26.11.11 13:07 Uhr
 918
 

Apple: Produktion eines Fernsehers ab Februar?

Die Gerüchte um einen Fernsehgerät von Apple verdichten sich zunehmend. Dabei ist dies nicht der erste Schritt des Konzerns in die TV-Branche.

Bisher machte Apple mit Macintosh TV und Apple-TV-Geräten erste Schritte in Richtung TV-Hersteller. Analysten zufolge soll bereits ab Februar der erste Fernseher produziert werden. Dieser soll in Zusammenarbeit mit Sharp entstehen.

Auch Google arbeitet gemeinsam mit Samsung an einem entsprechenden Gerät.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Chuck-Norris
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: TV, Google, Apple, Produktion, Gerücht, Februar
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Alexa Skill für Netatmo Wetterstation
Samsung wird das Galaxy S8 nicht auf der MWC 2017 Präsentieren
Die Nintendo Switch ist ein ganz schön teures Vergnügen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.11.2011 13:19 Uhr von X2010
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
aha. und was soll das kosten? 15.000euro woa?
Kommentar ansehen
26.11.2011 14:07 Uhr von fUkAr
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
apple bleibt immer n apple....... n4m

[ nachträglich editiert von fUkAr ]
Kommentar ansehen
26.11.2011 14:22 Uhr von Aggronaut
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
ich werd mir nen lg: mit 3d in 55 zoll kaufen und davon kann selbst apple mich als fanboy nicht abhalten, selbst wenn siri und atv mit drin sein sollten.
das produkt wird apple typisch zu klein und presilich sehr hoch angesetzt sein.
Kommentar ansehen
26.11.2011 18:33 Uhr von hodenhornchen
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Also wenn die mit sharp bauen: also wenn die mit Sharp bauen kann das nichts werden können sie sich gleich mit LG zusammen tun also für mich sind und bleiben nur Philips oder Samsung Fernseher mit qualität LG und sharp haben zb nur eine Gray to Gray angabe bei den ms reaktionszeit Samsung dagegen gibt black to white an !
Kommentar ansehen
26.11.2011 19:19 Uhr von Der_Anonyme
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
150"-iPad? iPhone, iPad und dann iTV in gleicher Optik?
Dann aber mit Touchscreen und Siribedienung usw..


Ein Autoradio würde noch Sinn machen.
Gerade SIRI wäre in einem Auto schon praktisch.
Navigation, Internet usw.. ist auch mobil wie auch im Auto nützlich.

Da wäre aber auch ein Autoradio in dass man in die Front ein iPad steckt, eine Möglichkeit.
In dem Kasten wäre ein UKW-Radio, DAB-Radio und Doppeltunter-Diversity-DVB-t-Empfänger, auf die das iPad dann zugreifen kann.
Es müsste aber über die Maße des Autoradio hinausragen, da ein iPad ja 10" hat, und ein Doppel-DIN-Autoradio maximal 7".
Kommentar ansehen
26.11.2011 20:50 Uhr von Aggronaut
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Der_Anonyme: von parrot ist vor ein paar monaten ein radio mit spracherkennung auf den markt gekommen, ebenso hatte samung schon vor siri eine spracherkennung beim galaxy s2 mit an board.


die systeme gibt und gab es also schon, ich empfehle dringend ein blick über den tellerrand.
Kommentar ansehen
28.11.2011 13:53 Uhr von Der_Anonyme
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Aggronaut: Ich schrieb nicht von Spracherkennung, sondern von SIRI, das ist ein Unterschied.
Ich weiß nicht über welchen Tellerrand ich da schauen soll, über den von Android (was ich nutze)?
Die Spracherkennung von Google ist genau, aber dumm.

Die Systeme (das von mir beschriebene) gab es also noch nicht.
Mir geht es nicht um auswendig zu lernende Sprachbefehle in einer zu merkenden Menüstruktur, sondern freie Befehlsgebung.
"Mach ma Ech Te Ell an, und setz die Lautstärke auf 50db" ;-] .
Oder "Zeig mir alle Scobel-Podcasts der letzten 2 Monate" (oder "nenne mir...")...
"starte die Sendung Überbevölkerung"

Tumbe Spracherkennung kenne ich schon seit der SoundBlaster AWE 32pnp.


Gerade im Auto wäre eine "StarTrek"-Sprachsteuerung sinnvoll.
Idealerweise inkl. Reaktionswort, wie z.B. "Computer".
So dass auch bei laufendem Radio noch nach Computer auf Befehle reagfiert wird. Evtl. danach für kurze Zeit das Radio stumm geschaltet wird.
Geheimdienste können auch Radiogeräusche aus einer Livebespitzelung rausfiltern, indem sie selbst den Sender empfangen und eben das dann wegfiltern.
Daher ist es besser zufälligen bzw. zufällig ausgewählten (Mp3s, Podcasts, Straßenlärm...) Krach laufen zu lassen, um Abhörmaßnahmen zu erschweren.

Diese Art FIlterunf sollte ja wohl auch in einem Autoradio mit Spracherkennung möglich sein.
Kommentar ansehen
01.12.2011 02:18 Uhr von Chris9988
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Der_Anonyme gibt´s doch schon ewig.
Kostet bei heutigen Lohndumping das selbe wie n Apple Produkt und nennt sich: Chauffeur ;-)
Kommentar ansehen
01.12.2011 02:26 Uhr von Chris9988
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
TV von Apple..... oooooohhhh jeeee dann geht demnächst die Klagewelle über sämtliche Samsung TV´s her, oder ?

Hoffentlich ist Samsung diesmal schneller und lässt sich 16:9/16:10/21:9, HDTV/HDMI usw. schützen.

Dann kann sich Apple nicht auch noch das Rechteck des TV Patentieren lassen wie beim i(gitt)PAD.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Mehrere Anschläge in Homs - Mindestens 42 Tote
Brasilien: Geldwäsche - Sohn von Fußballstar Pele muss ins Gefängnis
Gang "Saat des Bösen" sollen 17-Jährigen entführt, gequält und misshandelt haben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?