26.11.11 13:18 Uhr
 247
 

Mehr Privatsphäre mit dem "Datenschutz Monitor"

Mit einfachen Mitteln hat sich ein Tüftler einen "Datenschutz Monitor" gebastelt. Er funktionierte kurzerhand ein altes LC-Display um. Das Geheimnis besteht darin, dass er die Polarisationsfolie aus dem alten Monitor entfernte.

Die Polarisationsfolie sorgt dafür, dass auf unseren Monitoren überhaupt etwas zu erkennen ist. Nach dem Entfernen der Folie erstrahlt der Monitor in einfachem Weiß.

Aus einer herkömmlichen 3D-Kinobrille bastelte sich der Tüftler nun eine Brille, die ihm ermöglicht die Inhalte auf seinem Display wahrzunehmen. Dazu ersetzte er die vorhandenen Farbfolien der 3D-Brille mit der zuvor entfernten Polarisationsfolie.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jabbel76
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Datenschutz, Brille, Privatsphäre, Folie, Monitor
Quelle: www.candy-college.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaftler fordert verpflichtendes Lesen von Texten, die man teilen möchte
CIA-Chef sieht Sicherheitsrisiko: Donald Trump will jedoch weiterhin twittern
EU-Kommission: Nervige Cookie-Warnungen sollen wieder weg

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.11.2011 20:45 Uhr von ClubMenthol
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das habe ich: mit 12 schon in der Schule bei meinem Taschenrechner gemacht, damit der Nachbar nicht abgugt.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kirgisien: Flugzeugabsturz - mindestens 35 Tote
Russischer Aktionskünstler flieht aus Land und bittet um Asyl in Frankreich
Dschungelcamp 2017 - Hanka R. soll mutwillig in den Bach uriniert haben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?