26.11.11 15:11 Uhr
 1.414
 

Castrop-Rauxel: Schwerer Verkehrsunfall - Mädchen (13) verbrennt in Autowrack

Ein schwerer Verkehrsunfall hat gestern Abend in Castrop-Rauxel ein 13 Jahre altes Mädchen das Leben gekostet.

Diese war als Beifahrerin mit einem Bekannten in dessen Auto unterwegs. Der 18 Jahre alte Fahrer kam aus ungeklärten Gründen links von der schnurgeraden Straße ab und prallte frontal gegen einen Baum.

Der Wagen fing nach Polizeiangaben sofort Feuer. Während die schnell eingetroffene Feuerwehr den Mann noch aus dem Auto retten konnte, verbrannte die 13-jährige Beifahrerin. Der Wagen wurde zur Spurensicherung beschlagnahmt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mädchen, Feuer, Verkehrsunfall, Baum, Castrop-Rauxel
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.11.2011 16:11 Uhr von kingoftf
 
+23 | -7
 
ANZEIGEN
18 Jahre: alte Fahrer kam aus ungeklärten Gründen ......



gaaaaaaaaaaassssssss
Kommentar ansehen
26.11.2011 16:22 Uhr von One of three
 
+28 | -3
 
ANZEIGEN
omg: Wieder so eine Evolutionsbremse welche der Beifahrerin imponieren wollte - garantiert!

Das schlimmst ist - der Typ hat überlebt ...
Kommentar ansehen
26.11.2011 16:30 Uhr von Dracultepes
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Ich bin nicht bei der Feuerwehr. Und daher frage ich mich. Ist es so schwer ein Auto zu löschen?

Es muss ja ein Grund dafür geben das die Feuerwehr nicht lieber alles was sie hat darauf konzentriert das Feuer zu löschen bevor die Insassen verbrennen. Dann kann man alle so rausschneiden.

Feuerwehrmänner hier?
Kommentar ansehen
26.11.2011 16:31 Uhr von mike19
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
@One of Three: Nein, das ist nicht so schlimm. Er darf sich nämlich jetzt für den Rest seines Lebens damit abfinden, einen anderen Menschen totgefahren zu haben. Auch wenn es fies klingt, aber so ist es richtig. Scheiß Angeberei.
Kommentar ansehen
26.11.2011 16:55 Uhr von One of three
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
@ Dracultepes: Ein "einfacher" Motorraumbrand z.B. kann blitzschnell zu einem Vollbrand werden - da kann es schon knapp werden wenn man sich abschnallen und die Türe öffnen muß.
Bei einem Vollbrand eines verunfallten Fahrzeugs mit Verletzten (oft ohne Bewußtsein) kommt man leider oft zu spät.

Leider werden noch immer zu wenige Feuerlöscher von Ersthelfern eingesetzt - aus Unkenntnis, Angst oder oder weil sie keinen dabei haben. Das kostet Leben.
Kommentar ansehen
26.11.2011 17:15 Uhr von Bruno2.0
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Das: Schlimme ist doch das meistens die Fahrer die die Situation hervorgerufen haben mit Geringen Verletzungen oder gar keinen davon kommen.....Einfach schlimm....vor allem für die Hinterbliebenen des Mädels

[ nachträglich editiert von Bruno2.0 ]
Kommentar ansehen
26.11.2011 17:37 Uhr von Jaecko
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Feuerwehr hier: Ich bin bei der Feuerwehr. Und ein Fahrzeug zu löschen ist nicht wirklich einfach. Bei nem Vollbrand hat man mit den "kleinen" Pulverlöschern nicht wirklich Erfolg.

Die erste Priorität bei uns bei sowas ist immer die Brandbekämpfung. Personenrettung geht bei brennendem Fahrzeug nur, wenn diese Personen nicht eingeklemmt sind.
Wird der Spreizer/Rettungsschere gebraucht, können die erst dann verwendet werden, wenn das Feuer gelöscht ist.
Das Rausschneiden geht leider nicht auf 5 Minuten.
Bei einigen Unfallopfern haben wir auch schon mal >1h gebraucht (Hier gings aber nicht mehr um Rettung sondern nur noch um Bergung)
Kommentar ansehen
26.11.2011 18:22 Uhr von Suzaru
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Schubladendenken!!! Auf grader Strecke abgekommen muss nicht zwangsläufig etwas mit angeben zu tun haben. Vielleicht ist er schreckhaft einem Reh ausgewichen, aber schön erst einmal verurteilen ohne die Hintergründe zu kennen.
Es könnte so oder so gewesen sein.....
Kommentar ansehen
26.11.2011 19:17 Uhr von Thomas66
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Ihr verurteilt: jemanden ohne zu wissen was genau passiert ist. Vielleicht ist ja ein Reifen geplatzt? Aber nein einige wissen schon vor her, das der Mann Schuld ist.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?