25.11.11 18:17 Uhr
 822
 

Berlin: U-Bahn-Attacke gegen Afrikaner

Erneut wurde jemand in Berlin das Opfer eines rassistischen Angriffs. Diesmal traf es einen Mann aus Angola.

Als der 35-Jährige seiner Arbeit als Reinigungskraft nachging und den Boden der U-Bahn Station in der Osloer Straße in Gesundbrunnen reinigte, wurde er von vier Männern erst beleidigt, dann angegriffen. Der Mann trug von dem Angriff Verletzungen im Gesicht davon.

Das Sicherheitspersonal konnte drei der Angreifer, zwei Letten und einen Litauer, bis zur Ankunft der Polizei vor Ort festhalten. Der vierte Mann konnte entkommen. Laut den Ermittlungen waren die Männer betrunken.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Konstantin.G
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Angriff, Attacke, U-Bahn
Quelle: www.tagesspiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Hund Schnauze mit Isolierband zugeklebt - Fünf Jahre Haft für Tierquäler
Peine: Straßenkrawalle unter Flüchtlingen
Stewardess springt für erkrankten Co-Piloten ein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.11.2011 18:17 Uhr von Konstantin.G
 
+13 | -19
 
ANZEIGEN
Die ersten beiden Fälle von dem die Rede ist:

http://www.tagesspiegel.de/...

und

http://www.tagesspiegel.de/...
Kommentar ansehen
25.11.2011 18:19 Uhr von Petro.Leum
 
+26 | -22
 
ANZEIGEN
Warum wusste ich schon beim Lesen der Überschrift: wer der Autor ist?
Kommentar ansehen
25.11.2011 18:43 Uhr von Konstantin.G
 
+22 | -23
 
ANZEIGEN
Petro.Leum: weil du vielleicht dich gerade angemeldet hast um mir das mitzuteilen?

"Mitglied seit: 24.11.2011 "

Hast 125 Punkte. Dein erster Kommentar in diesem Forum geht also somit an mich.

Ein herzliches Willkommen.
Kommentar ansehen
25.11.2011 18:48 Uhr von moloche
 
+15 | -7
 
ANZEIGEN
sauerei: jetzt verwenden sie bereits U-Bahnen als Waffe.
Kommentar ansehen
25.11.2011 19:17 Uhr von K.T.M.
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
Seit wann wird denn die Herkunft der Täter in der News genannt? Oder gibts nur ein Tabu bei bestimmten ethnischen Gruppen?
Kommentar ansehen
25.11.2011 20:23 Uhr von syndikatM
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
opfer-täter - zirkus: wieso trug der afrikaner überhaupt ein messer bei sich?
ist das das reinigungsequipment für afrikanische putzfrauen?
Kommentar ansehen
25.11.2011 20:27 Uhr von Konstantin.G
 
+10 | -7
 
ANZEIGEN
Syndikat: "wieso trug der afrikaner überhaupt ein messer bei sich?
ist das das reinigungsequipment für afrikanische putzfrauen? "

Laut Quelle:
"Das Opfer verteidigte sich mit einem Besenstiel, "

Wie kommst du jetzt auf Messer?
Kommentar ansehen
25.11.2011 21:05 Uhr von Konstantin.G
 
+8 | -8
 
ANZEIGEN
Steffi: mal ehrlich, ist es denn wichtig welche Nationalität der Täter hatte?
Was spielt es für das Opfer eine Rolle ob er von einem Türken, Deutschen oder einem aus Litauen rassistisch beschimpft oder angegriffen wurde?

Geht es hier darum mit dem Finger auf die Nationalität zu zeigen oder darum, dass man sagt, Rassismus ist schlecht und sollte nicht sein ?

Ist Rassismus nicht egal von wem es begangen wird schlecht?
Genau das ist es, was wir verstehen sollten und nicht der Hinweis darauf welche Nationalität der Täter hatte.

Deswegen hält das Mädchen auf dem Foto in der Hand das Schild auf dem steht: "Rassismus tötet".

Schade das sich gestern einige User darüber beschwerten warum ich die Nationalität raus halten wollte.

mfg

[ nachträglich editiert von Konstantin.G ]