26.11.11 16:04 Uhr
 3.168
 

Berlin: 6-Kilo-Baby Jihad kann große gesundheitliche Probleme bekommen

Der kleine Jihad kam mit einem Startgewicht von 6.080 Gramm zur Welt (ShortNews berichtete). Für seine Mutter Elfi war dies eine "schwere" Geburt. Dieses hohe Gewicht kann ihm in der Zukunft noch große Schwierigkeiten bereiten.

Das Übergewicht des Jungen wird nach Angaben einer Frauenärztin im späteren Leben kaum noch abnehmen. Vier Geschwister sind ebenfalls übergewichtig. Dies kann zu Diabetes führen. Die Familie ist für die Eltern ein Vollzeitjob. Deshalb kann sie sich in Berlin nur eine 136 Quadratmeter große Wohnung leisten.

Jihads ältere Geschwister heißen Ali, Mahdi, Chaalam, Hassan, Hussein, Hadi, Fatma, Abbes, Zulfika, Miriam, Sara, Hwaraa und Jawad. Jihad steht dem Vater Mohamed zufolge nicht für "heiliger Krieg" sondern für die Erfüllung der Pflicht gegenüber Allah.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: culturebeat
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Baby, Kilo, Jihad
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

37 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.11.2011 16:04 Uhr von culturebeat
 
+11 | -43
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.11.2011 16:18 Uhr von culturebeat
 
+11 | -44
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.11.2011 16:25 Uhr von m_v_d
 
+23 | -4
 
ANZEIGEN
OMG: Jihad steht dem Vater Mohamed zufolge nicht für "heiliger Krieg" sondern für die Erfüllung der Pflicht gegenüber Allah


Mich würde es interessieren wie es mit der Pflicht der Eltern gegenüber den Kindern steht!?

Alles Gute an :

Ali, Mahdi, Chaalam, Hassan, Hussein, Hadi, Fatma, Abbes, Zulfika, Miriam, Sara, Hwaraa Jawad und Jihad
Kommentar ansehen
26.11.2011 16:35 Uhr von Bayernpower71
 
+12 | -12
 
ANZEIGEN
Libanon: da kann sich Berlin noch über Jahre an der Familie erfreuen ^^

Mal im Ernst:
136 qm für 16 Personen? Sind 8,5 qm pro Person, ich würde da austicken. Jede 1-Zimmer Studentenbuden hat mehr qm, und selbst da würd ich durchdrehen.
Kommentar ansehen
26.11.2011 16:36 Uhr von culturebeat
 
+3 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.11.2011 16:39 Uhr von culturebeat
 
+2 | -20
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.11.2011 16:42 Uhr von Bayernpower71
 
+31 | -4
 
ANZEIGEN
culturebeat: wie wärs dann mit Umzug in einen Ort ausserhalb von Berlin? Mieten günstiger, Schulen gibts auch.

Da keiner von den beiden Elternteilen arbeitet sollte das doch kein Problem sein. Und wer finanziert die Horde? Genau, du und ich und alle anderen.

Aber: Normale Häuser haben auch nur 5 Zimmer. Für die bräuchte es schon eine Villa. Große Familie schön und gut, aber das ist eindeutig zu viel.

[ nachträglich editiert von Bayernpower71 ]
Kommentar ansehen
26.11.2011 16:48 Uhr von culturebeat
 
+4 | -26
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.11.2011 16:53 Uhr von culturebeat
 
+2 | -22
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.11.2011 16:54 Uhr von Bayernpower71
 
+28 | -3
 
ANZEIGEN
culturebeat: ach kuck an, die Nazi-Keule ^^

Soll ichs umdrehen? In ländlicheren Gebieten gibts wohl weniger Personen die man "abziehen" kann. Zufrieden?

Und findest du es OK, 14 Kinder zu haben und sich vom Vater Staat durchfüttern lassen?

Wie der User Terrorstorm schon schrieb, sämtliche "Klischees" sind erfüllt.


Edit:
Das mit den Steuern war "symbolisch" gemeint.

[ nachträglich editiert von Bayernpower71 ]
Kommentar ansehen
26.11.2011 17:08 Uhr von culturebeat
 
+2 | -20
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.11.2011 17:09 Uhr von Bruno2.0
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
@Bayernpower71: Die werden NIE auf staatliche Hilfen verzichten können so eine Summe wird der Vater wohl kaum monatlich an Land ziehen können...Die werden immer auf H4 Angewiesen sein
Kommentar ansehen
26.11.2011 17:13 Uhr von nQBBE
 
+23 | -2
 
ANZEIGEN
und ich muss für dieses asipack auch noch bezahlen...
Kommentar ansehen
26.11.2011 17:16 Uhr von shadow#
 
+27 | -3
 
ANZEIGEN
Jetzt wäre eine gute Gelegenheit mal über unser Sozialsystem nachzudenken.

Meine ich damit "Keine Kinder für Hartz4 Empfänger"?
Ja, exakt das meine ich!

Arbeitslosigkeit ist schlimm und leider nicht vermeidbar.
Deshalb habe ich auch kein Problem damit, wenn ein Arno Dübel ein paar hundert Euro im Monat bekommt.
Womit ich aber ein Problem habe, ist, dass das bestehende System diese Evolutionsbremsen auch noch finanziell dafür belohnt, sich wie die Karnickel zu vermehren!

Eine Familie mit 14 Kindern bezieht monatlich incl. Miete staatliche Leistungen in Höhe von über 6000 Euro! Netto!
Davon kann man prima leben, die Kinder werden mal mehr, wal weniger vernachlässigt - dass es am Ende aber bei maximal 1-2 der Kinder zur höheren Bildung reicht und die Hälfte gleich vom miserablen Hauptschulabschluss in die immerwährende Arbeitslosigkeit übertritt ist so sicher wie das Amen in der Kirche.

Und warum das Ganze?
Weil völlig ohne Einkommen mehr Kinder automatisch mehr Geld bedeuten. Und zwar unbegrenzt!
Und genau da muss die Politik endlich mal ansetzen:
Ein Kind ist ok, nach dem zweiten Kind gibt es schlicht und ergreifend kein Bares mehr sondern Gutscheine, Sachleistungen und bitte ganz viel Bildung.
Hat die Familie schon mindestens ein Kind, darf es für Kinder die während des Bezugs staatlicher Leistungen gezeugt werden keinen einzigen Cent geben. Noch nicht mal eine Packung Windeln! Wenn es nicht klappt: Jugendamt, Kind weg.

Dass dieses Land komplett verblödet liegt nicht zuletzt daran dass wir unsere größten Versager dafür bezahlen, Kinder zu kriegen.
Kommentar ansehen
26.11.2011 17:17 Uhr von Bruno2.0
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
@culturebeat: Du Postest hier ein Video das von RTL so inszeniert wurde und glaubst das ist echt?
Kommentar ansehen
26.11.2011 17:20 Uhr von Bayernpower71
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
@shadow: 100% agree

früher hieß es nach dem 3. Kind "Karnickelpass", heute hauen die H4-Assos (ja auch deutsche) ein Kind nach dem anderen raus, des Geldes wegen. 3 Kinder von 3 verschiedenen Vätern ist leider keine Seltenheit mehr. Und natürlich sind die Väter auch H4-Bezieher, und der Staat zahlt 8 Jahre Unterhalt (Unterhalts-Vorschuß-Gesetz). Das muss der Vater allerdings, sofern er Arbeit hat, wieder zurückzahlen. Und welcher H4-Bezieher hat schon Bock für eventuell 3 Kinder von 3 Müttern den Unterhalt an den Staat abzubezahlen?

[ nachträglich editiert von Bayernpower71 ]
Kommentar ansehen
26.11.2011 17:26 Uhr von culturebeat
 
+2 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.11.2011 17:27 Uhr von MsterFNbs
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wie viele Kinder wollen die noch in die Welt setzen oO ? Kein Wunder können die sich nur eine kleine Wohnung leisten...
Kommentar ansehen
26.11.2011 17:37 Uhr von shadow#
 
+3 | -10
 
ANZEIGEN
@ImmerNurIch: Kannst du mit der gesamten Familie in den Urlaub?
Kannst du deinen Kindern den Skiurlaub in der Schule bezahlen? Immer genügend Geld für neue Klamotten für alle?
Nachhilfe? Bildung bis zur Hochschulreife und darüber hinaus?
Den Führerschein zum 18. Geburtstag?
Kommentar ansehen
26.11.2011 17:52 Uhr von hackebeil
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Und: wer bezahlt das ganze Essen? WIR! Sollten wir nicht verhindern das Familien die schon 13 Kinder haben nicht noch mehr bekommen?? Egal ob deutsche oder ausländische Familien!!! Vorallem denk ich das es auch nicht gut ist wenn 16(!) Personen auf 136qm hausen. Und was die Eltern vor machen, machen die meisten Kinder doch nach. Keine Arbeit und ein haufen Kinder. Kann ich net verstehen sowas!!
Kommentar ansehen
26.11.2011 17:57 Uhr von Alh
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Unverantwortlich: soviele Kinder in die Welt zu setzen und sie nicht einmal ordentlich versorgen zu können.
Außerdem hat die Frau mit ihren 240kg meines Wissens nach schon Diabetes. Einfach unverantwortlich und nur noch zu verurteilen so ein unmögliches Handeln.
Kommentar ansehen
26.11.2011 17:58 Uhr von Maniska
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
14 Kinder? Es tut mir leid, aber bei 14!!! Kindern können sich die Eltern doch überhaupt nicht genug um alle kümmern.
Vor allem wenn die Mutter mit dem Baby erstmal sehr wenig Zeit für den Rest hat.
Kommentar ansehen
26.11.2011 18:01 Uhr von excitedspoon
 
+18 | -0
 
ANZEIGEN
Zwei asoziale, anscheinend kackendämliche Eltern (anders kann ich mir die Namenswahl "Jihad" nicht erklären) mit 100 Kindern... Wer wird diese dann erziehen? Richtig: keiner. Das gibt bald wieder einen "Spass" auf Berlins Straßen.

[ nachträglich editiert von excitedspoon ]
Kommentar ansehen
26.11.2011 18:07 Uhr von mercedes300ce
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Klasse: Die Familie ist für die Eltern ein Vollzeitjob. Deshalb kann sie sich in Berlin nur eine 136 Quadratmeter große Wohnung leisten.

Wieder Kulturbereicherer die von Hartz 4 Leben. und sich wie die Karnickel vermehren.

[ nachträglich editiert von mercedes300ce ]
Kommentar ansehen
26.11.2011 18:14 Uhr von shadow#
 
+4 | -9
 
ANZEIGEN
@ImmerNurIch: Nur weil Kinder eine bestimmte Lebensqualität erfahren, werden sie also zu sozial kalten Menschen?

Du solltest meinen ersten Beitrag erneut lesen.
Ich habe nicht geschrieben dass man Familien mit mehr als der üblichen Anzahl an Kindern nicht unterstützen sollte, wenn aber erst mal eine Abhängigkeit von staatlichen Leistungen besteht, darf das Kinder kriegen (und vernachlässigen) keine finanziellen Anreize mehr bieten.
Ganz im Gegenteil. Wenn ich nicht allein für den Lebensunterhalt meiner Familie sorgen kann, darf ich nicht dafür belohnt werden dass ich noch mehr Kinder zeuge.
Sozusagen Geburtenkontrolle auf finanziellem Weg.

Ich stehe übrigens fast keiner Partei ferner als der FDP.

@Helluser
Und wenn du morgen auf der Straße überfahren würdest, würde das zumindest ein Problem auf dieser Welt lösen.

Refresh |<-- <-   1-25/37   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?