24.11.11 20:52 Uhr
 260
 

Eurokrise: Barroso und Merkel tief zerstritten

Kurz bevor EU-Kommissionspräsident Barroso heute seine Pläne zur Rettung des Euro vorstellen wollte, wurde er über die Aussagen von Bundeskanzlerin Merkel über Euro-Bonds informiert. Diese seien "bekümmerlich" und "unpassend".

Jose Manuel Barroso vertritt die Meinung, dass schnelle Hilfen durch Euro-Bonds der richtige Weg sind, während Merkel die Probleme langfristig durch Vertragsänderungen aus der Welt schaffen will.

Die bisherige Politiker-Freundschaft ist damit Geschichte. Gerade jetzt mitten in der Krise ist es besonders besorgniserregend, wenn die Beziehung von zwei der Schlüsselfiguren aufgrund unterschiedliche Standpunkte zerbricht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ouster
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, Angela Merkel, Eurokrise, José Manuel Durão Barroso
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!