25.11.11 07:27 Uhr
 1.072
 

Großbritannien: Ex-Mitarbeiter lief Amok - Büromöbel flogen aus dem zehnten Stock

In England stürmte ein vermutlich ehemaliger Mitarbeiter seine alte Firma, die sich in einem 17-stöckigen Hochhaus befand und schmiss aus Rache und Wut Schreibtische, Stühle und Computer aus dem zehnten Stock fast 37 Meter in die Tiefe.

Der Mann lief im Castlemead Tower in Bristol Amok; zersplitterte Türen, demolierte Büromöbel und randalierte mit dem Feuerlöscher. Dabei verletzte er auch mehrere Feuerwehrmänner und einen Arbeiter.

Zuvor löste der 49-jährige Amokläufer Feueralarm aus, sodass das Gebäude leer war. Ein Feuerwehrmann und ein Wächter konnten ihn überwältigen. Danach wurde er inhaftiert.


WebReporter: fuxxy
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Großbritannien, Mitarbeiter, Fenster, Büro, Amok
Quelle: www.thesun.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesstaat Washington: US-Kampfpilot malt mit Kondensstreifen Penis in Himmel
Erfurt: 16-Jährige bewirft Baumpflegearbeiter mit Eiern
Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sei Lottogewinn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.11.2011 09:42 Uhr von dziebel
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
geile aktion! er hat das bestimmt nur gemacht, weil ihn sein job tierisch ankotzt. dann kann ich sowas sogar verstehen.

die verletzten hätten wegbleiben können, aber die aktion mit den möbeln gefällt mir :D mal ne andere art seinen unmut kund zu tun.
Kommentar ansehen
25.11.2011 10:00 Uhr von artemi
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
dziebel: messerscharf analysiert... vorher hätte ich gar nicht angenommen, es hätte was mit unzufriedenheit gegenüber seines vorherigen jobs zu tun gehabt..

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sylvester Stallone äußert sich zum Vorwurf der sexuellen Nötigung
Augsburg: Familie bedroht und raubt am helllichten Tag einen Neunjährigen aus
Amazon Key: Türschloss für Paketboten soll leicht zu knacken sein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?