25.11.11 15:37 Uhr
 182
 

Südkorea baut Roboter für Gefängnisaufsicht

Das südkoreanische Justizministerium plant den Bau von Robotern, die die Aufgaben von Gefängniswärtern übernehmen sollen. Die Roboter unterstützen ihre menschlichen Kollegen bei der Patrouille und überwachen die Zellenverhältnisse. Eine Testphase von einem Monat beginnt in den nächsten Tagen.

Die Roboter dienen aber nicht nur als bewegliche Überwachungskamera. Häftlinge können im Notfall über die Maschinen Kontakt mit einem menschlichen Wärter aufnehmen. Vor allem in den Nachtschichten dienen die Roboter als Arbeitsentlastung.

Die Entwicklung der Hilfswärter hat 860.000 Dollar gekostet. Einzig die Reaktionen der Häftlinge auf die Roboter ist noch unklar. "Ihre Aufgabe ist es nicht, gewalttätige Insassen niederzuringen. Sie sind Helfer.", erklärte Entwickler Lee Baik-chul.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sicness66
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Gefängnis, Südkorea, Roboter, Wärter
Quelle: winfuture.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Präsident Donald Trump hat auf Smartphone nur eine App: Twitter
Gläserner Bürger: China will in drei Jahren eine digitale Diktatur errichten
"Landwirtschafts-Simulator 18": Nun ist bekannt, wann das Spiel genau erscheint

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.11.2011 16:14 Uhr von kingoftf
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wahrscheinlich so was: http://www.thenewestmovie.com/...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: Bundeswehr in Incirlik darf weiterhin nicht besucht werden
Eurojackpot geknackt: 50,3 Millionen Euro gehen nach Rheinland-Pfalz
Lebensgefährlicher Unfall in Bad Oeynhausen - Gaffer rücken mit Gartenstühlen an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?