24.11.11 16:09 Uhr
 5.514
 

Gladbeck: 19-Jähriger schlägt 22-Jährigen ins Koma - Ein Jahr auf Bewährung

Der 19-jährige Täter, der am 8. Mai 2011 einen 22-Jährigen nach einer Rangelei durch eine heftigen Schlag mitten ins Gesicht so schwer verletzte, dass dieser noch heute im Krankenhaus liegt, erhielt jetzt eine Bewährungsstrafe in Höhe von einem Jahr und 120 Sozialstunden als Strafe.

Das Opfer war dem Täter und seiner Clique in der Nacht begegnet und es kam zu einer mäßigen körperlichen Auseinandersetzung. Ein Cliquenmitglied hatte das Opfer schon minutenlang im "Schwitzkasten". Dann beruhigten sich alle beteiligten.

Doch plötzlich schlug der 19-Jährige ohne Vorwarnung dem Opfer mit der Faust mitten ins Gesicht. Das Opfer wurde bewusstlos und stürzte zu Boden. Der Staatsanwalt sieht den bewusst heftigen Schlag als Ursache für die schweren Verletzungen geht aber von einem "unlucky Punch", also einem Unglücksfall, aus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: lordkandy
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Jahr, Bewährung, Körperverletzung, Koma, Gladbeck
Quelle: www.derwesten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-Falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

40 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.11.2011 16:14 Uhr von Bayernpower71
 
+203 | -43
 
ANZEIGEN
ohne Worte: " Wie berichtet, hat der türkische Jugendliche den 22-jährigen Kevin in der Nacht zum 8. Mai mit einem Faustschlag, dem ein Sturz folgte, schwer verletzt. Kevin erlitt Hirnverletzungen und wird bleibende Schäden davontragen."

Darf die Familie von Kevin jetzt auch zum Bundespräsidenten? Und Leutheusser-Schnarre macht die Extra-Kasse auf?
Kommentar ansehen
24.11.2011 16:24 Uhr von Lockenpeter
 
+152 | -41
 
ANZEIGEN
@bayernpower: nein darf sie nicht, weil kevin NUR ein deutscher ist.
Kommentar ansehen
24.11.2011 16:33 Uhr von Bayernpower71
 
+58 | -45
 
ANZEIGEN
man beachte heute: mal die Plus-/Minus-Verteilung.

Und da wird behauptet wir bei SN sind alle braun ^^
Kommentar ansehen
24.11.2011 16:41 Uhr von Copykill*
 
+103 | -22
 
ANZEIGEN
Unabhängig der Herkunft des Täters: Diese Strafe eine Demütigung für das Opfer und seine Familie.
Ich weiß nicht was mich mehr zum kotzen bringt,
die Tat oder die Rechtssprechung "Im Namen des Volkes"


Es sollte keine Rolle spielen ob es ein "Lucky Punch" oder ein "Unlucky Punch" war.
Die Tat und das Ergebniss ist zu bewerten.

Wenn ich jemanden schlage dann verletze ich jemanden.
Wenn ich mit einer Knarre schieße und jemanden Töte bin ich ein Mörder, da gibt es auch kein "Unlucky shoot"
nur weil ich behaupte das ich ihn ins Bein schießen wollte.
Kommentar ansehen
24.11.2011 16:41 Uhr von Reape®
 
+97 | -18
 
ANZEIGEN
naja: im rudel sind die affen stark...
wo bleibt eig. erdogan und entschuldigt sich für seine landsleute? am besten wäre ja, wenn er sie heimholen würde.
Kommentar ansehen
24.11.2011 16:53 Uhr von NetReport2000
 
+69 | -21
 
ANZEIGEN
Da komme ich echt ins Grübeln: Wenn man mal folgenden Vergleich zieht.
2011
Opfer:
Kevin, deutscher, bewusstlos geprügelt, schwer verletzt, immer noch wegen der Folgen im Krankenhaus.

Täter:
Erdink, Migrationshintergrund, bewusst zugeschlagen, vermutlich noch nicht einmal in U-Haft gewesen, der Tat überführt, 1 Jahr auf Bewährung 120 Sozialstunden.


2008
Opfer:
Ermyas Mulugeta, Migrationshintergrund, Tathergang vermutlich auch unlucky Punch, zur Gerichtsverhandlung schon wieder beinahe vollständig hergestellt, Lichterketten, Sterninterview, Ermittlungen laufen wegen "rassistisch motiviertem MORDVERSUCH schlimmster Art"...

Mutmaßliche Täter:
Deutsche, Staatsschutz, Hubschrauberflug, Medien Hype... die ganze Palette.


Ich möchte nicht wissen was die Beiden oder der Hauptverdächtige hätten Absitzen müssen, hätte man handfeste Beweise gehabt? Sicher erheblich mehr als 1 Jahr. Und gewiss nicht auf Bewährung.

[ nachträglich editiert von NetReport2000 ]
Kommentar ansehen
24.11.2011 17:17 Uhr von Borliy
 
+51 | -16
 
ANZEIGEN
Hätte die Familie eigentlich auch 10.000 Euro Entschädigung von der BRD bekommen wenn Kevin gestorben wäre?
Kommentar ansehen
24.11.2011 17:22 Uhr von Clemens1991
 
+61 | -19
 
ANZEIGEN
Vielfalt statt Einfalt!!! Die Zuwanderung ist eine große Bereicherung für das deutsche Volk!! Die Zuwanderung ist erfolgreich verlaufen! Die Zuwanderung ist nötig um unseren Lebenstandard zu halten! Die Zuwanderung ist nur positiv!!!

// Ironie-Modus aus

Arbeiten lassen, bis er seine Strafe inklusive Prozesskosten und Rückflug auf dem Felde abgearbeitet hat!
Kommentar ansehen
24.11.2011 17:33 Uhr von Bruno2.0
 
+30 | -9
 
ANZEIGEN
egal: Was der Täter für eine Herkunft hat ist das Urteil Beschämend...

nur mal ein Dummer Vergleich

Verpfuschtes leben mit Bleibenden Schäden
zu
1 Jahr auf Bewährung und 120 Sozialstunden

Das ist nochmal ein Schlag in die Fresse des opfers aber diesmal ein Lucky-Punch zu Gunsten des Täters
Kommentar ansehen
24.11.2011 17:37 Uhr von Ned_Flanders
 
+22 | -76
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
24.11.2011 17:48 Uhr von alimehmethasan
 
+51 | -16
 
ANZEIGEN
Und wäre das Opfer ein Türke gewesen hätte man den dt. Täter mit der GSG 9 im Hubschrauber nach Karlsruhe geflogen
Kommentar ansehen
24.11.2011 17:54 Uhr von Azureon
 
+42 | -15
 
ANZEIGEN
Bei solchen Urteilen bekomme ich unweigerlich das verlangen den Richtern mal so richtig saftig in die Klöten zu treten. Migrationshintergrund oder nicht, mir egal wer welcher Nationalität oder Herkunft angehört. So ein Pack hat mindestens 5 - 10 Jahre in den Bau zu gehen.

[ nachträglich editiert von Azureon ]
Kommentar ansehen
24.11.2011 17:56 Uhr von cantstopfapping
 
+35 | -13
 
ANZEIGEN
so traurig: wie einige schon geschrieben haben, wäre der täter ein deutscher und das opfer ein kulturbereicherer, dann wäre die strafe ganz anders ausgegangen.
traurig, dieser kuscherstaat
Kommentar ansehen
24.11.2011 18:08 Uhr von HubuMubu
 
+18 | -52
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
24.11.2011 18:12 Uhr von kmykz
 
+25 | -14
 
ANZEIGEN
Hallo Ned. Du hast "Schnautze" schon editiert, leider "seit" übersehen. Viel Glück beim nächsten Mal.
Kommentar ansehen
24.11.2011 18:33 Uhr von Pr3dator
 
+20 | -16
 
ANZEIGEN
weil: bis zur anerkannten deutschen Staatsbürgerschaft ganz lieb war und jetz nichtmehr so einfach abgeschoben werden kann?

Ich find das auch Schwachsinn Japaner bleibt Japaner, Türke bleibt Türke, Brasilianer bleibt Brasilianer, sh1ce egal wo er lebt.
Kommentar ansehen
24.11.2011 18:56 Uhr von custodios.vigilantes
 
+18 | -33
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
24.11.2011 19:04 Uhr von Pr3dator
 
+11 | -15
 
ANZEIGEN
Leider Der.Blonde: Stelle man sich das Urteil vor wenn dieser Endric im Koma liegen würde.

Ich verabschiede mich für heute liebes SN.
Deutschland hat es ein weiteres mal geschafft mich an meinen selbig gefärbten Boxsack zu bitten.
Kommentar ansehen
24.11.2011 19:07 Uhr von rwahlen
 
+22 | -14
 
ANZEIGEN
Was für ein Gesocks spricht da eigentlich die Urteile in unseren Gerichten? Unfassbar!
Kommentar ansehen
24.11.2011 19:41 Uhr von Verfassungsschuetzer
 
+10 | -18
 
ANZEIGEN
Linker Richter: Medien, Justiz, Politik. Alles ist von linken Gutmenschen infiltriert. Der Türke der zugeschlagen hat ist nicht der eigentliche Übeltäter. Die wahren Täter sind die Sozialisten, die typischen Linken.
Kommentar ansehen
24.11.2011 19:54 Uhr von memo81
 
+12 | -25
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
24.11.2011 20:10 Uhr von AnotherHater
 
+9 | -7
 
ANZEIGEN
Ich behaupte einfach mal das es sich hierbei lediglich um das strafrechtliche Urteil handelt und das ist durchaus angemessen ausgefallen. Zivilrechtlich wird der Täter in der Regel dazu verknackt sämtliche Behandlungskosten zu tragen. Aber wer weiß das schon hier auf SN? :-P
Kommentar ansehen
24.11.2011 20:45 Uhr von 1234321
 
+9 | -9
 
ANZEIGEN
Erdinc K. wollte sich doch nur Umdrehen, und geriet dabei versehentlich mit seiner Hand an das Gesicht des Kevin.
So wurde es dem Richter geschildert, und der hat dafür natürlich vollstes Verständnis.
Kommentar ansehen
24.11.2011 21:56 Uhr von candelaver2
 
+13 | -4
 
ANZEIGEN
jaja: bleibt mal Objektiv, ob Ausländer oder Deutscher, bei allen kommt hinten dieselbe kacke raus.

Desweiteren schaut mal die letzen 2-3 Jahre zurück wieviele krasse Fehlurteile die Justitz im Namen des Volkes und als angepasstes Strafmaß verhängt hat.

seit jeher, hat die Politik es versäumt die in die Jahre gekommen Gesetze an die eiskalte Brutalität und Vorsatz Menschen in U-Bahnen oder sonstwo zusammentreten und langzeitschäden des Opfers wohlwollend in kauf nehmen.

Obwhol das Opfer im Schitzkasten sich beruhigt hat, hat der Täter direkt auf das Opfer eingeschlagen, somit hat er seine Gelgenheit abgewartet, somit kann hier nicht von Unlucky punch sprechen !!! Somit Krasse fehlurteil.

Unsere Politiker sind damit beschäftigt zb. den Guttenberg wieder salonfähig zu machen, obwohl er ein Überführter Betrüger ist, sorry Uberlastet und überfordert heisst das. Des weiteren wird der kopf der Politiker tief in den Arsch der Wirtschaft und Lobbyisten gesteckt, da bleibt keine Zeit mehr übrig die Strafen für Gewaltverbrechen den zeiten anzupassen und das Volk zu schützen.

wenn das mein Sohn gewesen wäre nach gute Nacht für den Täter egal welcher Herkunft, der sollte beten, das mein Sohn keinen schaden davon trägt, den dann rettet den nicht mehr das Gesetz.

Nur wer Laut auf die Strasse geht und genau wie die Griechen Taten folgen lassen, nur der bewegt was. davon sollten sich alle Bürger hier eine Scheibe abschneiden und endlich lautstarkt auf die Strassen gehen und für anpassung der Gesetze taten folgen lassen.

Punkt Aus.

wer ist den das nächste Opfer Ihr ??
Kommentar ansehen
24.11.2011 22:24 Uhr von GroundHound
 
+8 | -16
 
ANZEIGEN
Unglaublich: Man kommt sich hier vor, wie in der Scharia. Manche würden den Schuldigen am liebsten hängen.
Und natürlich ist JEDER hier klüger und besser als die Richter. Und die Strafe muss drakonisch ausfallen, kein Pardon.
Und selbstverständlich wäre ein Deutscher, der einen Türken schlägt viel härter bestraft worden. Sicher. Kann zwar hier keiner belegen, aber macht sich gut bei dem braunen Publikum.
Prügeleien passieren täglich in Duethscland und auf der Welt. Die Richter haben jährlich tausende solcher Fälle. Die Rechtssprechung ist seit Jahrzehnten erprobt und angemessen.

SPIELT EUCH NICHT ALS BESSERE RICHTER AUF!!!!

Refresh |<-- <-   1-25/40   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-Falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?