24.11.11 19:12 Uhr
 1.865
 

Versichertenbund: Riesterrente heutzutage für die Katz

Zu der Kritik der vergangenen Tage an der Riesterrente (SN berichtete) gesellt sich nun auch der Bund der Versicherten (BdV). Dieser kritisierte einen Rendite-Rückgang gegenüber Altverträgen von rund 60 Prozent. Riestern, so BdV-Chef Axel Kleinlein, bringe nur noch für "einige Wenige" Vorteile, zudem würden die Produkte immer komplexer.

Rentierte die Riesterrente bei Vertragsbeginn im Einführungsjahr 2001 mit 80 Jahren, so müssen bei Neuverträgen schon 85 - bei neuartigen Produkten gar 90 Jahre erreicht werden. Wurde bei Altverträgen (2001) ein Inflationsausgleich mit 90 erreicht, geschieht dies heute erst im Alter zwischen 105 und 110 Jahren.

Rendite schmälernd habe sich neben der Aufhebung der Geschlechter-Differenzierung die Verwendung neuer Stebetafeln ausgewirkt, bei denen Versicherungen bei heute 50-Jährigen von einer durchschnittlichen Lebenserwartung von 103 Jahren ausgehen. Zudem sei der Garantiezins um ein auf jetzt 2,25 Prozent gesunken.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Baron-Muenchhausen
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Versicherung, Zins, Riester-Rente, Altersvorsorge
Quelle: www.handelsblatt.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

United Airlines einigt sich mit aus Maschine heraus gezerrtem Passagier gütlich
Telekom: US-Chef erhielt gigantisches 45 Millionen Dollar Jahresgehalt
Zahl der Hartz-4-Empfänger aus Nicht-EU-Staaten steigt 2016 um 132 Prozent

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.11.2011 19:12 Uhr von Baron-Muenchhausen
 
+17 | -3
 
ANZEIGEN
Wie in der Quelle beschrieben wird, kann man das Geld auch unter der Matratze sparen. Nun gut – Oscar Lafontaine hat auch hier rechtzeitig vor Betrug gewarnt.

Angesichts der demnächst wohl unvermeidlichen Erhöhung der ohnehin schon herrschenden Hyperinflation droht den im europäischen Vergleich völlig überversicherten Deutschen ein immenser Ersparnisverlust. Während die in Sachen Inflation seit Generationen erfahrenen Völker Südeuropas die Finger von solchen Produkten (Riester, Lebensversicherung etc...) lassen und die Zeit der billigen Kredite massiv für die Schaffung von Eigentum nutzten (Eigentumsquote in Südeuropa deutlich über 80 Prozent), werden auf dem deutschen Markt demnächst Hunderte von Milliarden Euro an Ersparnissen (notwendigerweise) völlig vernichtet.

[ nachträglich editiert von Baron-Muenchhausen ]
Kommentar ansehen
24.11.2011 20:33 Uhr von dumm78
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
schon lustig das ganze.

unsre kanzlerin soll mal mittags auf ne ganz normale baustelle gehen und das den arbeiter sagen.

"rente mit 80 eher mehr, altersvorsorge is nicht und ihr werdet über 100 jahre alt."

das wird sicher nen lacher.
Kommentar ansehen
24.11.2011 22:05 Uhr von Sonny61
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Jedem logisch denkenden Menschen mit einem IQ über 80 war das von vorn herein klar nur unseren Politikern nicht!

[ nachträglich editiert von Sonny61 ]
Kommentar ansehen
24.11.2011 22:58 Uhr von _Illusion_
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Also: Ich glaube, dass jeder Cent, den ich in private Vorsorge investiere (Riesterrente,Versicherungen,Fonds etc.) verloren sind. Und wenn sie nicht verloren sind, dann bekomme ich am Ende weniger raus, als wenn ich mir das Geld unters Kopfkissen gelegt hätte. Wenn man die Systementwicklung so beobachtet, wird dasPapiergeld höchstwahrscheinlich irgendwann zu Klopapier ... klasse.

Ich hab noch 30-35 Jahre bis zur Rente, und bevor ich irgendwelchen Abzockern mein mit den Händen erarbeitetes geld jeden Monat in den Rachen schmeiße lebe ich lieber JETZT so lange ich es auf diesem relativen hohen Niveau noch kann als Arbeits-Lohnsklave.

Ich kauf jeden Monatsende ein paar Silberlinge. Das Zeug hat wenigstens am Ende noch -irgendeinen- Wert.
Kommentar ansehen
24.11.2011 23:18 Uhr von Criseas
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@Terrorstorm: Du bist auch nicht ganz so helle oder?

Sau wichtige Versicherungen sind je nach Besitz folgende...

Unbedingt wichtig und mMn unabkömmlich:
- Krankenversicherung
- Private Haftplficht
- Berufsunfähigkeit / Erwerbsunfähigkeit (wenn BU nicht möglich)
- Pflegeversicherung (um im Fall der Fälle nicht Verwandten auf der Tasche liegen zu müssen)
- KFZ/Gebäude/Hausrat ( bei entsprechendem eigentum)

Ohne diese ist es viel zu Gefährlich.
Haftpflicht warum ist klar.

Berufsunfähigkeit... Wenn du Unfähigbist deinen Job von vorher zu machen, willst du dann noch als einbeiniger Wachdienst oder so einen scheiß 4 Stunden am Tag schieben? Abgesehen davon das du mit dem Hartz 4 eh nicht kommst... also 1000 Euro Mindestens eher 75% von deinem vorherigen Netto um Lebensstandart halten zu können.

Pflegeversicherung... Ich will nicht das meine Kinder, Verwandten oder Eltern für mich Zahlen müssen wenn ich einmal Dement bin. Oder weil ich jetzt zu Blöd die Treppe richtig zu laufen und mitm Kopf aufschlage (ich hatte schon eine Redrograde Amnesie und weiß wie das ist... bzw meine Eltern) mMn die drittwichtigste Versicherung mit der BU...


beim rest muss ich nicht viel sagen... Und dein Kommentar ist einfach nur Dämlich...

Man muss Altersvorsorge betreiben... In irgendeiner art und weiße... Irgendwie versuchen bestmöglich Inflation auszugleichen oder mit Sachwerten zu umgehen...
dazu gibt es einen guten Regelsatz:

Wer nicht macht hat später auch nischt... Wer was macht hat aufjedenfall meistens mehr als der der nischt macht.

Also lieber was machen und bessere Chancen haben als einer der nichts macht und garkeine hat.

Altersarmut ist kein Spass!
Kommentar ansehen
24.11.2011 23:29 Uhr von TheDisturbedX
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Super Witz von Volker Pispers: Falls den jemand noch nicht kennt:
Kommt ein Mann, der sich 30 Jahre lang die Riesterrente vom Munde abgespart hat,als Geringverdiener, mit 67 Jahren zum Sozialamt und dann kriegt er zu hören:"Das mit der Riesterrente hätten Sie sich sparen können".

Zum Lachen und Heulen gleichzeitig.
Kommentar ansehen
24.11.2011 23:30 Uhr von Criseas
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ Wil und Illusion: @Wil

Agree mit Gold und Münzen. nein mit Paypal... wären die Pleite wäre deine Kohle auch weg...

Du bist total Fehlinformiert mit der Grundsicherung...
Der Fall nur dann ein WENN du mit deiner Rente unter der Grenze bist wo deine Rente durch Sozialhilfe aufgestockt werden muss. Und das ist nur bei Geringverdienern der Fall... Ansonsten kommt Riester ONTOP auf deine Rente -.-

Keine Halbinformationen bitte...


@ Illusion

Ich glaube du hast bis auf deine Silberlinge keine Ahnung wovon du redest.

Wenn du es unter das Kopfkissen legst kann es
1. Durch Inflation dahingehen
2. Verbrennen
3. DIREKT geklaut werden


Wenn du allerdings geschickt in Rohstoffe, Substanzaktien oder entsprechende Fonds investierst (Sachwerte) dann killt auch keine Inflation dein Kapital... und durch regelmäßige einzahlung gibt es einen Cost-Average Effekt.

------------------

Ich habe gestern auch mit einem guten Freund diskutiert genau über das Thema....

Ich habe mir meine Riesterrente mal vorgenommen und mal ganz genau alles aufgeschlüsselt von kosten bis Potential...

1008 € Abschlusskosten / 9,18 € Verwaltungskosten pro Monat in dem eine Einzahlung erfolgt.

Ich Zahle Jährlich also 9,18 Verwaltungkosten. Pluss die einmaligen 1008 Euro über mindestens 5 Jahre verteilt....

Dann ist in meinem Vertrag ein Garantiezins von 2,25 % verankert den es fest gibt. wenn die Fonds weniger erwirtschaften...

Desweiteren ist im Zertifizierungsgesetz von Riester verankert das Mindestens also alle Staatlichen Zulagen + Eingezahltes Kapital (abzgl der Kosten) ausgezahlt werden MÜSSEN.

Soo habe ich im folgenden die Garantierten werte genommen und ausgerechnet...

Ohne jegliche Rendite also 0% braucht es 23 Jahre bis ich +-0 mit meinem Kapital bin...

Habe ich über die Zeitdauer 1% erwirtschaftet sind es nur noch 14 Jahre bis ich +-0 bin...
Beispielrechnung gab es noch mit 6% im Durchschnitt (ist vielleicht in der momentanen Lage etwas hoch aber ist nur ein beispiel, wenn auch nicht unrealistisch weil SACHWERTE) sind es nur noch rund 4,4 Jahre gewesen...

Also alleine durch meine 2,25 % Garantizins bis ablauf meiner Riester bin ich bei unter 14 Jahren bis ich mehr raus habe als ich eingezahlt habe...

Also keine Ahnung wer euch ständig so ne scheiße erzählt...

Es gibt lohnende Riesteranbieter... Warscheinlich nicht jeder aber es gibt sie... Sucht und findet... -.- und hört auf mit Halbwahrheiten
Kommentar ansehen
24.11.2011 23:46 Uhr von Criseas
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Okey als Erklärung Zum Thema Sozialhilfe...
wann bekommt man Sozialhilfe und für wen Lohnt sich Riester nicht!

Basiswissen:

Sozialhilfe ist als Lebenssichernde Leistung gedacht.

Ihr bezieht Sozialhilfe im Alter wenn eure Einkünfte aus Renten UNTER 694 Euro Liegen... bei wem ist das so??

Frieseuren usw.. Leuten mit absolut geringem verdienst (4% der Berechtigten oder so war die Statistik...)

Liegt ihr darunter stockt man auf 694 Euro auf...


Bedingungen um das zu bekommen...

MAN DARF NICHTS HABEN!

Eltern und Kinder dürfen zusammen nicht mehr als 100000 Euro im Jahr verdienen ansonsten haben diese eine Führsorgepflicht. Kein Haus, kein Auto, kein Vermögen...

Wenn man nun 50 Euro angerechnet bekommt auf seine Riester naund wenn da 200 rauskommen hab ich immernoch 150 mehr als ohne die. Also definitiv ein Gewinn und man ist 150 Euro weiter weg von der altersarmut...

Liegt man nun Drüber mit seiner Rente wird auch nichts angerechnet....



OH LEUTE OHNE AHNUNG wartet was habe ich da gefunden...

Ein Auszug der NICHT ANRECHENBAREN dinge....

Liste
---------------
Vermögen aus öffentlichen Mitteln, das zum Sicherung einer Lebensgrundlage oder Gründung eines Hausstandes dient
staatlich geförderte Altersvorsorge (z. B. Riester-Rentenverträge)
Vermögen, das zur Beschaffung oder Erhaltung eines Hausgrundstücks für behinderte oder pflegebedürftige Personen dient
angemessener Hausrat
Gegenstände, die zur Berufsausbildung oder Berufstätigkeit notwendig sind
Familien- und Erbstücke (deren Veräußerung eine besondere Härte darstellen würde)
Gegenstände zur Befriedigung künstlerischer und wissenschaftlicher Bedürfnisse (soweit sie sich nicht als Luxus darstellen)
ein angemessenes selbstbewohntes Hausgrundstück.
---------------


- man beachte beim letzten Punkt das Wort "angemessen" ein 120 m² Haus ist für 1-2 Personen sicher nicht angemessen ;)!

[ nachträglich editiert von Criseas ]
Kommentar ansehen
25.11.2011 11:33 Uhr von Criseas
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Wil: Ja sie wird wie von mir oben geschrieben Auf Sozialhilfe/Grundsicherung angerechnet. Diese ist in einer höhe von 694 Euro.

Die normal verdiener haben aufjedenfall mehr und somit Ergänzt Riester die Rente.

Es tut mir leid für die Geringverdiener, aber es lohnt sich momentan nur für wenige nicht zu Riestern.

Und selbst wenn dich das Schicksal trifft und du kannst nichtmehr bis zur Rente arbeiten. Was bekommst du als schlauer deutscher? Genau Berufsunfhähigkeitsrente... >=1000€ damit kann man sich weiter eine Rente aufbauen und am Ende kommt die Riester ontop Oo.

Wenn du 400 Euro Riesterrente bekommst und vielleicht 500 Euro normale Rente, bekommst du insgesamt 900 € da kannst du auf diese 194 € kacken -.-
Kommentar ansehen
25.11.2011 11:36 Uhr von Baron-Muenchhausen
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Systematische Geldvernichtung f. d. Finanzkrise: @Criseas
Terrorstorm bezog sich auf Vermögensversicherungen. Diese sind in der Tat -angesichts der eskalierenden Schuldenkrise, sinkender Anleihe-Renditen (Versicherungen müssen in "sichere Staatsanleihen" investieren), abschmelzenden Garantiezins und der unausweichlichen Notenbankpresse - in der Tat der sicherste Weg, Vermögen zu verbrennen.

Nicht umsonst konzentrierte sich der ClubMed zuletzt auf Schaffung von Eigentum (Eigentumsquote dort >80%) - keiner der inflationsgewöhnten Südeuropäer gab sich der Illusion hin, der Geldstrom über billige Kredite würde nicht irgendwann mal versiegen. Auch wenn die Renten dahinschmelzen - ist die Miete sicher.

EMPFEHLUNG AN ALLE, DIE AN PRIVATE VERMÖGENSVORSORGE DENKEN:

Andreas Clauss, studierter Volkswirt- und Betriebswirtschaftler, arbeitete über 20 Jahre lang als Finanzdienstleister. Heute macht er sich zur Aufgabe, Vorträge über die Finanzkrise zu halten.

Siehe Video: CRASH-KURS (2009)
Ihr werdet es nicht betreuen.

In diesem Vortag die jetzige mit vergangenen Krisen und wirft einen Ausblick auf das, was da noch kommt. Er erklärt die systematische Geldvernichtung und Täuschung argloser Bürger in unserem Finanzsystem. Man ist ob der Daten, die präsentiert werden, geneigt, umgehend seine Lebensversicherung oder "Total-Refund-Fonds" zu misstrauen und zu kündigen . Prima Vortragsstil eines Vortrags-Profis - ich poste das nicht umsonst.

[ nachträglich editiert von Baron-Muenchhausen ]
Kommentar ansehen
25.11.2011 11:38 Uhr von Baron-Muenchhausen
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Crashkurs: Link erschien im Vorposting nicht.

Hier also nochmal - das VIDEO: CRASHKURS:

http://www.dailymotion.com/...

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump befürchtet Eskalation mit Nordkorea: Machthaber nicht einzuschätzen
United Airlines einigt sich mit aus Maschine heraus gezerrtem Passagier gütlich
Mazedonien: Demonstranten stürmen Parlament und verprügeln Politiker brutal


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?