26.11.11 19:29 Uhr
 122
 

Marokko: Neuer Staatschef könnte ein Islamist werden

Bei den Parlamentswahlen in Marokko ist die PJD, die Islamistenpartei für Gerechtigkeit und Entwicklung, als Sieger hervorgegangen. Die Partei wird mindestens 80 der insgesamt 395 Sitze im Parlament inne haben. Die Zahl könnte aber nach Stimmauszählung auf 100 steigen.

Abdililah Benkirane, Chef der PJD, sagte, dass die Menschen die Monarchie behalten aber auch Veränderungen wollten. Die PJD sei genau die Partei, die eine Wandel schaffen könne. Allerdings unterstützt die Partei die Monarchie, will vieles anders aber nicht alles anders machen.

Nun ist die PJD auf der Suche nach einem Koalitionspartner weil sie keine absolute Mehrheit erringen konnte. Somit könnte der neue Regierungschef in Marokko, wie in Tunesien auch, Islamist sein. Der Chefredakteur der Zeitung "Tel Quel" sagte, dass Marokko sich auf das Spiel der Islamisten einlasse.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Neuer, Wahl, Islamist, Marokko, Staatschef
Quelle: www.tagesschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Papst Franziskus sieht bei Europas Populisten Parallelen zu Adolf Hitler
Washington: "Women`s March" - Größte Kundgebung gegen Präsident Donald Trump
Sind Fake News auf Facebook & Co. mengenmäßig beachtlich?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.11.2011 19:51 Uhr von sicness66