26.11.11 11:40 Uhr
 48
 

Gambia: Amtsinhaber gewinnt Präsidentschaftswahl

In Gambia wurde der derzeitige Amtsinhaber, Yahya Jammeh, zum vierten Mal zum Staatschef gewählt. Angaben der Wahlkommission zufolge entfielen auf Jammeh 72 Prozent der abgegebenen Stimmen. Sein Herausforderer, Ousaino Darboe, erreichte 17 Prozent.

Der unterlegene Darboe will das Ergebnis nicht anerkennen. Diese bezeichnete er als "falsch und betrügerisch". Im Vorfeld der Wahl hatte es die Westafrikanische Staatengemeinschaft (Ecowas) abgelehnt, Wahlbeobachter nach Gambia zu schicken.

Die Ecowas begründete ihre Entscheidung damit, dass anstehende Wahlfälschungen bereits vor der Wahl offensichtlich waren. Seit langem werden Jammeh von Menschenrechtsorganisationen Menschenrechtsverletzungen vorgeworfen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: newsshi
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Präsidentschaftswahl, Menschenrechtsorganisation, Gambia, Yahya Jammeh
Quelle: www.nzz.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Belastung für Partei": AfD-Spitze rückt von rechtem Björn Höcke ab
Wladimir Putin verteidigt Donald Trump und Prostituierte Russlands
Joachim Gauck prangert "fast grenzenloses Lügen" in Sozialen Netzwerken an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Drei islamistische Gefährder vom Radar der Behörden verschwunden
Köln/Deutz: Rechte anti-Islam Demonstranten nennen sich selbst "Nazis"
Facebook- und Nachrichtenseiten verbreiten Fake News über Angela Merkel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?