25.11.11 21:57 Uhr
 470
 

Anti-Nazi-Konzert in Jena: Stars gegen Rechtsextremismus

Anfang Dezember findet in Jena ein Anti-Nazi-Konzert unter dem Motto "Rock´n´Roll Arena in Jena - für die bunte Republik Deutschlands" statt.

Mehrere Stars wie Peter Maffay oder Udo Lindenberg werden mit dabei sein und die Jenaer Einwohner mit einem Auftritt unterstützen.

Neben der Band "Silly" gibt es weitere Bands und Sänger, die Interesse an einem Auftritt haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: crzg
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Konzert, Nazi, Rechtsextremismus, Jena, Udo Lindenberg
Quelle: web.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Udo Lindenberg fordert Helene Fischer auf, sich gegen Rechts zu positionieren
Stefan Raab überraschend als Schlagzeuger bei Udo-Lindenberg-Konzert
Udo Lindenberg wurde in einem Bordell in Tripolis zum "richtigen Mann"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.11.2011 21:59 Uhr von Ned_Flanders
 
+6 | -26
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
25.11.2011 23:35 Uhr von Doided
 
+6 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
25.11.2011 23:47 Uhr von Mimik
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
die frage die ich mir immer stelle ist, was bringt das außer schlagzeilen?
Kommentar ansehen
25.11.2011 23:54 Uhr von phal0r
 
+4 | -10
 
ANZEIGEN
@Helluser: So sehr die Taten zu verurteilen sind, die NPD ist genauso eine extremistische Vereinigung und würde auf keinen Fall Besserung schaffen!

@Clemens1991
Warum nur ausländsiche Mörder und nicht auch Inländische oder findest du die besser?

[ nachträglich editiert von phal0r ]
Kommentar ansehen
26.11.2011 00:18 Uhr von CoffeMaker
 
+13 | -4
 
ANZEIGEN
"So sehr die Taten zu verurteilen sind, die NPD ist genauso eine extremistische Vereinigung und würde auf keinen Fall Besserung schaffen!"

Würde schon mal reichen wenn die das gleiche erreichen was rechte Parteien in anderen Ländern erreichen. Würde jedenfalls ein guter Anfang sein. Allerdings wird das nicht gern gesehen da man auf Wachstum aus ist und das auf kosten der hier lebenden Menschen ist. Man redet öffentlich von Gastfreundschaft und Menschenliebe aber hintenrum gehts nur darum das Land vollzustopfen, Wachstum und Gewinne zu erhöhen.
Deswegen schmeist man auch so selten Kriminelle raus, weil selbst im Knast bringen die Leute gewissen Firmen noch Geld (die müssen ja auch von was leben, gekleidet ect..) Von den Wählern die man sich erhofft um an der Macht zu bleiben mal ganz abgesehen.

"Warum nur ausländsiche Mörder und nicht auch Inländische oder findest du die besser?"

Das war Ironie, weil kein Schwein kümmerts wenn Deutsche von Ausländern umgelegt werden, aber kaum ist es andersrum geht das Geschrei, Selbstvorwürfe, Demutsbekundungen und das volle Programm der Schleimereien los......
Kann man nur mit dem Kopf schütteln.
Kommentar ansehen
26.11.2011 02:29 Uhr von jupiter12