24.11.11 15:56 Uhr
 122
 

Frankfurt/Main: Finne im Bahnhofsviertel beraubt

150 Euro sowie sein Mobiltelefon wurden einem finnischen Touristen im Bahnhofsviertel geraubt. Ein Unbekannter sprach ihn am heutigen Donnerstagmorgen an und fragte, ob er Drogen kaufen will.

Zu einer Antwort kam der Finne nicht mehr, da er von dem Unbekannten per Faustschlag zu Boden gestreckt wurde. Dies nutzte der Täter, um dem Finnen die Geldbörse sowie sein Mobiltelefon wegzunehmen. Das Opfer verfolgte noch den Täter, konnte ihn jedoch nicht mehr einholen.

Bei der Flucht warf der Täter die entleerte Geldbörse des Opfers sowie ein altes Nokia-Mobiltelefon weg. Das Nokia-Mobiltelefon gehörte jedoch nicht dem Opfer. Dieser hatte ein HTC Wildfire.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Bayernpower71
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frankfurt, Diebstahl, Überfall, Raub, Finnland
Quelle: www.presseportal.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt
USA: Illegale Party - Mindestens neun Tote bei Feuer in kalifornischem Lagerhaus
Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17-jähriger Mann

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.11.2011 16:27 Uhr von ShyOne
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
ich muss auch nicht auf die quelle: schauen um zu wissen wer der täter war.
ich muss nur auf den autor achten und bei ihm geht es ja fast nur um ausländer.
soviel zeit hätte ich auch ,gerne um jeden tag und zur jeden zeit news zu posten aber leider muss ich ja arbeiten