24.11.11 17:26 Uhr
 165
 

Fitch begründet Herabstufung von Portugal auf Ramschniveau (Update)

Am Donnerstag stufte die Ratingagentur Fitch die Bonität Portugals auf BB+ und somit Ramschniveau ab (SN berichtete). Die Bonitätswächter befürchten eine dreiprozentige Rezession, erst 2013 könnte sich die Wirtschaft leicht erholen. Im gleichen Jahr wird mit dem Verschuldungsmaximum von 116 Prozent des BIPs gerechnet.

Der eingeschlagene Reformkurs, so Fitch, werde das Land langfristig wettbewerbsfähiger machen, doch gefährde die Rezession die Sparziele. Portugals Geldhäuser gelten als extrem verschuldet, jede Herabstufung schadet dem Banksektor zusätzlich. Den Banken droht daher in den nächsten Tagen eine weitere Herabstufung.

Als Risiko betrachtet Fitch die Verschlechterung des gesamtwirtschaftlichen Umfeldes und mangelnde Disziplin. Wegen der Sparauflagen legte am Donnerstag ein Generalstreik das Land lahm. Portugal bettelte bereits seine Ex-Kolonie Angola um Geld an. Die Renditen zehnjähriger Portugiesen-Bonds stiegen auf 11.09 Prozent.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Baron-Muenchhausen
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Portugal, Herabstufung, Fitch, Bonitätsbewertung
Quelle: www.ftd.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gaspreise in Deutschland auf dem niedrigsten Stand seit 2005
Verkehrsminister Dobrindt: Lufthansa soll Großteil von Air Berlin bekommen
Insolvente Air Berlin könnte zu neuen Umbauplänen bei Flughafen BER führen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.11.2011 17:26 Uhr von Baron-Muenchhausen
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wichtig in der News war mir das Aufzeigen der Abwärtsspirale.

Diese Länder werden nur mehr über massive Transferleistungen im Euro zu halten sein, das beweist die Entwicklung in Portugal einmal mehr. Wenn es "gut" läuft, erreicht Portugal sein Verschuldungsmaximum in 2013 mit 116 Prozent. Doch wie in der News beschrieben, scheint das sehr vage. Moodys vollzog den Schritt übrigens schon im Juli 2011.

[ nachträglich editiert von Baron-Muenchhausen ]

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?