27.11.11 10:18 Uhr
 108
 

Burundi eröffnete Forum für Albinos in Afrika

Burundi veranstaltet ein NGO-gesponsertes Forum zum Schutz von Personen mit Albinismus in seiner Hauptstadt Bujumbura, um die Menschenrechte in Afrika zu bestärken.

Das Forum, das am Donnerstag eröffnet wurde, packt das Problem in Ostafrika und den großen Seegebieten an. Zwischen 2010 und 2011 hatten die 17 Provinzen Burundis 863 Personen mit Albinismus gezählt.

Der Koordinator der RCN Mission in Burundi, Edem K. Comlan, öffnete die Türen der Werkstatt und sagte, dass alle Teilnehmer "das Problem der Brandmarkung und Diskriminierung von Albinos in Burundi zu beenden" wollen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: fuxxy
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Afrika, Diskriminierung, Forum, Albino
Quelle: news.xinhuanet.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

So krank!: Deutscher vergewaltigt Baby zu Tode
Wie Wilde!: Deutsche zeugten Baby, um es nach Geburt zu vergewaltigen
Die AfD offenbart ihre rechtsradikalen Sichtweisen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.11.2011 12:07 Uhr von Metalian
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
"Between 2008 and 2010, at least 20 albinos including children were killed and their bodies mutilated, he said."

Warum sollte man das auch in der News erwähnen?
Ist ja völlig unwichtig.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lichtenau/ Hessen: Vermisste 19-Jährige tot aufgefunden
Nintendo bestätigt: Die Wii U ist am Ende
So krank!: Deutscher vergewaltigt Baby zu Tode


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?