26.11.11 16:51 Uhr
 241
 

Mali: Kidnapping aus Hotel kostet wahrscheinlich Deutschem das Leben

Die Terror-Organisation Al Kaida steht unter Verdacht, einen Touristen in Mali ermordet zu haben. Beim Versuch mehrere Touristen aus einem Hotel zu entführen hätten maskierte Männer einen Hotelgast erschossen. Dieser habe sich wohl gewehrt.

Die Angreifer entführten drei Touristen. Die Leiche des erschossenen Mannes nahmen sie auch mit. Entführt wurden ein Schwede, ein Niederländer und ein Südafrikaner. Bei dem Toten handelt es sich relativ sicher um einen Deutschen, so das Auswärtige Amt in einer Stellungnahme.

Mathieu Guidère, Terrorexperte aus Frankreich, sieht in der Tat die Handschrift von Al Kaida. Kidnapper hatten erst am letzten Donnerstag zwei Franzosen in Hombori südlich von Timbuktu entführt. Mit der letzten Entführung befinden sich in der Region nun neun Ausländer in den Händen von Entführern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Hotel, Tourist, Toter, Mali, Kidnapping
Quelle: www.tagesschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Drei islamistische Gefährder vom Radar der Behörden verschwunden
Köln/Deutz: Rechte anti-Islam Demonstranten nennen sich selbst "Nazis"
Regensburg: Verhafteter Oberbürgermeister wird nicht aus U-Haft entlassen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Apple mit Kampfansage an Netflix - jetzt streamt Apple auch Serien
Drei islamistische Gefährder vom Radar der Behörden verschwunden
Köln/Deutz: Rechte anti-Islam Demonstranten nennen sich selbst "Nazis"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?