26.11.11 20:02 Uhr
 464
 

100-jährige Rentnerin verschenkt zwei wertvolle Modersohn-Becker-Werke an Museum

Eine fast 100 jährige Rentnerin hatte seit 1981 zwei Gemälde der Malerin Paula Modersohn-Becker in ihrem Zimmer hängen. Da sie nun in ein Seniorenheim umgezogen ist, erklärte sie sich bereit, die beiden Gemälde an das Paula Modersohn-Becker Museum in Bremen abzugeben.

Die Seniorin hatte das Gemälde im Jahr 1981 von einem befreundeten Kaffeehändler geliehen bekommen. "Für mich war das eine große Überraschung", freut sich Museumsdirektor Frank Laukötter.

Eine Leipziger Expertin wird nun in den nächsten Monaten damit beschäftigt sein, die beiden wertvollen Kunstwerke zu restaurieren. Anschließend werden die Gemälde im Museum zur Schau gestellt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Museum, Rentner, Gemälde, Schenkung
Quelle: www.monopol-magazin.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutscher Komponist sichert sich Markenrechte für "Trump - das Musical"
Im neuen Buch von Gerhard Polt geht es um kreative Beleidigungen
Australien: Empörung über Künstler-Performance mit frisch geschlachtetem Bullen