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ganz einfach: Er hat keine Power für einen 200 PS Motor. 200 NM sind auch schon ziemlich enttäuschend. Auf der Rennstrecke soll er auch nicht schnell sein für ein 200 PS Auto. Die Drehzahlen müssen immer oben gehalten werden damit er überhaupt Spaß macht.
Ich finde das schon lächerlich wenn Fronttriebler mehr Spaß machen sollen und auch besser vom Fleck kommen.

[ nachträglich editiert von wussie ]
Kommentar ansehen
29.11.2011 01:12 Uhr von Jolly.Roger
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
wussie: "200 NM sind auch schon ziemlich enttäuschend."

Ist ja auch ein Saugmotor und kein aufgeblasener Downsizing-Motor ;-)

"Auf der Rennstrecke soll er auch nicht schnell sein für ein 200 PS Auto."

Gibt ja nun noch nicht wirklich viele Leute, die ihn schon auf der Rennstrecke bewegt haben....da ich kein japanisch verstehe, kann ich das Lächeln und das anerkennende Nicken in den Videos durchaus falsch verstanden haben....

Der Honda Civic Type R hat einen ähnlichen Motor, auch 200PS und 200Nm. Damit schaffte es der Civic viermal zum "Sport Auto des Jahres" in der Kompaktklasse gewählt zu werden...gegen Turbo-betriebene Konkurrenz....!
Schau dir mal (ehrliche!) Vergleich-Tests zwischen Golf GTI und Civic Type R an.... ;-)

Und ganz ehrlich, bei den Rahmenbedingungen (1180kg, 53:47 Gewichtsverteilung, tiefer Boxermotor, Heckantrieb) kann ich mir nun wirklich nicht vorstellen, dass Toyota das Fahrwerk total versaut hat.

"Die Drehzahlen müssen immer oben gehalten werden damit er überhaupt Spaß macht."

Was, bitteschön, ist das denn für eine Aussage?
Leistung kommt entweder aus Drehmoment oder Drehzahl. Wenn du mit niedrigen Drehzahlen fahren willst, ist ein Turbo-Diesel das richtige für dich....
Beim Turbo-Benziner kämpfst du unten mit dem Turbo-Loch und obenrum geht ihm auch die Luft aus....

Ich finds etwas voreilig den Wagen jetzt schon abzuschreiben.
Kommentar ansehen
29.11.2011 02:01 Uhr von wussie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Jolly.Roger: Ich schreibe ihn nicht für jeden ab (ich bin ganz andere Klassen gewohnt), sondern sage nur das was bis jetzt Fakt ist und was jeder sagen würde, der etwas Ahnung von Fahrdynamik hat und wie sich diese zusammensetzt. Für mich ist er eh gestorben alleine weil ich ihn hässlich finde.
Ich meine, es gibt ja auch genug Leute die sich nen RX8 oder T23 gekauft haben. Also wird auch dieses Auto gekauft werden.

Er wurde schon von einigen Leuten und Magazinen gefahren (solltest du eigentlich mitbekommen haben). Und immer wieder hört man, dass das Auto nach mehr aussieht als es hergibt und sich eher gemütlich fährt als sportlich. Um auch nur ansatzweise Spaß zu haben, muss man das Auto quälen - d.h. immer am Drehzahlbegrenzer kratzen, das muss man bei anderen Autos in der Klasse meistens eben nicht. Die haben eine viel bessere Elastizität.
200 NM sind nunmal nicht viel für 1200 kg. Ähnliche Autos habe ich selbst schon gefahren, und da schläft man ein wenn man nicht wie ein Berserker fahren will. Bei anderen Autos tippt man kurz aufs Gaspedal und man ist wieder hellwach. Ja, hier wird das Drehmoment aus Drehzahlen genommen. Ganz sicher nicht aus Hubraum oder Ladedruck. Und genau das ist das Problem.

Vielleicht sehen wir dafür bald Turbokits die dem Ding dann auch ein paar mehr PS und Drehmoment geben. Bin gespannt wie Toyota das Auto entworfen haben... direkt für so viel Leistung wie es hat, oder für viel mehr.

Also bitte mal objektiv bleiben. Ich selbst fahre 2 Toyotas, aber ich hechel Toyota deswegen nicht blind hinterher.
Deinen dummen Spruch mit nem Turbodiesel kannst du dir sonstwo hinstecken. Ich fahre selbst einen Turbo Benziner - von Toyota, und der beweist, dass deine Sprüche hier der letzte Schwachsinn sind. Sorry, aber man merkt du hast wirklich null Erfahrung mit Sportwagen oder generell mit Autos die mehr Leistung als 150 PS haben. Das ist ja nichts schlimmes, aber so zu tun als ob du Wissen in dem Bereich hättest, ist wirklich lächerlich...

[ nachträglich editiert von wussie ]
Kommentar ansehen
29.11.2011 02:43 Uhr von Bayernpower71
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich bin aus: der GTI-Generation.

Aber das was Toyota da fabriziert, ist nur ein aufgemotzter Golf.

205nM bei 6600 Umdrehungen, das ist roter Bereich, und ne 2-Liter-Maschine macht das nicht lange mit.

Sollen se das Auto 4000 Euro teurer machen, und nen 3-Liter 6-Zylinder reinhängen. Liebhaber werden die paar Euros gerne ausgeben.

200 PS bei 7000 Umdrehungen, was soll das? Der Motor schreit doch förmlich wegen Schmerzen.

Ne du, da bleib ich lieber bei meinem e36 (10 Jahre alt, 3 Liter Hubraum, 6-Zylinder, 170 PS bei weniger Umdrehungen und noch dazu Hecktriebler). Da halten Motoren auch mal über 200.000 km aus. Und nach 8 Jahren fangen die Türgriffe nicht das klappern an.

Wer ein Auto permanent im roten Bereich fahren muss um die komplette Leistung abzurufen darf sich nicht wundern wenn ihm irgendwann die Ventile um die Ohren fliegen. Siehe Opel Calibra, alt wurden die nie.
Kommentar ansehen
29.11.2011 13:28 Uhr von Jolly.Roger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja: "Und immer wieder hört man, dass das Auto nach mehr aussieht als es hergibt und sich eher gemütlich fährt als sportlich."

Weil es wie 300PS aussieht, ist man enttäuscht, wenn es sich wie 200PS fährt?
Interessant....

Ich habe einige Videos gesehen, die sahen alles andere als gemütlich aus. Schönes übersteuern, wenn man es drauf anlegt ohne hektisch zu wirken etc. Trotzdem wird er sich mit Autos aus seiner Leistungsklasse vergleichen müssen und nicht mit Porsche etc. auch wenn er nach mehr aussieht....

Darf man jetzt keine Sportcoupes bauen, die nicht mind. 330 PS haben?

"Um auch nur ansatzweise Spaß zu haben, muss man das Auto quälen - d.h. immer am Drehzahlbegrenzer kratzen, das muss man bei anderen Autos in der Klasse meistens eben nicht. Die haben eine viel bessere Elastizität."

Das ist ein Saugmotor. Er hat nunmal eine andere Charakteristik. Die Leistung kommt hier von der Drehzahl. Punkt. So muss man ihn eben auch fahren.
Das mag durchaus weniger alltagstauglich sein, macht aber entschieden mehr Spaß.

"Und genau das ist das Problem."

Wieso Problem?
Es ist ein anderes Konzept. Wenn man schaltfaul fahren will, dann ist das sicher nichts. Auf der Rennstrecke sehen die Karten dann aber wieder anders aus. Ich sags nochmal: Vergleichstest Honda Civic vs. Golf GTI. Leider findet man wenig ehrliche. Fast jeder GTI unterbietet die 0-100 Zeit massiv, was die Frage nach der tatsächlichen Leistung aufkommen lässt.

"Sorry, aber man merkt du hast wirklich null Erfahrung mit Sportwagen oder generell mit Autos die mehr Leistung als 150 PS haben."

Tut mir sehr leid, ich fahre zur Zeit privat nur einen Leon Cupra. Ich bin aber auch schon mit einem 370z über die Rennstrecke, ebenso mit einem Mazda 3MPS und einem RX-8 übern Salzburgring. Obwohl der MPS mehr Leistung UND mehr Drehmoment hatte, machte es mit dem RX deutlich mehr Spaß. Ich persönlich ziehe einen Saugmotor jedem Turbo vor. Und Heckantrieb einem Frontkratzer.

"Vielleicht sehen wir dafür bald Turbokits die dem Ding dann auch ein paar mehr PS und Drehmoment geben."

Ich nehme sogar an, dass Toyota bzw. Subaru/Scion da motorentechnisch nachlegen werden. Es gab ja schonmal die G-Sports-Studie. Würde mich nicht wundern, wenn man da noch einen 2.5l-Boxer mit Turbo nachlegt.

"205nM bei 6600 Umdrehungen, das ist roter Bereich"

Nicht für einen Saugmotor. Der kann auch locker bis 7.400....Der Saug-Wankel aus dem RX8 geht bis 9.000 1/min ;-)

"200 PS bei 7000 Umdrehungen, was soll das? Der Motor schreit doch förmlich wegen Schmerzen."

Nein, der Motor schreit nicht vor schmerzen. Der kann das ab. Den hat man tatsächlich dafür gebaut. Da kommt der nichtvorhandene Turbo auch nicht an seine Grenzen.

"Wer ein Auto permanent im roten Bereich fahren muss um die komplette Leistung abzurufen darf sich nicht wundern wenn ihm irgendwann die Ventile um die Ohren fliegen. Siehe Opel Calibra, alt wurden die nie. "

Darf ich dem nun die ganzen kaputten Turbolader entgegenhalten? Oder als Positivbeispiel die Motoren aus dem Hause Nissan oder Honda?

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?