25.11.11 16:33 Uhr
 259
 

Griechenland: Eine halbe Million Menschen ohne eigenes Einkommen

In einem Bericht zur Wirtschaftslage von der Notenbank (Bank of Greece) Griechenlands geht hervor, dass etwa 500.000 Menschen ohne jegliches Einkommen sind. Hilfsorganisationen warnen daher vor einer erheblichen Verschlechterung der Gesundheitslage im Land.

Die Hilfsorganisation "Ärzte der Welt" kümmert sich um Menschen ohne Zugang zu Gesundheitsleistungen. Sie vermeldete einen dramatischen Anstieg von Patientenzahlen. Ursprünglich unterhielt diese Organisation Hilfsleistungen für Flüchtlinge und Asylbewerber. Nun kommen auch immer mehr Griechen dazu.

Arbeitslose erhalten in Griechenland nach einem Jahr keine staatliche Unterstützung mehr vom Staat. Sie sind dann auf Hilfe von Familien, Kirchen oder anderen humanitären Einrichtungen angewiesen. Ein Radiosender startete sogar Anfang der Woche eine Lebensmittel-Kampagne für bedürftige Bürger.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sicness66
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Wirtschaft, Million, Mensch, Krise, Griechenland, Einkommen
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hat Leak der WhatsApp-Gruppe der AfD Konsequenzen für beteiligte Polizisten?
Berlin: Breites Bündnis gegen die "Hass-Parolen" am "Al-Quds-Tag"
Bundestag hebt Urteile gegen tausende Homosexuelle auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.11.2011 16:35 Uhr von Pikatchuu
 
+4 | -13
 
ANZEIGEN
Traurig aber mich Interessiert es nicht wirklich.

Da haben sie Pech gehabt.

Die können sich bei denen Bedanken, die Jahrelang zu Unrecht Leistungen bezogen haben.

[ nachträglich editiert von Pikatchuu ]
Kommentar ansehen
25.11.2011 16:39 Uhr von Bayernpower71
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
500.000? pah, das toppen wir locker, allein in Berlin schon (sollten mich die Zahlen die ich grad im Kopf hab nicht täuschen).

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: Regierung lässt Evolutionsunterricht aus dem Stundenplan streichen
USA: Baseball-Fan lässt fast sein Baby fallen, um Ball zu fangen
HBO entwickelt eine "Watchmen"-Serie fürs Fernsehen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?