24.11.11 15:28 Uhr
 160
 

Flugzeug prallt gegen die Superstition-Berge in Arizona

Mittwochnacht prallte ein kleines, zweimotoriges Flugzeug in die Superstition Mountains westlich von Phoenix im US-Bundesstaat Arizona. Bisher hat man noch kein Zeichen von Überlebenden.

Rettungskräfte vor Ort berichten von zwei brennenden Trümmerfeldern. Vermutlich ist das Flugzeug beim Aufprall auseinander gebrochen.

Unklar ist, wieviele Passagiere sich an Bord befunden hatten. Ein Mitarbeiter der Ponderosa Avaiation Inc., zu der das Flugzeug gehörte, verweigerte jeglichen Kommentar und auch, seinen Namen zu nennen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: FrankaFra
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Flugzeug, Absturz, Berg, Arizona
Quelle: www.huffingtonpost.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Polizei nimmt im Vorfeld des G20-Gipfels zwei Linksextremisten fest
Saudi-Arabien: Terroranschlag in Mekka verhindert
Türkei: Stromschlag in Wasserpark - Fünf Personen sterben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.11.2011 15:28 Uhr von FrankaFra
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Der Reiseführer sagt: The majestic monolith of Superstition Mountain is the world famous icon that separates urban luxury and wilderness adventure. At 3,000 feet high, Superstition Mountain seems to stand macho guard protecting the lore, myths, stories past and the spectacular wilderness that still belongs to yesterday.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Beautybullying, die Antwort auf Bodyshaming?
Autobahn 7: Verdächtiger Gegenstand auf der Fahrbahn sorgte für Vollsperrung
100-jähriger Mafiakiller nach 50 Jahren Haft entlassen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?