26.11.11 17:16 Uhr
 69
 

Stresstest: Landesbanken vermutlich ohne Kapitallücken

Anscheinend riss der neue Stresstest für Banken keine neuen Kapitallöcher bei den deutschen Landesbanken auf.

Bei der LBBW sowie der NordLB könnte dennoch wieder Handlungsbedarf bestehen. Bei allen anderen Landesbanken gab es, trotz verschärfter Kriterien, keine Kapitaldefizite. Unklar ist unterdessen, ob dies weiterhin der Fall bleiben wird. Die europäische Bankenaufsicht (EBA) fordert sehr oft neue Daten.

Bis Juni 2012 hat die EBA den Geldinstituten Zeit gegeben, eine harte Kernkapitalquote in Höhe von neun Prozent zu erreichen. Das soll die Banken vor einer schlechteren Lage im Zuge der Staatsschuldenkrise rüsten. Die neun Prozent sollen bei sinkenden Werten europäischer Staatsanleihen gelten.


WebReporter: newsshi
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Bank, Loch, Kapital, Stresstest, Vorschrift
Quelle: de.reuters.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Milliardär aus China übernimmt 9,69 Prozent der Aktien von Daimler
Chinesische Gefangene arbeiten für Modeketten C&A und H&M

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.11.2011 17:51 Uhr von ZzaiH
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
falsch: ein stresstest kann kein kapitaloch reißen

denn das loch ist entweder da oder nicht und wenn es da ist, dann hat der stresstest das versteckte loch aufgespürt...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017
Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst
Indien: Auto rast in Schülergruppe - Mindestens neun Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?