26.11.11 12:19 Uhr
 327
 

London: Ratingagentur Standard & Poor´s stufte Belgien herab

Nun hat es auch Belgien erwischt. Die amerikanische Ratingagentur Standard & Poor´s hat die Bonität Belgiens von AA+ auf AA herabgestuft.

Dies teilte die Agentur jetzt in London mit. Begründet wurde die Maßnahme mit einem schlechten Ausblick Belgiens. Somit droht dem Land in näherer Zukunft sogar eine weitere Herabstufung.

In den letzten Tagen waren die Renditen für Kreditanleihen Belgiens bereits deutlich angestiegen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: London, Belgien, Ratingagentur, Bonität, Standard & Poor´s
Quelle: www.abendblatt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Putschversuch: Standard & Poor´s stuft Türkei nun als Hochrisiko-Land ein
US-Ratingagentur zur Geldbuße von 1,37 Mrd. Dollar verurteilt
Standard & Poor´s stuft Twitter auf Ramsch-Niveau ab - Aktie verliert deutlich

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.11.2011 15:30 Uhr von Guschdel123
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
´´Unter den großen Volks­wirtschaften ist die Verschuldung des japanischen Staats ohne Beispiel. Sie lag Ende 2009 bei 192% des Brutto­inlandsprodukts (Quelle 24)! Das ist nach Zimbabwe der zweit­höchste Stand auf der Welt und fast dreimal so hoch wie in der EU und den USA.´´ Mittlerweile hat das Land die 200% Marke geknackt.

Und die haben laut Moody´s noch Aa3 (S&P equivalent: AA-), was ´´sichere Anlagen´´ bedeutet.
Ratingagenturen sind willkürlich & rechtfertigen ihre Abstufungen immer mit den selben Floskeln, weil es eben auf alle Länder der Welt zutrifft. Und weiter? Es ist miserabel, dass solche privaten, gewinnorientierten (!) Unternehmen die Welt-Marktwirtschaft quasi im Griff haben.
Kommentar ansehen
26.11.2011 17:24 Uhr von uss_constellation
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das wird: über kurz oder lang mit allen Staaten passieren, weil der Anteil des Staatseinkommens um die Schuldenzinsen zu bedienen bei allen ansteigt. Daher wird auch in allen Staaten ständig ein Sparpaket nach dem anderen geschnürt. Falls es noch nicht klar genug war, das ist auch in Deutschland der Fall. Es stellt sich nur die Frage in welcher Geschwindigkeit und Reihenfolge das passieren wird und nacheinander wird halt ein Staat nach dem anderen heruntergestuft und so geht das derzeitige Geldsystem, wie es alle 70-80Jahre der Fall ist, hopps. Da ich umfassende Systemreformen für unwahrscheinlich halte gehts danach wieder mit einer anderen Währung genauso weiter wie bisher und in 70-80 Jahren haben wir das gleiche Thema wieder und alle wundern sich über eine "Krise".

[ nachträglich editiert von uss_constellation ]
Kommentar ansehen
26.11.2011 22:47 Uhr von Floetistin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Guschdel123: das liegt daran, dass Japan hauptsächlich bei inländischen Firmen/Banken verschuldet ist. Das meiste geliehene Geld kommt also aus dem Inland. Ist also wesentlich sicherer als wenn es ausländische Investoren sind.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Putschversuch: Standard & Poor´s stuft Türkei nun als Hochrisiko-Land ein
US-Ratingagentur zur Geldbuße von 1,37 Mrd. Dollar verurteilt
Standard & Poor´s stuft Twitter auf Ramsch-Niveau ab - Aktie verliert deutlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?