25.11.11 18:17 Uhr
 820
 

Berlin: U-Bahn-Attacke gegen Afrikaner

Erneut wurde jemand in Berlin das Opfer eines rassistischen Angriffs. Diesmal traf es einen Mann aus Angola.

Als der 35-Jährige seiner Arbeit als Reinigungskraft nachging und den Boden der U-Bahn Station in der Osloer Straße in Gesundbrunnen reinigte, wurde er von vier Männern erst beleidigt, dann angegriffen. Der Mann trug von dem Angriff Verletzungen im Gesicht davon.

Das Sicherheitspersonal konnte drei der Angreifer, zwei Letten und einen Litauer, bis zur Ankunft der Polizei vor Ort festhalten. Der vierte Mann konnte entkommen. Laut den Ermittlungen waren die Männer betrunken.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Konstantin.G
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Angriff, Attacke, U-Bahn
Quelle: www.tagesspiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Einwohner startet Petition gegen Melania Trump - Sie soll wegziehen
Freiburg: Eltern von Ermordeter bitten in Traueranzeige Spenden für Flüchtlinge
Bad Aibling: Dreieinhalb Jahre Haft für Fahrdienstleiter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.11.2011 18:17 Uhr von Konstantin.G
 
+13 | -19
 
ANZEIGEN
Die ersten beiden Fälle von dem die Rede ist:

http://www.tagesspiegel.de/...

und

http://www.tagesspiegel.de/...
Kommentar ansehen
25.11.2011 18:19 Uhr von Petro.Leum
 
+26 | -22
 
ANZEIGEN
Warum wusste ich schon beim Lesen der Überschrift: wer der Autor ist?
Kommentar ansehen
25.11.2011 18:43 Uhr von Konstantin.G
 
+22 | -23
 
ANZEIGEN
Petro.Leum: weil du vielleicht dich gerade angemeldet hast um mir das mitzuteilen?

"Mitglied seit: 24.11.2011 "

Hast 125 Punkte. Dein erster Kommentar in diesem Forum geht also somit an mich.

Ein herzliches Willkommen.
Kommentar ansehen
25.11.2011 18:48 Uhr von moloche
 
+15 | -7
 
ANZEIGEN
sauerei: jetzt verwenden sie bereits U-Bahnen als Waffe.
Kommentar ansehen
25.11.2011 19:17 Uhr von K.T.M.
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
Seit wann wird denn die Herkunft der Täter in der News genannt? Oder gibts nur ein Tabu bei bestimmten ethnischen Gruppen?
Kommentar ansehen
25.11.2011 20:23 Uhr von syndikatM
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
opfer-täter - zirkus: wieso trug der afrikaner überhaupt ein messer bei sich?
ist das das reinigungsequipment für afrikanische putzfrauen?
Kommentar ansehen
25.11.2011 20:27 Uhr von Konstantin.G
 
+10 | -7
 
ANZEIGEN
Syndikat: "wieso trug der afrikaner überhaupt ein messer bei sich?
ist das das reinigungsequipment für afrikanische putzfrauen? "

Laut Quelle:
"Das Opfer verteidigte sich mit einem Besenstiel, "

Wie kommst du jetzt auf Messer?
Kommentar ansehen
25.11.2011 21:05 Uhr von Konstantin.G
 
+8 | -8
 
ANZEIGEN
Steffi: mal ehrlich, ist es denn wichtig welche Nationalität der Täter hatte?
Was spielt es für das Opfer eine Rolle ob er von einem Türken, Deutschen oder einem aus Litauen rassistisch beschimpft oder angegriffen wurde?

Geht es hier darum mit dem Finger auf die Nationalität zu zeigen oder darum, dass man sagt, Rassismus ist schlecht und sollte nicht sein ?

Ist Rassismus nicht egal von wem es begangen wird schlecht?
Genau das ist es, was wir verstehen sollten und nicht der Hinweis darauf welche Nationalität der Täter hatte.

Deswegen hält das Mädchen auf dem Foto in der Hand das Schild auf dem steht: "Rassismus tötet".

Schade das sich gestern einige User darüber beschwerten warum ich die Nationalität raus halten wollte.

mfg

[ nachträglich editiert von Konstantin.G ]
Kommentar ansehen
25.11.2011 22:18 Uhr von sooma
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
5.11.2011 20:27 Uhr von Konstantin.G: "Wie kommst du jetzt auf Messer?"

Ihr habt anscheinend beide die Quelle nicht gelesen...

"Bereits vergangenen Mittwoch und Donnerstag kam es zu ähnlichen Übergriffen: So war am Mittwochnachmittag ein gebürtiger Afrikaner in Bohnsdorf von vier Männern auf der Straße beleidigt und geschlagen worden. Als das Opfer zur Verteidigung ein Messer zückte, flüchteten die Angreifer."
Kommentar ansehen
25.11.2011 22:31 Uhr von sooma
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Nachtrag: Und wieder mal gehört das Bild nicht zum Artikel - was soll das?
Also wieder bloss ekelerregende Meinungsmache von Konstantin.G!

Das Bild gehört zu folgendem welt.de-Kommentar:

"Nicht die Moschee, der Islam ist das Problem!" » http://www.welt.de/...

Die Worte (zitiert von dort) solltest du Dir mal zu Herzen nehmen, Konstantin.G:

"Mit aller Kraft gegen Rassismus – fordert Ralph Giordano. Denn Organisationen wie Pro Köln wollen die islamkritische Haltungen der Bevölkerung für einen rassistisch-völkischen Rechtspopulismus ausbeuten. Trotzdem müsse der Kampf gegen islamische Demokratiefeindlichkeit weitergehen."

Und auch:

"Deshalb klar und unmissverständlich: Im Kampf gegen den Terrorismus unter der Fahne des Propheten wie auch gegen eine schleichende Islamisierung, wie ich ihn an der Seite kritischer Muslime führe, ist der Euro-Faschismus kein Bundesgenosse, sondern der eingeborene Feind der historisch und politisch berechtigten Islamkritik. Eine Kritik, die Muslime nicht unter Generalverdacht stellt, aber auch schmerzende Wahrheiten nicht scheut. Mit aller Kraft gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit – ja! Aber ebenso gegen Ausgrenzung und Abschottung von Frauen in den Parallelgesellschaften, gegen die Inflation von Zwangsehen, die unsägliche Perversität der „Ehrenmorde“ und manch andere Praktiken, die mit unserer Rechtsordnung unvereinbar sind."

[ nachträglich editiert von sooma ]
Kommentar ansehen
26.11.2011 13:56 Uhr von iarutruk
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Konstanting. was sollen denn die beiden links in deinem kommentar. das sind vielleicht die gleichen 4 täter aber nicht der gleiche ort der tat in der news.

deshalb unterstelle ich dir hier mal ganz einfach, dass du provozieren möchtest. du sollst hier wenn du eine meinung zu deiner news abgibst stellung zu diesem aber auch nur zu diesem fall nehmen.

@sooma kommt zu der auffassung "messer", weil einer deiner links über eine gegenwehr eines afrikaners von messer berichtet.

wenn in einem Zeitungsartikel die nationalität erwähnt wird, dann habe ich, oder jeder autor dies zu erwähnen, da es ja nichts mit rassismus, sondern mit der wahrheitsgetreuen wiedergabe des artikels ist.

das sollten sich auch mal die checker hinter die ohren schreiben.
Kommentar ansehen
26.11.2011 17:16 Uhr von sooma
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
26.11.2011 13:56 Uhr von iarutruk: "@sooma kommt zu der auffassung "messer", weil einer deiner links über eine gegenwehr eines afrikaners von messer berichtet."

Nicht "eine der Quellen" , sondern seine Quelle, auf die sich seine "News" bezieht - die ich zitiere, n00b. Also komme ich nicht zu der "Auffassung", das steht da so.

Schreib Dich nicht ab - lern Lesen und Schreiben!
Kommentar ansehen
26.11.2011 19:56 Uhr von mercedes300ce
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@ Konstantin.G: mal ehrlich, ist es denn wichtig welche Nationalität der Täter hatte?
Was spielt es für das Opfer eine Rolle ob er von einem Türken, Deutschen oder einem aus Litauen rassistisch beschimpft oder angegriffen wurde?
Du bist Doch das allerletze heuchlerischte was es gibt, wenn jemand wagt deine Heiligen Türken zu nennen bist du der erste der sich beschwert und Leute anzeigt und jetzt so ein spruch von dir.
Du bist ein heuchlerisches .........

[ nachträglich editiert von mercedes300ce ]

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Starkoch Jamie Oliver verbrannte sich beim Nackt-Kochen den Penis
"Rock am Ring"-Festival findet wieder am Nürburgring statt
Fußball: Spieler der dritten Liga verprügelt gleich mehrere Gegner auf Feld


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?