25.11.11 08:13 Uhr
 3.010
 

Euro-Bonds: Europa verschwört sich gegen Bundeskanzlerin

Die Mitglieder der Euro-Zone wollen endlich Euro-Bonds einführen. Deutschland haftet damit für die gesamten Schulden der Euro-Länder mit. Aber Angela Merkel wiederholt, was keiner in Europa hören will. Sie ist weiterhin gegen Euro-Bonds und das Anwerfen der Gelddruckmaschine durch die EZB.

Am Donnerstag nun passierten fünf Dinge, welche sich negativ für Deutschland auswirken: 1. Absturz des Euro: Finanz-Investoren steigen aus der Europa-Währung aus. 2. Fitch stuft Portugal auf Ramsch-Niveau ab. 3. Die Refinanzierungskosten Deutschlands übersteigen diejenigen der Briten.

4. Die italienischen Staatsanleihen überstiegen die gefährliche 7-Prozent-Marke. 5. Die Versteigerung deutscher Staatsanleihen wird zum Debakel. Sechs Milliarden waren geplant, erreicht wurden nur 3,6 Milliarden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ouster
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Euro, Europa, Angela Merkel, Verschwörung, Bonds
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel wohl auch gegen weitere EU-Beitrittsverhandlungen mit Türkei
Heidelberg: Flüchtlingsjunge aus Afghanistan dankt Angela Merkel
Erste deutsche Charlie-Hebdo-Werbung zeigt Angela Merkel auf dem Klo

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.11.2011 08:19 Uhr von SilentPain
 
+60 | -6
 
ANZEIGEN
es passiert wieder alle paar Dekade das selbe:
Deutschland gegen Europa

aber diesmal tun wir es wirklich nur um uns zu schützen
wir sind doch nicht die Geldscheisser und Lastesel für
den Euroraum
Kommentar ansehen
25.11.2011 08:25 Uhr von xyr0x
 
+46 | -2
 
ANZEIGEN
Ich bin gespannt wie lange Merkel sich hält.
Kommentar ansehen
25.11.2011 08:35 Uhr von kuschelhai
 
+34 | -3
 
ANZEIGEN
Wann? Wann wird unsere Regierung endlich die Notbremse ziehen und als Konsequenz aus der EU aussteigen?

Es kann doch nicht sein, dass die überschuldeten Staaten so viel Druck ausüben und andere für ihr Schmarotzertum büßen lassen!
Kommentar ansehen
25.11.2011 08:44 Uhr von Decment
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Gott wie einseitig (und schlecht) diese News ist Eurobonds sind ein Nachteil für Deutschland, Ja!

ABER das sind auch alle anderen Lösungen zur Rettung überschuldeter Euroländer. Ansich sind die Eurobonds keine so schlechte Lösung, es würde sich ein Zins Bilden der irgendwo zwischen den Reichen und den Verschuldeten Staaten liegt, allerdings haben die Reichen Staaten viel größere Volkswirtschaften, weshalb der Zins viel näher an den Zinssätzen dieser Staaten liegen würden. Damit hätte auch schlagartig die Spekulation gegen einzelne verschuldete Euroländer ein Ende. Das ist ein nicht zu unterschätzender Vorteil.

Das einzige Problem an den Eurobonds ist dass sie länder die danach niedrigere Zinsen zahlen, eher noch dazu motivieren weiter Schulden zu machen, da diese sie dann weniger Kosten. Aber dem kann man mit sinnvollen Gesetzen entgegenwirken, und wenn das gemacht wird sind die Eurobonds die beste Lösung.

Und ich kann euch versprechen die Eurobonds werden kommen, in irgendeiner der vorgeschlagenen Formen! Die frage ist nur, wie werden die bedingungen Lauten. Maastrich ist gescheitert, keine Frage. Aber was kommt danach? Wenn es endlich mal sinnvolle Gesetze geben würde die die Regierungen vom Schuldenmachen abhalten würden, dann wäre es auch ganz egal wie viel man fürs Schuldenmachen bezahlt. Und solange man nicht über mehrere Jahre hinweg ein Haushaltsdefizit einfährt dann kann man anstatt 2% zinsen auch 3% zahlen.

Guten Morgen.
Kommentar ansehen
25.11.2011 09:12 Uhr von HolzwurmSLS
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
Ihr Pappnasen: Deutschland hat mit Frankreich damals auf dieses " geeinte" Europa gedrängt. Kaum ist die Kacke ein wenig am Dampfen wird wieder nach der Mark geschrien . Das einzige Konsequente SIND die Eurobonds, natürlich mit festen (bisher noch nicht vorhandenen) Regeln, die fest bindend,auch für südliche Länder sind. Und falls der Haufen doch auseinanderbrechen sollte, wir haben eine stabile Infrastruktur, viele Leute die gerne arbeiten , halt Deutsche, dann kann man immer noch mit Nationelen Währungen antanzen, aber zuerst mal was riskieren.
Kommentar ansehen
25.11.2011 09:18 Uhr von RoB-D
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Tzz: Was soll man da sagen !? vorab mir tuen die Leute die CDU wählen leid ! Wie man sieht war es die falsche Entscheidung frau Merkel als "Kanzler(in)" zu wählen. Ihr muss mal langsam klar werden wie die LAge ist doch das tut es nicht nicht nach diesem Vorfall nicht nach vorherigen Vorfälllen das zeigt das diese Frau nicht in der Lage ist Entscheidungen zu treffen. Ich bin ehrlich und hoffe das diese Frau ihren Platz schnellstmöglich nicht mehr hat das wäre besser für alle! Und Ich kann jetz shcon sagen das wenn sie an der spitze bleibt Deutschland erbärmlich den Bach runter geht und ihr geld anderen Ländern lieber in den AR*** steckt anstatt ihrem Volk zu helfen ! Politiker in Deutschland sind unfähig/ Ahnungslos und erkennen die Probleme erst wenn es zu spät ist oder garnicht
Kommentar ansehen
25.11.2011 09:18 Uhr von ThomasHambrecht
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Das Problem liegt am Zins und am Geld wir brauchen für eine Welt ab 2030 ein völlig neues Geld- und Zahlungssystem. Eines das nicht darauf basiert, dass Geld Geld macht. Und eines, das auch Arbeit im Sozialbereich honoriert. Es gibt da bereits Lösungsansätze, die ohne Zinsen auskommen - und Geld, wenn es in hoher Menge auf der Bank liegt, langsam entwertet. So kann Geld nur über direkte Investition, Verleih oder Arbeit erhalten werden.
Kommentar ansehen
25.11.2011 10:04 Uhr von Baron-Muenchhausen
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Apropos Gelddruck-Maschine: Schäuble-Berater Clemens Fuest plädiert alternativ zur Notenbankpresse für Anleihen, die Investoren Vorrang vor allen anderen Zahlungen des Staates, etwa Zahlungen an öffentliche Angestellte, einräumen.

So böte der Staat letztlich seine Steuerquellen als Sicherheit. Denkbar sei etwa die Privatisierung von Autobahnen, über die Gläubiger Maut erheben können, so Fuest. .

Im Klartext heißt dies: Würden über die Notenbankpresse - spich Inflation - endlich und vor allem Vermögende für Staatsschulden herangezogen (20 Prozent hierzulande besitzen bald 85%), läuft es bei dem Fuest-Vorschlag auf das Gegenteil heraus: Vermögende sollen fortan zusätzlich das Recht erhalten, auf Staatsvermögen zuzugreifen und den Rest der Gesellschaft DIREKT zu besteuern. Der Staat verlöre sein Primat.

Dies käme für die breite Masse unter Garantie deutlich teurer, denn die untere Hälfte besitzt keine 2% der Vermögen - darunter vermutlich 95% der SN-Nutzer ;-).

Der Vorschlag von Schäuble-Berater Fuest wäre der Einstieg in eine Art Super-Kapitalismus, welcher den Reichen direkte Leibeigenschaft über das Volk garantiert. Einer Klientel, die durch extreme Umverteilung, sozialen Kahlschlag, Dumping-Mentalität und Finanzcasinos schwer reich geworden ist, während die Bevölkerung jahrelang für Spekulationsverluste und Wiederherstellung verzockter Vermögen haftbar gemacht wurde.

Kurzum: Banken, Milliardäre und Multimillionäre, Industrie-Dynastien lösen die Politik demnächst höchst-offiziell ab.
Kommentar ansehen
25.11.2011 10:14 Uhr von alexanderr
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
aufpassen! dieser Artikel ist keine Nachricht, sondern eine Meinung!! Nur weil es eine solche ist, muss es nicht zwangsläufig zutreffen!
Kommentar ansehen
25.11.2011 10:42 Uhr von Loxy
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Wann kapieren die kleinen Pupsies am Stammtisch, dass es nicht heißt "alle gegen Deutschland", sondern das die Melodie "reich gegen arm" gespielt wird, sich also die die wenig haben in Europa vereinen müssen gegen die die viel haben. Nationalismen sind dabei kontraproduktiv. Die Eliten unserer Länder stecken doch auch unter einer Decke. Das müssen auch die kleinen Leute kapieren!

Eurobonds sind trotz ihrer inflationären Wirkung das geringere Übel für Otto-Normal. Die Alternative Staatseigentum zu privatisieren ist bspw. viel schlechter für den Durchschnittsbürger, für die Leute mit Geld aber besser, da sie sogar günstig auf Einkaufstour gehen können und über Gebührendienste dann quasi selber Steuern erheben von den europäischen Michels.

[ nachträglich editiert von Loxy ]
Kommentar ansehen
25.11.2011 10:45 Uhr von verni
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
das hat man nun davon: drum sag ich immer "Die Schweiz machts richtig". Hält sich aus allem raus und macht ihr Ding und basta. WIR bzw. unsere Politik dagegen meint das Sozialamt für alle Welt sein zu müssen. Einwanderung ohne Grenzen, sozialleistungen für jeden aus aller Welt und jetzt müssen die nicht mal mehr anreisen, wir überweisen die Kohle schon ins Ausland und WEHE wir haben keine Lust mehr darauf, dann schiessen die auf uns ein......wo leben wir eigentlich?

Wann merkt diese Drecksregierung endlich, dass wir die alle nicht wirklich brauchen? Was bringen usn bitte Exporte, wenn wir diesen Ländern erst die Kohle hinschicken müssen? Das ist ein Witz.....das funktioniert nicht. Deutschland muss von diesem ganzen Dreck wieder unabhängig werden , kein Euro mehr, echte Volksdemokratie und diese Politiker am besten am Galgen. Was das Ausland sagt, hat uns nicht zu interessieren, denn wenns uns dreckig geht, kommt auch keiner.
Kommentar ansehen
25.11.2011 11:07 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Unsere "guten" Freunde wollen uns alle mit in den Abgrund reissen ^^

Dafür sind "Freunde" doch da :)
Kommentar ansehen
25.11.2011 11:26 Uhr von achjiae
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Endlich macht die Alte mal was richtig: aber das hätte auch jeder andere Politiker geschafft.
Kommentar ansehen
25.11.2011 14:27 Uhr von Baran
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Drecks: Hartz 4 länder wolle nur auf unsere Kosten leben. Raus aus der Hartz-EU raus solange wir kohle haben uns muss es gut gehen Sh...t auf the REST!
Kommentar ansehen
25.11.2011 15:33 Uhr von Ich_denke_erst
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Sollen sie doch machen: Und wir machen es wie die Briten - wir halten uns raus.
Was hindert die anderen Länder gemeinsam Eurobonds herauszugeben? Na klar - bei den finanziellen Verhältnissen bekommen alle anderen keine guten Zinsen. Daher brauchen sie doch Deutschland - wir sollen deren Zinsen drücken und gleichzeitig haften. Es muss Schluß sein mit dem Leben auf Pump für die Schuldenstaaten. Erst wenn die ihre Finanzen in Ordnung gebracht haben kann man über Eurobonds nachdenken. Vorher ist das Mist.
Kommentar ansehen
25.11.2011 16:05 Uhr von irykinguri
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ihr werdet immer noch verarscht: jaja jedes land auf der welt hat schulden.....und wo, wer bekommt die?aliens?? nein, scheiss mehrwert der totaler unfug ist und euch jeden tag verarscht
Kommentar ansehen
25.11.2011 20:31 Uhr von Scamp
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn das die Solidarität Europa ist: dann kann ich gerne darauf verzichten. Es ist nicht einzusehen, dass Deutschland noch stärker (mit der EZB stehen wir schon in der erbindlichkeit) für die Schulden anderer Länder gerade stehen soll. Nicht hier, sondern in den jeweiligen Ländern wurde versäumt die notwendigen politischen Entscheidungen zu treffen. Ich kann nur hoffe, dass es bei einem klaren NEIN mit allen Konsequenzen bleiben wird, solange nicht jeder EURO-Staat verpflichtet werden kann entsprechende Maßnahmen zu treffen. Wenn ich sonst nicht unbedingt Pro-Merkel bin, so bleibt die Hoffnung, dass sie wirklich das tut was sie sagt und nicht umkippt. Jeder Politiker der diesen Bonds zustimmt, stimmt einem weiteren Kapitel am Verrat der Bürger die in Deutschland leben zu. Das ganze System ist krank und die Bonds helfen auch nur die Zeitschiene zu strecken, bis das dieses Konstrukt sowieso zusammen fällt.
Kommentar ansehen
27.11.2011 03:56 Uhr von spacerader73
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Bonds: Hoffentlich werden die Eurobonds an Deutschland vorbei eingeführt- damit unsere Regierungen aber durchaus auch die Bevölkerung, die die Lobbyistschoßhunde immer wieder und immer wieder wählt, mal endlich die Rechnung für den Scheiß Euro präsentiert bekommt!

[ nachträglich editiert von spacerader73 ]

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel wohl auch gegen weitere EU-Beitrittsverhandlungen mit Türkei
Heidelberg: Flüchtlingsjunge aus Afghanistan dankt Angela Merkel
Erste deutsche Charlie-Hebdo-Werbung zeigt Angela Merkel auf dem Klo


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?